Springe zum Seiteninhalt

Franken-Neckar-Enz  Newsüberblick

Erfolgreiche Nachtschicht für Bietigheims Herren

Im Entscheidungsspiel in der Staffelliga der Hallenrunde standen sich der TC Heilbronn Trappensee und der TA TSV Bietigheim in der Tennishalle in Heilbronn gegenüber.

09.04.2019  Bezirk A  Spielbetrieb
Bietigheims erfolgreiche Herren (v.l.): Dennis Riegraf, Maximilian Hepp, Lukas Kriem und Philipp Roloff.

Die Auftaktspiele bestritten die an Position 2 gesetzten Spieler Mathieu Meyer und Dennis Riegraf sowie die Nummer 4 Matthias Schleicher gegen Lukas Kriem. Dennis Riegraf gewann das Match souverän mit 6:3 6:4, während sich das Match von Schleicher/Kriem sich zu einem wahren Tenniskrimi entwickelte. Lukas Kriem hatte trotz Break und einer 5:4-Führung mit 6:7 im ersten Satz das Nachsehen. Der zweite Satz war ebenfalls von sehr langen Ballwechseln geprägt. Nach einem 1:5-Rückstand im Tiebreak sah Kriem schon wie der sichere Verlierer aus, konnte aber die vorzeitige Niederlage mit dem 7:6 Satzgewinn abwenden. Im Match-Tie-Break konnte Schleicher von seinem cleveren Spiel profitieren und entschied das Match letztendlich für sich.

Nun waren die Top-Spieler Rudi Christiansen und der ehemalige College-Spieler Maxi Hepp an der Reihe sowie der ATP/WTA-Schiedsrichter Jonas Rades und Philipp Roloff. Das Top Spiel war, wie erwartet, von einer hohen Intensität und Schnelligkeit geprägt. Der Württembergliga-Spieler Hepp hatte das Match im ersten Satz im Griff und konnte diesen Satz mit 6:4 gewinnen. Dennoch ließ der DTB Top-200-Spieler Christiansen nicht nach und entschied den zweiten Satz nach hartem Kampf mit 6:4 für sich. Im Match-Tie-Break hatte der Youngster die Nase vorn und brachte die Heilbronner somit mit 2:1 in Führung. Das war Tennis auf höchstem Niveau zur Freude der Zuschauer.

Jonas Rades und Philipp Roloff waren ebenfalls im Match-Tie-Break angekommen und Rades konnte hier durch sein sehr gutes Aufschlagsspiel am Ende denkbar knapp mit 10:8 gewinnen. Somit stand es 3:1 für die Heilbronner. Um die Partie noch für sich zu entscheiden, mussten die Bietigheimer nun beide Doppel gewinnen. Die Spieler gaben die Hoffnung nicht auf, denn jetzt konnte die Doppelstärke ausgespielt werden.

Dennis Riegraf und Lukas Kriem dominierten und konnten im zweiten Doppel gegen Schleicher und Rades deutlich mit 6:3, 6:1 gewinnen. Nun kam es noch auf Maxi Hepp und Philipp Roloff an, die im Spitzendoppel gegen die Heilbronner Christiansen und Meyer spielten. Hervorzuheben war hier Philipp Roloffs starkes Aufschlagspiel sowie Maxi Hepps druckvolles Grundlinienspiel, das den Gegnern keine Chance ließ. Dies war der Garant für den Erfolg und am Ende behielten die Bietigheimer die Oberhand mit 6:4, 6:4. Die Freude nach dem 1:3-Rückstand nach den Einzeln war riesig. Es war ein hart umkämpftes Aufstiegsspiel, das erst um 1 Uhr nachts entschieden war und mit Bietigheim den Sieger fand.