Springe zum Seiteninhalt

Franken-Neckar-Enz  Newsüberblick

Louanne Djafari und Noah Eberhard sind die Tennis-Bezirksmeister Winter 2022/23

Vom 13. – 15. Januar wurden beim TK Bietigheim die Hallen-Bezirksmeisterschaften Winter 2023 der Aktiven ausgetragen. Gekämpft wurde in der Kategorie A um den Titel samt Urkunde, um Ranglisten- und LK-Punkte aber auch um Preisgelder. In den Kategorien B und C wurde ebenfalls um den Titel mit Urkunde, um LK-Punkte und Sachpreisen gespielt.

24.01.2023  Bezirk A

Bei den Herren reichte es für 3 Konkurrenzen: A- B- und C-Gruppe, während bei den Damen nur eine A-Konkurrenz und die zusammengefasste B- und C-Gruppe zustande kam.

Bei den Damen A gab es einige Überraschungen: Die an zwei gesetzte Kim Gysin (TC Bad Friedrichshall) verlor ihr Spiel im Viertelfinale gegen die ungesetzte Marleen Gläser (TK Bietigheim) mit 6:0, 1:6, 8:10.

Petra Dobusch (TSC Vaihingen/Enz) verlor das Halbfinale gegen die WTB-Kaderspielerin Louanne Djafari (TK Bietigheim) mit 2:6; 3:6.  Nun muss man wissen, dass die 56-jährige Petra Dobusch mehrfache Württembergische und Deutsche Meisterin im Seniorenbereich ist und hochklassig bis zur Oberliga spielte. Louanne kam am Samstag direkt vom ITF-Turnier J60 aus Offenbach zurück, wo sie bis ins Viertelfinale kam.  

Am Sonntag traf sie im Finale auf die ungesetzte Maria Rimenidou (TC Hirschlanden). Louanne dominierte das Endspiel mit 6:1; 6:2. Sie war an diesem Tag nicht zu schlagen und holte sich verdient den Titel.

Bei den Herren standen sich die Nr. 1 der Setzliste Henry Tschech und die Nr. 2 Noah Eberhard im Endspiel gegenüber. Für die beiden Mannschaftskameraden vom TC Erdmannhausen war der Einzug ins Finale eine lockere Sache, beide spielten sich ohne Satzverlust nach vorne.

Zunächst lief alles reibungslos. Beim 3:3 setzte dann ein wahres Breakfestival ein und nun musste der Tiebreak über den Satzgewinn entscheiden. Noah gewann diesen mit 7:6. Die beide aufschlagstarken Spieler lieferten sich ein Match mit druckvollen Bällen, doch am Ende holte sich der ballsichere Noah den 2. Satz mit 6:4 und somit den Bezirksmeistertitel.

Gabor Nemeth (TC Hirschlanden) und Tom Geiger (TC Ludwigsburg) wurden Dritter.

Die B-Konkurrenz der Damen gewann die topgesetzte Thea Iffland (TC Ludwigsburg) mit 6:2; 6:3 gegen Leni Glock (TA TV Tamm), die an zwei gesetzt war.

Packende Generationenduelle prägten den Titelkampf bei den Herren B. Die Bandbreite reichte von Jahrgang 1977 bis 2007. Das mit 18 Teilnehmern stärkste Feld zeigt doch eine gewisse Attraktivität dieser Meisterschaft. Dementsprechend umkämpft waren die Spiele, einige davon wurden in den ersten Runden erst im Match-Tiebreak entschieden.

Jordi Iffland (TK Bietigheim) bezwang im Halbfinale seinen Mannschaftskollegen Jannik Lindner mit 7:5, 6:3 und traf im Endspiel auf Timo Neuwirth (TC Tamm Rot-Gold). Dieser war gegen Bruno-Casimir Gehlhaar erfolgreich mit 6:2; 6:3.

Im Endspiel legte der 15-jährige Jordi eine wahre Talentprobe gegen den um 20 Jahre älteren Timo Neuwirth ab.  Mit packenden Ballwechseln ging es auf und ab. Und Neuwirth zeigte, wie schwer es ist, an ihm vorbeizukommen. Immer wieder retournierte er die brillanten Schläge seines Gegners. Letztendlich hatte der jüngere Jordi die Nase im entscheidenden Match-Tiebreak vorne und gewann das Spiel mit 6:2; 5;7, 10:8. Seine Schwester Thea und er sind nun Bezirksmeister bzw. Bezirksmeisterin.

Bei den Herren C wurde Patrick Schneider (TC Oberstenfeld) Bezirksmeister gegen Christoph Grau (TC Kirchhausen mit 6:0; 6:0.

Die dritten Plätze erreichten Jakob Knorr (TK Bietigheim) und Sven Biehringer (TC B.-W. Güglingen),

Turnierleiter und Bezirkssportwart vom Bezirk A, Dieter Moser, und Oberschiedsrichterin Carmen Siepmann vom TK Bietigheim zogen eine positive Bilanz. Allein der Wunsch besteht nach wie vor, dass die Bezirksmeisterschaften bei allen Spielern und Spielerinnen mehr Zuspruch findet.

Die Ergebnisse der A-Konkurrenz Damen/Herren finden Sie hier. Die Tableaus der B-/C-Konkurrenzen finden Sie unter diesem Link.