Springe zum Seiteninhalt

Esslingen/Göppingen/Reutlingen  Newsüberblick

Beachtennis Liga Südwest (BTLSW) - Spielbetrieb 2019

Die Tennis-Landesverbände Baden, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Württemberg bieten in der Saison 2019 eine Beach-Tennis-Liga an. Anbei die Informarionen zum Spielbetrieb 2019.

Anmeldung bis zum 24. Mai 2019 (Teammeldung und Spielerliste) an den WTB.

 

16.04.2019  Alle Bezirke  Breitensport  Beachtennis

Beachtennis Liga Südwest (BTLSW)

Informationen zum Spielbetrieb 2019

Teilnehmende Tennis-Landesverbände/Bundesländer:

Baden, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Württemberg

 

Anzahl der Spieltage:

Mindestens 2.

Einer oder mehr Spieltage werden – ja nach Anzahl der gemeldeten Teams – verbandsintern organisiert und bis spätestens 31. August 2019 ausgetragen. Die Termine können in Einvernehmen auch flexibel verlegt werden, der jeweilige Beginn wird ebenfalls unter den Teams abgesprochen. Die genauen Spieltage werden erst nach der Anmeldung festgelegt.

Sollten in einem Landesverband nur 2 Teams zum Liga-Spielbetrieb melden, tragen auch diese beiden Teams einen direkten Vergleich gegeneinander aus, um die Startplätze für die Auslosung des Final-Spieltages zu ermitteln. Die Spielleitung in den Landesverbänden meldet die Ergebnisse und Finalteilnehmer bis spätestens 7 Tage nach Ende der Landesrunde an die Ligaleitung (BTV) der BTLSW. Für das Finalturnier – den abschließenden gemeinsamen Spieltag – qualifizieren sich je Landesverband die zwei besten Teams. Meldet in einem Landesverband nur eine Mannschaft, rückt automatisch das drittplatzierte Team des Landesverbandes mit den mannschaftlich meisten Meldungen nach und nimmt im Finalturnier die Position 2 des Landesverbands ein, aus dem nur eine Meldung vorliegt. Das Finalturnier wird am 28. September an einem gemeinsamen Abschlussspieltag ausgetragen. Bewerbungen für den Veranstaltungsort können an den BTV gerichtet werden. Im ersten Jahr soll das Finalturnier im ausrichtenden Verband stattfinden, in den folgenden Jahren kann das Turnier auch alternierend in den anderen Verbänden stattfinden, hierüber entscheiden die teilnehmenden Verbände nach der ersten Saison.

Das Ligaspiel-System wird so aufgebaut wie beim Tennis. Der Ligaspielbetrieb soll, analog zu den Mannschaftswettbewerben im Tennis, auch im DTB NuLiga-System über den Verband abgebildet werden.

 

Spielmodus und Regeln:

Jede Mannschaft spielt im Vergleich gegen ein anderes Team ein Damen-, ein Herren- und zwei Mixeddoppel. Gespielt wird sowohl in der Landesrunde als auch beim Finalturnier jeweils über 2 Gewinnsätze bis 6 (bei 6:6 Satztiebreak bis 7). Sollte es nach Sätzen 1:1 stehen, entscheidet ein Matchtiebreak bis 10.

Pro Match dürfen von jedem Team insgesamt drei Time-Outs von jeweils 2 Minuten Länge genommen werden. Es darf auch mit AuswechselspielerInnen gespielt werden, das heißt im Mixed können 2 neue Damen oder Herren eingesetzt werden. Spielberechtigt sind alle SpielerInnen ab Jahrgang 2005.

In der Vorrunde (Landesebene) entscheidet jedes Bundesland auf Basis der Anzahl der Meldungen, ob in einer oder mehreren Gruppen oder im KO-System ausgespielt wird, um die zwei Teams zu ermitteln, die sich für das Finalturnier qualifizieren. Hier sollen alle Plätze ausgespielt werden. Die Ansetzungen der Partien erfolgt vor Ort per Auslosung.

Darüber hinaus gelten die Beachtennis Regeln des DTB.

Punktevergabe:

Jeder Sieg im Doppel und Mixed wird pro aktiv im jeweiligen Match antretendem Spieler mit 3 Punkten für die DTB-Rangliste belohnt (max. 30). Das Team, das das Finalturnier gewinnt, ist „Süd-West-Deutscher Beach-Tennis-Meister 2019“.

Teammeldungen:

Jede Mannschaft setzt sich aus mindestens 4 Spielerinnen und Spielern zusammen. Ein Team besteht aus mindestens 2 Spielerinnen und 2 Spielern. Die Liste der gemeldeten Spielerinnen und Spieler darf beliebig lang sein. Spielerinnen und Spieler dürfen nur für ein Team gemeldet werden. Eine Nachnominierung von Spielerinnen und Spielern nach dem 24. Mai ist in keinem Fall möglich. Teams haben dafür zu sorgen, dass z.B. im Falle einer Verletzung genügend Spielerinnen und Spieler zur Verfügung stehen. Auch eine nachträgliche Aufstockung der Teams aus Spielern von Teams, die das Finalturnier nicht erreichen, ist aus Gründen der sportlichen Fairness in keinem Fall möglich. Spielerinnen und Spieler müssen in dem Bundesland ihren Wohnsitz haben oder einem DTB organisierten Tennisverein des Bundeslandes angehören, um für ein Team des jeweiligen Bundeslandes antreten zu können. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der BTLSW müssen Mitglied eines Vereins sein, der in einem DTB zugehörigen Landesverband organisiert ist. Ein Unkostenbeitrag pro aktiv am Wettbewerb teilnehmendem Sportler kann jeweils am Spieltag vom Ausrichter/Platzanbieter der Wettkampfspiele erhoben werden. Teammeldungen, inklusive einer Liste der am Wettbewerb teilnehmenden Spielerinnen und Spieler müssen den Spielleitern der Meisterschaftsrunde per E-Mail bis zum 24. Mai 2019 vorliegen und von den Spielleitern nach Eingang der Meldung zurück bestätigt werden. Anmeldeformular anbei.

 

Die Meldung bitte bis zum 24. Mai 2019 per Post, Fax oder per Mail an:

Württembergischer Tennisbund, Frank Wietschorke wietschorke@wtb-tennis.de

Telefon: 0711 980 6820, Fax: 0711 980 6850

 

 

Hinweis: Die Staffeleinteilung erfolgt unmittelbar nach dem Meldeschluss und wird den Teams anschließend mitgeteilt.