Springe zum Seiteninhalt

Oberschwaben/Alb-Donau  Newsüberblick

Bezirk F: Jahresbericht 2020

Die Bezirksversammlung war für den 8.März 2021 im Kultur & Kongresszentrum geplant. Coronabedingt ist es unmöglich, diesen Termin zu halten. Das Präsidium des WTB hat daher beschlossen, in diesem Jahr die Bezirksversammlungen im Umlaufverfahren durchzuführen. Hier gibt es die Jahresberichte des Bezirk F.

11.02.2021  Bezirk F

Alle Berichte gibt es auch als PDF zum Download: 

Jahresbericht Bezirksvorsitzender

Jahresbericht Lehrwesen

Jahresbericht Breitensport

Jahresbericht Vereinsservice

Jahresbericht Medien und Öffentlichkeitsarbeit

Jahresbericht Fachberater Turniere

Jahresbericht Referent für Schultennis

Jahresbericht Bezirkssportwart

Jahresbericht Bezirksjugendwartin


Jahresbericht 2021 zur Bezirksversammlung im Umlaufverfahren

Bezirksvorsitzender Gernot Maier

 

Liebe Vereinsvertreterinnen, liebe Vereinsvertreter,

unsere Bezirksversammlung war für den 8.März 2021 im Kultur & Kongresszentrum geplant. Corona bedingt ist es unmöglich, diesen Termin zu halten. Das Präsidium des WTB hat daher beschlossen, in diesem Jahr die Bezirksversammlungen im Umlaufverfahren durchzuführen. Im vergangenen Jahr mussten sie sogar ausfallen. Ein gesondertes Schreiben von mir haben Sie bereits erhalten. Bitte unterbreiten Sie uns ihre Kandidatenvorschläge und nehmen Sie insbesondere dann an der Wahl teil und entlasten Sie die Arbeit des Bezirksrates. Hierbei müssen über 50% der Vereine unseres Bezirkes teilnehmen, damit das Umlaufverfahren und die Wahl gültig sind.

Das vergangene Jahr war ein besonderes Jahr mit vielen Herausforderungen und Veränderungen. Es hat in allen Lebensbereichen Spuren hinterlassen und wird uns sicher noch lange in Erinnerung bleiben. Die sportlichen Aktivitäten mussten unter der Pandemie einen gravierenden Einschnitt erleiden. Viele über die Jahre zur Gewohnheit gewordenen Aktivitäten fielen aus oder konnten nur eingeschränkt ausgeübt werden. Wichtig war jedoch, dass vor allem über den Sommer Tennis gespielt werden konnte.

Die Anzahl der Vereine in unserem Bezirk hat sich auf 192 stabilisiert. Die Mitgliederzahl stieg nach dem leichten Rückgang im Jahr 2019 leicht an. (2019 = 27.652, 2020= 27.714 Mitglieder). Das heißt, wir sind im Jahr 2020 der einzige Bezirk im WTB, der ein Plus zu verzeichnen hat. Erfreulich ist die Tatsache, dass wir bei den Jugendlichen ein Plus von 1,46% haben. Die Anzahl der Vereine unseres Bezirks, die einen Zuwachs oder zumindest keinen Rückgang verzeichnen, stieg im Vergleich zum Vorjahr erneut an. Immerhin sind dies 110 Vereine (Vorjahr 86) unseres Bezirks F. Sehr erfreulich ist der hohe Zuwachs folgender Vereine: TA Spfr. Dellmensingen, TA SV Aichstetten, TC Tannheim, TA SV Grimmelfingen, TA TSV Regglisweiler, TA SV Baltringen und TA SV Horgenzell. Sie hatten einen Zuwachs von 25% und mehr. Es gibt also immer noch Vereine im Bezirk Oberschwaben/Alb-Donau, die sehr aktiv sind, attraktive Angebote machen und daher trotz Corona keine Mitgliederprobleme verzeichnen.

Untersuchungen und Befragungen zeigen, dass Tennis nach wie vor als interessante, attraktive und „alterslose“ Sportart beurteilt wird, die viele ausprobieren und regelmäßig ausüben möchten. Entscheidend für die Zukunft wird sein, wie die Wünsche, Vorstellungen und Bedürfnisse der Sporttreibenden am besten umgesetzt werden können, um sie als Mitglieder zu gewinnen und zu binden. Sicherlich verlangt dies ein riesiges Engagement, nicht nur der ehrenamtlich Verantwortlichen, sondern auch der Trainer und Übungsleiter dieser Vereine.

Mitglieder-Gewinnung und -Bindung müssen daher weiterhin feste Bestandteile der Vereinsarbeit sein oder noch werden. Die Vereine müssen von sich aus daran arbeiten, kreative und interessante Angebote zu machen und zu versuchen, den neuen und den vorhandenen Mitgliedern einen „Mehrwert“ zu bieten, sich in der Sportlandschaft besser zu positionieren, von der Konkurrenz abzugrenzen und nicht zuletzt mit den „Besonderheiten des Angebots“ intensiv öffentlich zu werben. Der Württembergische Tennis-Bund und der Bezirk können hier nur unterstützen, machen müssen es die Vereine selber.

