Springe zum Seiteninhalt

Kocher-Rems-Murr  Newsüberblick

Abduraimova und Dettinger setzen sich durch

Nigina Abduraimova und Moritz Dettinger haben den mit 6.720 Euro dotierten 26. Sparkassen-Cup Dunlop-WTB-Circuit des Tennisvereins Birkmannsweiler (TVB) gewonnen.

19.08.2019  Bezirk B  Aktive

Abduraimova (DTB 22, TC Schorndorf) startete als absolute Favoritin beim Sparkassen-Cup – nicht nur aufgrund ihres Ranglistenplatzes, sondern auch wegen ihrer großen internationalen Erfahrung. Im Jahr 2014 stand sie auf Platz 144 der Damen Weltrangliste (WTA). Heute steht sie auf Position 504. In Birkmannsweiler spielte sie sich mit eindeutigen Siegen über Mareike Köhler (TC Parkhaus Wanne-Eickel), Inasse Hamouti (DTB 178, TC Blau-Weiß Vaihingen-Rohr), Sabrina Rittberger (DTB 87, Münchner Sportclub) und Ana Maria Linsenbolz (DTB 104, TV Reutlingen) ins Finale.

 

Ihre Gegnerin Eva-Marie Voracek (DTB 57, GW Luitpoldpark München) gewann ihre Runden zuvor ebenfalls eindeutig, musste lediglich im Halbfinale in den Match-Tie-Break. Einsätze mit ihrem Verein hatte sie in dieser Tennissaison in der Bayernliga und in der 2. Bundesliga. Sie studiert in Amerika und spielt dort Tennis am College. Im Finale warteten beide Damen mit druckvollen Schlägen auf, die den zahlreichen Zuschauern doch einige „Oohs und Aahs“ entlockten. Dennoch hatte Voracek letztlich der routinierten Abduraimova nicht allzu viel entgegenzusetzen. Wie die Woche zuvor beim WTB-Circuit in Schorndorf sicherte sich Abduraimova auch beim Sparkassen-Cup den Titel deutlich mit 6:1, 6:3 und das Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro.

 

Der an der Spitzenposition startende ehemalige Fellbacher Moritz Dettinger (DTB 92, TEC Waldau) feierte mit seiner Mannschaft dieses Jahr den Aufstieg in die 2. Bundesliga. In seinem ersten Spiel gegen seinen Clubkameraden und früheren Sparkassen-Cup-Sieger Alejandro Dominguez hatte er einige Mühe und gewann nur knapp im Match-Tie-Break. Die weiteren Begegnungen gegen Ruben Blattner (Cannstatter TC), Dustin Werner (TC Markwasen Reutlingen) und den Backnanger Florian Jakob (DTB 153) gewann er souverän in jeweils zwei Sätzen. Sein Finalgegner Maximilian Hepp (TSG Backnang Tennis) war über eine Wildcard des Veranstalters in das Hauptfeld gelangt. Im Achtel- und Viertelfinale überzeugte er mit direkten Zwei-Satz-Siegen. Doch im Halbfinale hatte er in Moritz Hoffmann (DTB 139, Tennis-Club Weinheim ) und Nummer drei der Setzliste einen ebenbürtigen Gegner. Knapp drei Stunden dauerte das Match, bis Maximilian Hepp mit 7:6, 7:5 in das Finale einziehen konnte. Im Finale ging es relativ schnell. Es gab rasante Ballwechsel, beeindruckende Schläge, doch meist mit dem Punkt für Dettinger. Sicher zum großen Teil dem langen, kraftraubenden Match von Hepp im Halbfinale geschuldet. Aber sicher auch durch die körperliche und spielerische Überlegenheit von Dettinger zu dem Zeitpunkt. Hepp versuchte noch, das Spiel umzustellen, doch Dettinger ließ sich den Titel und die 1.200 Euro Preisgeld nicht mehr nehmen.

 

Im Herren B-Turnier (LK 8-18) belegte Karl Rommel, an zwei gesetzt, vom Veranstalter TV Birkmannsweiler den ersten Platz in einem hart umkämpften Match mit 6:4, 6:7, 10:7 gegen den ungesetzten Moritz Dahler (TC Bernhausen).

 

Wie immer fanden viele Tennisinteressierte aus der Umgebung den Weg nach Birkmannsweiler und begeisterten sich für die hart umkämpften und sehenswerten Spiele über die vier Turniertage. Auch die Spielerinnen und Spieler fanden großen Gefallen daran, vor Publikum zu spielen. Wie sie auch begeistert waren von der großartigen Betreuung des Physioteams DIETERICH. Behandlung vor und nach dem Spiel „umsonst“, wo gibt’s das schon? Ein tolles Angebot des Teams, das mit Herzblut dabei ist. Bei zwei Matches pro Tag waren die Spielerinnen und Spieler doch erheblich belastet und so wurde das Angebot gerne und rege angenommen.

 

Manch‘ Spielerin und Spieler lobte die Veranstalter für die gute Organisation und ein schönes Turnier, was natürlich Wunder wirkt und für die Mühe und den zeitlichen Einsatz entschädigt. Möglich machen so ein Turnier natürlich erst die Sponsoren und das wurde bei der abschließenden Siegerehrung auch deutlich angesprochen. Umso bedeutender, dass die Partnerschaft zwischen dem TV Birkmannsweiler und der Kreissparkasse Waiblingen nun schon seit 20 Jahren besteht.

 

Sybille Staufer