Springe zum Seiteninhalt

TEC Waldau Stuttgart verpflichtet Anna-Lena Friedsam

Der TEC Waldau Stuttgart hat sich für die kommende Bundesliga-Saison mit der deutschen Spitzenspielerin Anna-Lena Friedsam verstärkt, die aktuell auf der WTA-Weltrangliste Position 67 belegt.

22.12.2016 Aktive
Anna-Lena Friedsam. ©Paul Zimmer

Die 22-Jährige ist Mitglied im Porsche Team Deutschland und feierte 2016 mit dem Erreichen des Achtelfinales bei den Australian Open ihren bislang größten Erfolg auf der WTA-Tour. Anna-Lena Friedsam passt hervorragend in das Konzept des TEC Waldau Stuttgart, weiterhin überwiegend deutsche Spielerinnen in der Bundesliga einzusetzen. Sie kuriert derzeit eine Schulterverletzung aus und hofft, ab März 2017 wieder mit dem Turniertennis beginnen zu können.

Antonia Lottner hat nach vier Jahren auf der Waldau den Club leider verlassen und sucht im kommenden Jahr beim Deutschen Meister Regensburg eine neue Herausforderung.

Selbiges gilt für Anna-Lena Friedsam in Stuttgart. „Ich habe gute Verbindungen nach Stuttgart und freue mich auf die neue Aufgabe auf der Waldau“, kommentiert Friedsam ihren Wechsel von Karlsruhe nach Stuttgart. Der in diesem Jahr eingeschlagene Stuttgarter Weg wird im kommenden Jahr mit Anna Lena Friedsam sowie den bewährten deutschen Spielerinnen Laura Schaeder, Anna Zaja, Lena Rüffer und Anna Gabric fortgesetzt.

Laura Schaeder verbesserte sich in diesem Jahr um fast 300 Plätze auf der Weltrangliste auf Position 284, erreichte bei vier ITF-Turnieren das Finale und konnte ein Turnier gewinnen. Darüber hinaus wurde sie Deutsche Vizemeisterin und verlor im Finale nur knapp gegen Carina Witthöft. Auch Anna Zaja verbesserte sich um über 200 Plätze auf Ranglistenplatz 305 und gewann in diesem Jahr zwei ITF-Turniere. Vor wenigen Wochen wurde die 18-jährige Anna Gabric Deutsche Jugendmeisterin. „Wir haben in diesem Jahr bewiesen, dass wir mit unserem Konzept auf dem richtigen Weg sind und freuen uns, dass wir mit Anna Lena Friedsam eine deutsche Spitzenspielerin verpflichten konnten, die voll in dieses Konzept passt und den bedauerlichen Weggang von Antonia Lottner mehr als kompensiert“, so der Erste Vorsitzende des TEC, Christoph von Eynatten.

Im Ausländerbereich stehen die bewährten Spielerinnen Katerina Siniakova (WTA 52), Ana Bogdan (WTA 130) und Katarzyna Piter (WTA 242) auch in der kommenden Saison zur Verfügung. Mit der 20-jährigen Türkin Ipek Soylu (WTA 159) steht eine Ergänzung in diesem Bereich bereits fest. „Wir sind gut aufgestellt und freuen uns schon auf die neue Saison, die im Mai mit zwei schweren Auswärtsspielen in Aachen und Regensburg beginnt, ehe am Freitag, 19. Mai 2017, gegen Radolfzell das erste Heimspiel auf dem Programm steht“, so Waldau-Geschäftsführer Thomas Bürkle.

Die weiteren Heimspiele stehen am Freitag, 9. Juni, gegen Karlsruhe Rüppurr und am Sonntag, 11. Juni, gegen den Club an der Alster Hamburg auf dem Spielplan.

Pressestelle TEC Waldau Stuttgart