Springe zum Seiteninhalt

Oberschwaben/Alb-Donau  Newsüberblick

40 Jahre TA TSV Berghülen

Die Tennisabteilung des TSV Berghülen feierte Ende August ihren 40. Geburtstag mit dem 8. Berghüler Doppeltennisturnier, mit einer Party in Tracht mit der Gruppe „Die Maybacher“ sowie dem Festabend.

23.09.2019  Bezirk F  Allgemein

Die Jubiläumsfeier dominierte neben den Grußworten der historische Rückblick. Seit 1979 fliegt in Berghülen der gelbe Filzball. Günther Reinhardt, Gründungsmitglied und Initiator des Tennisspiels in Berghülen blickte beim Festakt auf die Gründungszeit zurück. Abteilungsleiterin Annette Schäfer beleuchtete den aktuellen Tennissport im Jubiläumsjahr 2019. „40 Jahre Tennis in Berghülen ist ein Grund zur Freude und zum Feiern“, erklärte Annette Schäfer bei der Begrüßung der Gründungsmitglieder Günther Reinhardt, Ernst Unfried und Otto Veiel und dem Ehrenmitglied Harry Fried. Nur Gründungsmitglied Gerd Heger konnte nicht dabei sein.

Aktuell hat die Tennisabteilung elf Mannschaften, davon fünf bei den Junioren und sechs im Erwachsenenbereich. Schäfer erinnerte daran, dass das Vereinsheim vor 20 Jahren gebaut wurde und bis heute ein beliebter Treffpunkt für alle Vereinsmitglieder ist. „Wir haben vereinseigene, gut ausgebildete und motivierte Trainer“, unterstrich sie. Man kann Tennisstunden nehmen bzw. kostenlos ein Jahr Tennissport schnuppern, wobei nur der Beitrag zum Hauptverein zu bezahlen sei. Die achte Auflage des Berghüler Doppelturniers lief während der Jubiläumswoche, daher dankte die Abteilungsleitung den Organisatoren und Helfern des Turniers.

Glückwünsche der Gemeinde überbrachte Bürgermeister Bernd Mangold, der nicht mit leeren Händen gekommen war. Er überreichte Annette Schäfer einen Scheck, lobte das ehrenamtliche Engagement und den Einsatz der Vorstandschaft und vieler Mitglieder, auch im Sinne der Jugend. „Die Tennisabteilung ist eine wertvolle Bereicherung für die Jugend. In allen Altersklassen wird Tennis gespielt, der Sport mit dem Filzball bringt Jung und Alt zusammen. Auch Hobbyspieler hat die Abteilung. Nicht zu kurz kommt die Geselligkeit, was gleichfalls wichtig ist“, so Bürgermeister Bernd Mangold, der selbst beim TSV Berghülen spielt. Er erinnerte an die Welle der Begeisterung, die einst Steffi Graf, Boris Becker und Michael Stich in Deutschland auslösten. Von dieser Begeisterung profitierte auch die Gemeinde um Initiator Günther Reinhardt. Mangolds Dank galt den Gründungsmitgliedern und den Machern des Tennissports in den letzten 40 Jahren.

Den Hauptverein vertrat der Vizevorsitzende Hans Eisele. Stolz sei der TSV, eine erfolgreiche und intakte Tennisabteilung zu haben. Sie zähle an die 200 Mitglieder und im Gegensatz zu vielen anderen Vereinen sei die Tendenz steigend. Darauf dürfe der gesamte TSV stolz sein. Die Tennisabteilung leiste einen wichtigen Beitrag und ist aus dem Verein nicht mehr wegzudenken.

Florian Steeb/epi