Springe zum Seiteninhalt

Franken-Neckar-Enz  Newsüberblick

Besigheimer Tennis-Saison ist eröffnet – alle Plätze spielbereit!

In Coronazeiten starten die Tennisfreunde etwas später als gewohnt, nun ist es aber so weit: Beim Tennisclub Besigheim sind die Tennisplätze für den schrittweise eröffneten Spielbetrieb vorbereitet.

13.05.2020  Bezirk A  Corona
Christian Efler (l.) und Rocco Cannizzo gehören zum Corona-Team und demonstrieren den gebotenen Abstand.

Seit Anfang der Woche ist es den Sportarten, die im Freien und ohne Körperkontakt möglich sind, erlaubt, die Aktivitäten aufzunehmen. Unter Einhaltung der behördlichen Bestimmungen ist es also auch den Tennisspielerinnen und -spielern in Baden-Württemberg erlaubt, die Filzkugel mit genügend Abstand zueinander hin und her zu schlagen. Rocco Cannizzo und Karl-Heinz Rumbolz haben die Vorbereitungen – mit den gebotenen Schutzmaßnahmen - in den vergangenen Wochen organisiert, dass die Tennisanlage sich bestens präsentiert.

Beim TC Besigheim (TCB) sind die Vorbereitungen abgeschlossen: Netze gespannt, Zu- und Ausgänge gekennzeichnet, Dokumentationslisten hängen aus. Und so ist das Sporttreiben an der frischen Luft ab sofort möglich. „Wir sind überzeugt, dass wir uns auf unsere Mitglieder verlassen können und die Vorgaben der Landesregierung uneingeschränkt eingehalten werden“, zeigen sich der 1. Vorsitzende, Heinz Flöper und sein Vorstandsteam überzeugt, dass der Spielbetrieb im TCB reibungslos abläuft.

Der Tennisclub hat ein Corona-Team berufen, das über die Einhaltung der Hygiene- und Verhaltensregeln wacht. „Ich denke aber, dass die Regeln inzwischen allen soweit bekannt sind, dass der Spaß und die Freude an der Bewegung im Freien nicht durch Missachtungen gefährdet sind“, hofft Christian Efler, 2. Vorsitzender und  verantwortlich für die Umsetzung der Vorgaben und Empfehlungen von Landesregierung und Tennis-Landesverband, auf die Solidarität aller TCB-Mitglieder.

„Nun kann es also losgehen und so sind die Verantwortlichen für den Sportbereich natürlich auch gespannt, wie die Saison hinsichtlich der Trainingsgruppen und Verbandsrunde ablaufen wird“, ergänzen Maritta Marschall (Sport), Tobias Pfitzenmaier (Breitensport) und Patrik Gänzle (Jugendsport), die in diesen Fragen eng zusammen arbeiten. Aber eines ist allen klar: Die Saison 2020 wird als eine Saison in die Annalen eingehen, die unter ganz besonderen Herausforderungen und Vorzeichen steht.