Springe zum Seiteninhalt

Stuttgart/Böblingen/Calw  Newsüberblick

Hertha Schifferdecker ist tot

Am 2. August verstarb Hertha Schifferdecker aus Fellbach. Viele Jahre war sie Mitglied im TEV Rot-Weiß Fellbach und holte sich viele internationale Meisterschaften und Erfolge mit der deutschen Nationalmannschaft, die sie 2012 gar auf Platz eins der Weltrangliste im Mixed brachte.

27.08.2020  Bezirk B  Bezirk C  Allgemein
Ehrennadel für Hertha Schifferdecker 2007 (v.l.): Der frühere WTB-Präsident Ulrich Lange, Hertha Schifferdecker und Peter Kotacka (damals Vorsitzender des Bezirks Stuttgart/Rems-Murr).

Sie hat vielen Kindern – vor allem ihrem Sohn Jörg – das Tennisspielen beigebracht. Neben dem Tennis hat sie auch sehr erfolgreich Handball gespielt- erst bei den Stuttgarter Kickers und dann in Fellbach in der Regionalliga Süddeutschland.

In den 80er-Jahren übernahm Hertha Schifferdecker die Geschäftsstelle des damaligen Bezirks 3 Stuttgart/Rems-Murr. Es war eine Zeit, als der Bezirk den wöchentlichen Nachrichtendienst mit den Verbandsspielergebnissen auf den Weg brachte – bei Hertha Schifferdecker lief sonntags der Anrufbeantworter mit Ergebnissen heiß, die sie auf Papier brachte und dann per Fax an die Zeitungen verschickte. Geradlinig und unerschütterlich – das war Hertha Schifferdecker all die Jahre als Geschäftsführerin. Am Ende dieser Laufbahn ehrte der WTB Hertha Schifferdecker mit der Bronzenen Ehrennadel am 6. März 2007.