Springe zum Seiteninhalt

Esslingen/Göppingen/Reutlingen  Newsüberblick

Bezirk D ist spielerisch stark vertreten

Aus dem Bezirk D haben insgesamt 21 Junioren und Juniorinnen bei den Baden-Württembergischen Jugendmeisterschaften auf der schönen Anlage der TA VfL Pfullingen teilgenommen - und dies sehr erfolgreich.

21.09.2020  Bezirk D  Jugend

Der Cheftrainer des WTB, Michael Wennagel, lobte den Bezirk D, „der seinen Heimvorteil gut wahrgenommen hat“.  Mit den Ergebnissen der einzelnen Spieler/innen in teilweise hervorragenden technisch guten Matches konnte man sehr zufrieden sein.

Der TC Bernhausen trat mit den meisten Akteuren an:

In der jüngsten Altersklasse bei den Juniorinnen U11 fuhr Mariella Thamm den größten Erfolg ein. Überlegen gewann sie alle ihre Matches, und mit einem klaren 6:0, 6:0 im Endspiel gegen Jana Stepanenko (TC Ehingen/Donau) errang sie verdient die Baden-Württembergische Jugendmeisterschaft.

Ihr Vereinskamerad Laurin Jung (TC Bernhausen) schaffte es in der gleichen Altersklasse U11 ebenfalls ins Endspiel bei den Junioren, dort blieb er aber trotz spannender Ballwechsel ohne Chance gegen Matti Barth (TC Cannstatt), der beim 6:0, 6:1 immer die entscheidenden Punkte machte.

Philipp Kurzenberger trat im Viertelfinale gegen seinen Kumpel Laurin Jung an, musste sich aber nach drei Sätzen mit 6:3, 3:6 und 2:6 geschlagen geben. Der Zwillingsbruder von Philipp, Paul Kurzenberger, an Nummer zwei gesetzt, musste leider bereits im ersten Spiel verletzt aufgeben.

Als einziger vom TC Bernhausen bei den Junioren U12 gestartet, erreichte Jakub Smrcka das Finale, in dem er jedoch Alex Bergomi mit 2:6, 1:6 unterlag.

Sein Bruder Jan war ebenfalls erfolgreich und musste erst im Halbfinale bei den Junioren U14 gegen Matwej Popov (TK Bietigheim) mit 1:6, 0:6 Federn lassen.

Im anderen Halbfinale derselben Altersklasse lieferte Mathis Dahler ein spannendes Match gegen den späteren Meister Aaron Funk (TSC Renningen), dem er in einem technisch hochstehenden und ausgeglichenen Match knapp im Tie-Break des dritten Satzes mit 4:6, 7:6, 6:7 unterlag.

In der ersten Runde bzw. im Achtelfinale ausgeschieden sind vom TC Bernhausen Leonie Casalinuovo bei den Juniorinnen U14, Katharina Spieth bei den Juniorinnen U16 und Arsan Sasha Yakincam bei den Junioren U18.

Alles in allem ein großer Erfolg, auch zur Freude des anwesenden Trainergespanns vom TC Bernhausen Steffi Bachhofer, Zeljko und Dino Tomazic.

Aber auch andere Tennisvereine aus dem Bezirk D können stolz auf ihre Teilnehmer*innen blicken, denn auch diese boten gute Leistungen bei den hochkarätig besetzten Baden-Württembergischen Jugendmeisterschaften.  

Lasse Pörtner (TC Kirchheim/Teck), bei den Junioren U16 an Nummer eins gesetzt, musste trotz gutem Match die Überlegenheit seines Gegners Amar Tahirovic (TSC Renningen) anerkennen und unterlag im Halbfinale gegen den späteren Meister mit 2:6, 3:6.

Vom TC Markwasen Reutlingen erreichte Laurent Julia Calac bei den Junioren U18 das Finale, das er knapp nach einem ausgeglichenen Match mit 4:6, 6:7 verlor.

Das Viertelfinale erreichten folgende Spieler*innen aus dem Bezirk D: Emma Sophie Glaser (TC Metzingen), Annika Feifer (TC Lichtenwald) bei den Juniorinnen U11, Jonas Rehr (TC Kirchheim/Teck) bei den Junioren U12, Jule Ihm (TC Metzingen) und Romy Marleen Stütz (TC Göppingen) bei den Juniorinnen U12 und Amine Hamouti (TV Reutlingen) bei den Junioren U16.

Im Achtelfinale bzw. in der ersten Runde traten folgende Spieler*innen aus dem Bezirk D an: Laurenz Mayer (TC Markwasen Reutlingen) bei den Junioren U12, Julie Dana Hammes (TC Metzingen) und Mia Köpf (TC Kirchheim/Teck) bei den Juniorinnen U16.

Alle Ergebnisse: https://mybigpoint.tennis.de/web/guest/turniersuche?tournamentId=434913

wk

Top News

Alle Bezirke

Startschuss zur LK 2.0

Alle BezirkeAllgemeinSpielbetrieb

HEAD ist exklusiver Ballpartner