Springe zum Seiteninhalt

Esslingen/Göppingen/Reutlingen  Newsüberblick

37 Jahre Verantwortung

Karl Luz, Geschäftsführer des TC Pliezhausen, feierte im November seinen siebzigsten Geburtstag, ein würdiger Anlass für den Vereinsvorsitzenden Reiner Bierig, um auf das ehrenamtliche Engagement des „wichtigsten Mannes“ im Verein zurück zu blicken.

29.11.2019  Bezirk D  Allgemein

Geboren wurde Karl Luz am 20.11.1949 in Nagold. Er verbrachte seine Kindheit und Jugend in dieser historischen Stadt am Rande des Schwarzwaldes. Die Sparkasse Nagold wurde über viele Jahre seine berufliche Heimat.

1974 suchte er eine neue Herausforderung und fand sie bei der Sparkasse Reutlingen, wo er die Betreuung der Firmenkunden übernahm. So kam Karl mit seiner Frau Marlies in das schöne Pliezhausen, und der Tennisclub Pliezhausen konnte seine Mitgliederzahl von 189 bald darauf um zwei neue Mitglieder vergrößern.

Seit 1982 - seit sage und schreibe 37 Jahren (!) - trägt er als Geschäftsführer und Kassier „seines“ TCP die finanzielle Verantwortung. In dieser Zeit entwickelte sich der Verein zu einem der Großen im Ländle mit ca. 480 Mitgliedern, einem hauptamtlichen Trainer, acht Freiplätzen, einer Halle mit zwei Plätzen, einem Allwetterplatz, einer Solar- und Photovoltaikanlage auf dem Dach und einem schmucken Vereinsheim.

Die Gesamtinvestitionen des TCP in seiner Amtszeit betrugen bisher 1.476.000 €. Dies alles wurde mit seinem Wissen und Geschick über die Jahre hinweg solide aufgebaut. Eine Bilanz, die sich wahrlich sehen lassen kann!

Sein Verdienst ist es auch, dass der TCP einer der attraktivsten Sportvereine in der Region wurde, bei dem vor allem die Jugendarbeit und das Vereinsleben im Vordergrund steht.
Reiner Bierig zu seinem „Zahlenmann“ Karl Luz: „Er hat 382 Ausschusssitzungen vorbereitet und abgehalten und insgesamt nur drei Mal gefehlt. Keine schlechte Bilanz, oder?“

Reiner Bierig/WK