Springe zum Seiteninhalt

Franken-Neckar-Enz  Newsüberblick

Die Hallen-Bezirksmeister stehen fest

Zu den WGV-Tennis-Cup Jugendbezirksmeisterschaften im Bezirk A (Franken-Neckar-Enz) hatten sich 121 Jugendliche in den Konkurrenzen von U12 bis U18 angemeldet. Ausgetragen wurden diese im Zeitraum 8. bis 18. November in den Hallen von Sportivo Heilbronn-Frankenbach und vom TC Weinsberg.

Bezirk A Jugend

Im Feld der Junioren U12 wurde Leon Hofmann (TK Bietigheim) Bezirksmeister. Auf dem Weg ins Finale schaltete er seinen an Position eins gesetzten Vereinskollegen Matwej Popov aus, der am Ende Dritter wurde. Der an Nummer drei gesetzte Tom Geiger (TC Ludwigsburg) musste sich gegen Hofmann im Endspiel mit 3:6, 3:6 geschlagen geben.

Bei der Juniorinnen U12 ging mit Louanne Djafari eine weitere Akteurin vom TK Bietigheim als Favoritin an den Start. Letztlich wurde ihr nur die an zwei gesetzte Angelina Schmidt (TC Ditzingen) im ersten Satz im Finale gefährlich. Djafari holte sich jedoch den ersten Satz mit 7:5 und machte mit dem 6:2 im zweiten Durchgang den Titelgewinn perfekt. Sie hat damit sowohl im Sommer als auch im Winter die Bezirksmeisterschaft für sich entschieden.

Bei den Junioren U13 triumphierte mit Leon Borcic ein weiterer Bietigheimer Spieler. Er gab bis zum Finale kein Spiel ab. Erst hier war er gegen den topgesetzten Frederik Rast (TC Oberstenfeld) gefordert, behielt aber die Nerven und gewann mit 7:5, 6:4. Auch Borcic hatte bereits im Sommer den Titel geholt.

Bei einer Neuauflage des Finals 2017 der Junioren U14 besiegte Aaron Ben Anton (TC Ludwigsburg) erneut Emre Bahtiyar (TC Bad Friedrichshall), diesmal mit 6:2, 6:3 und wurde Bezirksmeister in seiner Klasse. In der Konkurrenz der Juniorinnen U14 wurde die beim TC Oberderdingen gemeldete Nia Neulinger Bezirksmeisterin. Im Endspiel gegen Lena Schächer (TA TGV Eintr. Beilstein) ließ sie keine Zweifel im Titelkampf aufkommen und gewann mit 6:2, 6:3.

Keine Überraschung gab es in der Gruppe der U16 Junioren. Das Endspiel bestritt der an eins gesetzte Moritz Schächer (TA TGV Eintr. Beilstein) gegen den an Nummer zwei gesetzten Felix Veyhle (TC Ludwigsburg). Die beiden lieferten sich ein spannendes Match auf Augenhöhe, schlussendlich konnte sich Schächer mit 7:5, 7:5 durchsetzen.

Luca Schondelmaier (TC Erdmannhausen) musste im Endspiel der Junioren U18 wie im Halbfinale über den Match-Tie-Break gehen. Nachdem er gegen Max Müller (TC Ludwigsburg) zunächst mit 6:1 wie der sichere Sieger aussah, kam dann der Einbruch und Müller siegte im zweiten Durchgang ebenfalls mit 6:1. Jetzt musste der Match-Tie-Break entscheiden, den Schondelmaier knapp mit 13:11 zu seinen Gunsten entscheid. Bei den Juniorinnen dieser Altersklasse führte kein Weg an der topgesetzten Lorena Schädel (TC Bad Friedrichshall), die auch dieser Rolle gerecht wurde. Im Finale setzte sie sich problemlos mit 6:0, 6:3 gegen die an drei gesetzte Leonie Schondelmaier (TC Erdmannhausen) durch.

Bezirksjugendwart Volker Splettstößer zeigte sich mit den Meisterschaften sehr zufrieden und meinte: „Die Qualität der Matches zeugte von der sehr guten Trainingsarbeit in den Vereinen und dem erfolgreichen Konzept beim Bezirkstraining.“
UL