DTB Online Campus

Das neue DTB Online-Portal „Online Campus“ ist da – ab 1.1.2017 ist seine Nutzung verpflichtend für die Zulassung zur Trainer-Ausbildung und die für eine Lizenzverlängerung vorgeschriebenen Fortbildungen.

Ab dem 01. Januar 2017 gibt es eine entscheidende Veränderung im Bereich der Trainer Aus- und Fort­bildung: um eine Ausbildung absolvieren zu können, muss zuvor vom angehenden Trainer die Anmeldung beim neuen DTB Online Campus erfolgen. Erst dann stehen alle für den Unterricht und die Prüfung notwendigen Lehrmaterialien zur Verfügung. Dasselbe gilt für bereits lizenzierte Trainer bezüglich der Teilnahme an einer lizenzverlängernden Fortbildungsmaßnahme.

Hintergrund: Die Nutzung des elektronischen Lehrplans ist seit 2016 in den DTB Rahmenrichtlinien zur Trainerausbildung festgeschrieben und somit für alle Trainer der Landesverbände des Deutschen Tennis Bundes verpflichtend.

Das heißt: Ab 1.1.2017 muss jeder Trainer mit einer A-/ B-/ C-Trainer-Lizenz vor Beginn seiner Ausbildung oder Fortbildung im Besitz einer aktiven Online-Campus-Lizenz, mindestens entsprechend seiner Lizenz­stufe, sein. In den Fortbildungsjahren ist eine jährlich fortlaufende OC-Lizenz verpflichtend, dann zu einem preislich deutlich reduzierten Preis.

Zeitgemäße Wissensvermittlung: Wie macht man allen Tennistrainern ein modernes Knowhow schnell und direkt zugänglich? Wie muss eine zeitgemäße Wissensvermittlung aussehen? Auf welche Weise kann ein bundesweit einheitlicher Standard sichergestellt werden? All diese Fragen beantwortet der DTB gebündelt mit dem neuen Aus- und Fortbildungsmedium „DTB Online Campus“, das ab dem 01. Januar 2017 die Trainerausbildung in Deutschland bestimmen wird. Mit der Veröffentlichung dieser Lernplattform - kurz „OC“ genannt - geht der Deutsche Tennis Bund den nächsten Schritt in der Entwicklung der Lehrmaterialien. Vorausgegangen ist mehr als ein Jahr intensiver Arbeit, die der DTB gemeinsam mit dem Unternehmen TennisGate leistete.

Grundlegendes Medium: Das Ergebnis ist ein hochwertig produzierter und mit vielen Bildern, Video­sequenzen und Animationen visuell ansprechender elektronischer Lehrplan. Der DTB Online Campus wird das grundlegende Medium für die einheitliche Lehre im deutschen Tennis sein und zur Pflichtlektüre für die Aus- und Fortbildungen sowie für die Prüfung von Trainern aller Ausbildungsstufen.

Die Veröffentlichung erfolgt über das Internetportal, eine fortlaufende Aktualisierung mit immer wieder neuen Inhalten ist garantiert. Für den Zugriff sind keine speziellen Kenntnisse notwendig, einfach unter dtb.campus.tennisgate.com registrieren, einloggen und loslegen.

Interessant für Trainer, die auch mal unterwegs auf den „OC“ zugreifen wollen: Die Plattform ist so aus­gelegt („responsiv“), dass sie sich in der Darstellung jedem Tablet oder Smartphone anpasst . Auch die Videos sind auf mobilen Endgeräten abspielbar. Nicht vorgesehen sind Downloads – sie stehen dem Prinzip der stetigen Aktualisierung mit neuen Inhalten entgegen.

Die Nutzungsgebühren: Der DTB Online-Campus ist modular aufgebaut, die Nutzungsgebühren beinhalten alle laufenden Updates und sind einmalig (Ausbildung) bzw. fortlaufend jährlich während der gesamten Lizenzgültigkeit zu bezahlen. Bei der Gebührenhöhe wird zwischen Ausbildung und Fortbildung sowie den einzelnen Lizenzstufen unterschieden. Je nach Leistungspaket erhalten die Trainer damit auch unter­schiedliche Zugriffsberechtigungen für Theorie und Praxis. Wer auf mehr Inhalte zugreifen möchte, hat  jederzeit die Möglichkeit für einen Upgrade zum nächsthöheren Leistungspaket. Für die Nutzung ergeben sich folgende Kosten: (→ Link zur Preisübersicht)

Ausbildung (einmalige Zahlung)
Angehende
C-Trainer zahlen für ihre Ausbildungsmaterialien 79 Euro, für angehende A- und B-Trainer gilt ein Preis von 139 Euro. Die erworbene Lizenz gilt für die Dauer der Ausbildung, gemäß Rahmenrichtlinien maximal 2 Jahre ab Ausbildungsbeginn.

Fortbildung (jährliche Zahlung)
Für fortbildungspflichtige C-Trainer beträgt die jährliche Lizenzgebühr 19 Euro, für fortbildungspflichtige A- und B-Trainer entsprechend 39 Euro.