Springe zum Seiteninhalt

Esslingen/Göppingen/Reutlingen  Newsüberblick

Holzinger und Streit demonstrieren ihre Klasse

Sie waren nicht nur an Position eins gesetzt, sondern auch als absolute Topfavoriten ins Turnier gegangen: der frühere ATP-Spieler Tony Holzinger vom TC Kirchheim und sein Partner Pascal Streit vom TC BW Vaihingen/Rohr, die Nummer 125 der deutschen Tennis-Rangliste.

02.10.2019  Bezirk D  Aktive

Beide wurden ihrer Favoritenrolle beim 15. Doppelturnier des TC Deggingen um den Signum-Pro-Cup vollumfänglich gerecht und bezwangen im Finale das Süßener Duo Marc Barchet (Lk 7) und Daniel Csepai (Lk 3) 6:3, 6:2 und holten sich den Siegerscheck in Höhe von 100 Euro. Für Holzinger war es der zweite Triumph nach 2017 bei seiner insgesamt dritten Teilnahme. „Ich komme gerne hierher, die Anlage ist schön und die Atmosphäre sehr nett“, sagte der 36-Jährige.

Mit Streit beherrschte er die Gegner nach Belieben. Es ist die Freude am Tennissport, die beide an einem Turnier teilnehmen lässt, an dem auch Spieler bis zur Leistungsklasse 23 mitmachen können. Für diese ist es ein besonderes Erlebnis, mal gegen Spieler solchen oder ähnlichen Kalibers antreten zu können. So auch für den 14-jährigen Luca Schäffler und Daniel Pantle vom Gastgeber TC Deggingen. „Die sind wie eine Wand“, sagte Schäffler beim Gruppenspiel gegen die späteren Finalisten Barchet und Csepai. Mit seinem 17-jährigen Partner feierte er jeden Punktgewinn.

In ihrem zweiten Gruppenspiel hatten sich die späteren Turniergewinner gegen Christian Kienle und Matthias Kehrer vom TC Deggingen durchgesetzt, wobei die beiden Degginger aber couragiert dagegenhielten und einige tolle Punktgewinne erzielten. Und wenn es doch mal enger wurde, weil man etwas ausprobiert hatte, konnten Holzinger und Streit immer wieder zulegen oder schüttelten ein Ass oder einen Servicewinner aus dem Ärmel. Barchet/Csepai setzten sich in ihrem zweiten Gruppenspiel gegen Frank Höhmann und Moritz Gläß vom TC Deggingen in zwei Sätzen durch und zogen als Gruppensieger ins Halbfinale ein.

Spannender ging es in den anderen Gruppen zu. In Gruppe drei wurde das Ticket fürs Halbfinale im Duell zwischen Stephan Köbler/Georg Steinhart (beide vom VfB Ulm) und den an drei gesetzten Daniel Pertschi/Marcus Nickel vom TC Winnenden entschieden. Die Winnender behaupteten sich im Match-Tiebreak. In Gruppe vier gelang Matthias Zeller (Salacher TC) und Boris Fuisting (TV Mutlangen) der Einzug ins Halbfinale. Sie profitierten von der Aufgabe ihrer Gegner aus Schlat und der kurzfristigen Absage des Vorjahresgewinners Christian Leopold und seinem Partner Thomas Haller (beide vom ETV Nürtingen).  In ihrem dritten Gruppenspiel bezwangen sie Thorsten Müller (TC Deggingen) und Benjamin Müller (TSV Lustnau) in zwei Durchgängen. Im Semifinale unterlagen Zeller/Fuisting 1:6, 1:6 gegen Holzinger/Streit. „Wir waren im zweiten Satz immerhin 1:0 vorne“, jubelte Zeller. Im zweiten Vorschlussrundenspiel hatten Barchet/Csepai gegen Pertschi/Nickel die Nase vorne (6:3, 6:3). Platz drei ging an Pertschi/Nickel, die sich gegen Zeller/Fuisting 6:3, 6:2 durchsetzten.   

Bei den Damen triumphierten ebenfalls die Titelfavoritinnen. Maximiliane Walther und Sarah Jarvers, beide vom Oberligisten TC Schorndorf, gewannen das Endspiel gegen Silke Altmann und Carina Burger vom TC Deggingen 6:1, 6:2. Walther trug sich damit zum dritten Mal in die Siegerliste ein. Während Altmann und Burger in ihren Gruppenspielen keine Schwierigkeiten hatten, mussten Walther und Jarvers gegen Isabell Krützmann und Sandra Freisinger (beide vom TC Ochsenhausen) in den Match-Tiebreak und setzten sich hier 10:5 durch. Im Halbfinale gewannen Altmann/Burger gegen Krützmann/Freisinger in zwei Sätzen (6:0, 6:2). Walther/Jarvers ließen gegen die jungen Yara Eisinger und Jasmin Siegler (beide Geburtsjahr 2004) vom TC Kirchheim nichts anbrennen (6:3, 6:0). Rang drei holten sich Krützmann/Freisinger mit einem 6:4, 6:1-Erfolg.

„Es war wieder ein gelungenes Turnier mit vielen tollen Matches und einem sehr breiten Teilnehmerfeld von jungen und älteren Spielern“, bilanzierte Sepp Lecher vom Vorstandsteam des TC Deggingen zufrieden. „Und auch das Wetter hat wieder mitgespielt.“ Nur einmal musste man bislang in die Halle ausweichen, ansonsten durfte man sich stets über einen gelungenen Saisonabschluss im Freien freuen.
Frank Höhmann
Alle Ergebnisse: https://mybigpoint.tennis.de/web/guest/turniersuche?tournamentId=424308