Springe zum Seiteninhalt

Stuttgart/Böblingen/Calw  Newsüberblick

TEC Waldau hofft auf Einsatz seiner Grand-Slam-Siegerin

WTB-Präsident Stefan Hofherr gratuliert Barbora Krejcikova und ist stolz auf die Ausnahmespielerin im Verbandsgebiet

 

17.06.2021  Bezirk C

Mit ihren sensationellen Siegen bei den French Open haben Barbora Krejcikova und Katerina Siniakova auch in Stuttgart für strahlende Gesichter und Gänsehautmomente gesorgt – nicht nur bei Thomas Bürkle. „Wir freuen uns für die Spielerinnen und sind stolz, sie in unserem Teamkader zu haben“, sagte der Geschäftsführer des TEC Waldau Stuttgart. Barbora Krejcikova, die French-Open-Siegerin aus Tschechien, geboren in der Stuttgarter Partnerstadt Brünn, gehört seit diesem Jahr zum Bundesligakader der Waldau-Damen. Nach drei Grand-Slam-Siegen im Mixed und zwei Grand-Slam-Siegen im Doppel feierte sie am vergangenen Wochenende mit ihrem Einzeltitel den mit Abstand größten Erfolg ihrer Karriere. Nach dem abschließenden Sieg im Doppel stehen nun insgesamt sieben Grand-Slam-Titel in ihrer Vita. Auch Krejcikovas langjährige Doppelpartnerin Katerina Siniakova ist seit einigen Jahren Teil der TEC-Familie. Am Sonntag holte sie mit ihrer Landsfrau in Paris zum zweiten Mal nach 2018 den Titel im Doppel.

Auch der WTB-Präsident Stefan Hofherr hat die Spiele der Stuttgarter Bundesligaspielerinnen mit Spannung verfolgt. „Ich gratuliere Barbora Krejcikovazu ihrem sensationellen Einzeltitel bei den French Open und zum erneuten Triumph im Doppel mit Katerina Siniakova. Der WTB kann sich sehr glücklich schätzen, solche Ausnahmespielerinnen in einem seiner Mitgliedsvereine zu haben. Ich freue mich ebenso für die Verantwortlichen beim TEC Waldau und hoffe natürlich, dass die beiden Grands-Slam-Siegerinnen schon bald wieder auf der Waldau aufschlagen werden“, sagt er.

Ob Barbora Krejcikova in diesem Sommer auch noch wie geplant in Stuttgart bei einem Bundesliga-Match aufschlagen wird, ist offen. „Die Situation ist jetzt natürlich eine völlig andere“, sagt Thomas Bürkle. Drei Heimspiele haben die Damen des TEC Waldau Stuttgart noch vor sich. Einsätze von Krejcikova am 3. Juli (12 Uhr/gegen Marienburger SC) und am 10. Juli (12 Uhr/gegen TC Bredeney) sind wegen dem Start der Tschechin in Wimbledon eher unwahrscheinlich. Thomas Bürkle hofft aber sehr auf den 24. Juli. Dann geht es ab 12 Uhr auf der Waldau gegen den TK Blau-Weiss Aachen. „Wir versuchen alles, um sie da auf den Platz zu bekommen“, sagt der Geschäftsführer.