Springe zum Seiteninhalt

Neckar/Alb/Schwarzwald  Newsüberblick

Mitgliederaktionen in der Coronazeit - Deutschland spielt Tennis!

Wir hatten die WTB-Vereine aufgefordert uns ihre Maßnahmen und Aktionen zur Mitgliedergewinnung im Coronasommer 2020 zu senden. Die ersten zehn Vereine wurden mit jeweils zehn Dosen Bällen für die Zusammenarbeit belohnt. Anbei ein Überblick der zehn Vereine und eine Zusammenstellung aller Ideen und Maßnahmen.

13.08.2020  Alle Bezirke  Breitensport

Der DTB-Aktionstag „Deutschland spielt Tennis!“ findet auch im Jahr 2020 statt. Die Vereine nutzen die Möglichkeit der Mitgliedergewinnung auch in diesen besonderen Zeiten.

Wir hatten die Vereine darum gebeten uns einen Einblick in ihre Strategien und Maßnahmen zu geben. Die ersten zehn Vereine, die uns einen Bericht zugesandt haben, wurden mit je zehn Dosen Bällen belohnt.

Folgende zehn Vereine waren die schnellsten bei der Rückmeldung ihrer Maßnahmen:

TC GW Köngen, TC Rommelshausen, TC Schlier-Unterankenreute, TC Stetten im Remstal, TC Pleidelsheim, TSV Schmiden, TC Lautlingen, TC Bühlertann, TC Schwaigern und TA FC Reutlingen.

 

Übersicht der Maßnahmen:

 

Kooperation Schule-Verein:

Nachdem alle Schulveranstaltungen im Schuljahr 2020 abgesagt werden mussten, haben die Vereine die Kinder trotzdem eingeladen in die Vereine zu kommen. Darüber hinaus verstehen es die Vereine direkt die Eltern der Kinder für Tennis zu begeistern. (Fast-Learning, Tennis-Xpress, Schnupperangebote) Alle Kinder wurden zu Schnupperprogrammen in den Sommerferien eingeladen.

 

Schwerpunkt auf jungen Familien:

Einige Vereine haben sich dem Thema Familien angenommen. Durch Beitragsaktionen (Corona Mitgliedschaften, vergünstigte Beiträge, Schnupper-Sommer) konnten neue Mitglieder im Zeitraum Mai bis August gewonnen werden. Geschwisterkinder und Eltern werden verstärkt angesprochen und mit Angeboten versorgt. (Kursprogramme, Tennis-Xpress, Fast-Learning, Patenschaften, Spielrunden, Kennenlernaktionen, Tenniscamps, Sommerferienprogramme)

 

Jour fixe:

Die Vereine setzen auch immer noch auf Jour fixe-Termine, an denen interessierte Personen auf die Anlage kommen können und schnuppern können. Doppel und Mixed für Kinder und Erwachsene mit Mitgliedern und Trainern. (Social Friday, Offener Platz, Blind-Date-Tennis). Die Bewerbung findet über das Amtsblatt statt oder über digitale Kanäle. Hierbei kommen auch Handicap-Formate zum Einsatz, damit spielschwächere eine Chance haben mitzuhalten. Ebenso werden die Ballsorten von Play&Stay eingesetzt. Erwachsene sind schnell spielfähig mit Bällen der Stufe Orange.

 

Mitglieder werben Mitglieder:

Bring a friend oder Member and Friends waren einige der Aktionsnamen in den Vereinen, um im Freundeskreis nach neuen Tennisinteressierten und neuen Mitgliedern zu suchen. Die Mitglieder wurden aktiv aufgefordert hier selbst tätig zu werden. In manchen Vereinen wurden Vertragsabschlüsse auch belohnt z.B. durch Tenniscamps oder Gastronomiegutscheine.

 

Sportumsteiger:

Während wir beim Tennis seit dem 18.05. wieder auf die Plätze dürfen, war das Sportausüben in anderen Sportarten noch unmöglich. Hier haben sich die Vereine durch Angebote an andere Vereinssparten oder an Sportlerinnen und Sportler gewandt, die noch nicht Sport treiben durften. Es wurden spezielle Kursprogramme und Corona-Mitgliedschaften für tennisfremde Sportlerinnen und Sportler eingerichtet. Wir hoffen natürlich, dass die Leute so viel Freude am Tennis haben, dass der Effekt länger anhält als über den Sommer 2020.

 

Trainer als Zugpferd:

Trainer sollten Dreh- und Angelpunkt ihrer Vereine sein. Viele Vereinstrainerinnen und Trainer haben in diesem Sommer Programme geschaffen um neue Mitglieder zu gewinnen. Auch hier kommt wieder Fast-Learning oder Tennis-Xpress zum Einsatz. Viele Schnupperkurse wurden angeboten. Die Werbung wurde mit Flyern gemacht und auch wieder im örtlichen Amtsblatt und mit digitalen Medien.

 

Firmen und Homeoffice:

Seit Mai und bis heute arbeiten viele Leute von zuhause aus. Die Zeit kann flexibler eingeteilt werden. Das ermöglicht Vereinen und Trainern Angebote am Vormittag und tagsüber vor 15.00 Uhr anzubieten. Auch wurden Firmen direkt angesprochen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter konnten hier in die Vereine hereinschnuppern.

 

DTB-Sportabzeichen, Vereins-Olympiade, Training mit der Ballmaschine:

Mit einzelnen oder auch wiederkehrenden Aktionen wie z.B. Abnahme des Sportabzeichens oder Training mit der Ballmaschine konnten Trainer und Vereine ihre Angebote ebenfalls erweitern. Auch standen Mitglieder als Paten zur Verfügung um die ersten Ballwechsel zu üben.

 

Zielgruppen festlegen:

Wer Mitgliederwerbung macht, der hat auch eine klare Vorstellung welche Zielgruppe wichtig ist. Das haben einige Vereine gut verstanden und ihre Angebote an bestimmte Personengruppen gerichtet. Familien, Mädchen, Damen im Altern zwischen 20-35 Jahre, Tennismütter, Vollzahler ab 30 Jahren, usw.

 

Beiträge:

Im Corona-Sommer haben die Vereine ihre Beiträge angepasst, um neue Mitglieder zu bekommen. Eröffnungsangebote, Sommerangebote, Angebote für Sportumsteiger, Angebote für Pendler, Zweitmitgliedschaften für Studenten, Corona-Rabatt, usw.

 

Kooperation mit anderen Vereinen und Organisationen:

Einige Vereine haben sich mit anderen Sportvereinen zusammengetan um den Sportlerinnen und Sportlern Angebote zu schaffen. Die Idee dahinter war auch wieder Personen aus anderen Sportarten für Tennis zu begeistern. Ebenso wurden Volkshochschulkurse „Tennis“ angeboten.

 

Mehrere Standbeine:

Die meisten Vereine haben nicht nur auf eine Karte gesetzt in diesem Sommer. Man hat immer mehrere Aktionen ausprobiert. Die Vereine haben auch ihre Werbemaßnahmen auf den neuesten Stand gebracht. Die Homepages neugestaltet, Plakate und Flyer neu erstellt.