Immer wichtiger wird hier die Arbeit des WTB-Ausschusses für Vereinsservice. Dieser hat es sich zur Aufgabe gemacht, bei der Durchführung ehrenamtlicher Aufgaben im Verein Hilfestellung zu leisten. Mit dem Online-Vereinsanalyse-Tool „DTB-Vereins-Benchmarking-Tool“ mit den Unterpunkten „Quick-Check“ und „Detail-Benchmarking“ unterstützt der DTB die Vereine, um gestärkt in die Zukunft zu gehen. Sehr erfreulich ist, dass in unserem Bezirk im vergangenen Jahr 20 Vereine diese Hilfe bereits in Anspruch genommen haben. Diese Analyse bietet eine kritische Reflexion der aktuellen Vereinssituation und ist kostenfrei über den WTB Vereinsservice-Tool zu finden und durchzuführen. Erfolgreiche Vereinsmodelle werden auf der WTB- Homepage vorgestellt.

Eine weitere Möglichkeit zur Mitgliedergewinnung ist das WTB-Tennismobil. Es soll Begeisterung für den Tennissport wecken und abwechslungsreiche Spiel- und Trainingsideen präsentieren. Der WTB unterstützt damit die Vereine, z.B. bei einem Aktionstag oder begleitet den Trainer des Vereins in die Schule oder in den Kindergarten. Das Tennismobil kann beim WTB bestellt werden.

Eine Hilfe für unsere Vereine können auch die angebotenen Onlineseminare zur Mitgliedergewinnung sowie der Vereinsdialog, indem sich Vereine untereinander austauschen können, sein.  

Erfreulich ist, dass das Land die „Soforthilfe Sport“, die im Juni mit 11,635 Millionen Euro ausgestattet wurde, bis 30.6.2021 verlängerte und zudem um 7,5 Millionen Euro aufgestockt hat. Diese Hilfe kann für unsere Vereine sehr wichtig sein. Im Grunde genommen hat im vergangenen Jahr nichts stattgefunden, womit viele Vereine normalerweise einen großen Teil ihrer Einnahmen erzielen oder steigern können. Und wie lange das alles noch so bleibt, kann niemand vorhersehen.

Im Jahre 2020 wurden aufgrund der Corona-Pandemie nur wenige ehrenamtliche Vereinsvertreter durch Ehrenbriefe und Ehrennadeln geehrt. Vielleicht kann es ab Herbst in diesem Jahr wieder mehrere Ehrungen geben. Die Richtlinien für Ehrungen sind in der Ehrenordnung festgelegt. Diese finden Sie auf der WTB-Homepage unter „Organisation“ und dann unter „Ehrenordnung“. Hier gibt es auch das Antragsformular. Wenden Sie sich bitte rechtzeitig vor dem Ehrungstermin an mich, gerne auch per E-Mail. Bitte machen Sie davon regen Gebrauch, ist es doch eine der wenigen Möglichkeiten, sich bei ihren Ehrenamtlichen dankbar zu zeigen und ihre Arbeit zu honorieren.

Leider konnten im vergangenen Jahr in unserem Bezirk nahezu keine größeren Turniere stattfinden. Es wurden nur im Dezember die Deutschen Meisterschaften in unserem Leistungszentrum Biberach, ohne Zuschauer und unter Einhaltung strengster Hygiene Vorschriften, durchgeführt. Die Pandemie wird auch zu einer großen Veränderung in der Turnierlandschaft der ITF führen. So werden sicher in Zukunft viele Turniere nicht mehr stattfinden können. Dies betrifft auch die Weltranglistenturniere in unserem Bezirk. Dies ist sehr bedauerlich.

Die WTB-Kassenprüferkommission hat die Buchführung, die Belege, Verträge und sonstigen Unterlagen des Bezirkes geprüft und für richtig befunden. Dieser notwendige Prüfungsvermerk steht unter dem Jahresabschluss unseres Bezirks.

Ein herzliches Dankeschön gilt den Bezirksratsmitgliedern. Sie alle haben wieder ein tolles Engagement gezeigt und dies alles ehrenamtlich. Auch sie waren in diesem Jahr mit großen Herausforderungen konfrontiert. Wir alle litten unter der Tatsache, dass wir uns nahezu nie persönlich treffen konnten. Die sozialen Kontakte sind wichtig für jede ehrenamtliche Arbeit und diese fehlten doch sehr. Ein großes Dankeschön gilt unserer Leiterin der Bezirksgeschäftsstelle Susanne Denkinger. Sie ist oft erste Ansprechpartnerin für Sie, liebe Vereinsvertreter, und klärt schon viele Probleme im Vorfeld. Ich bin froh, sie an meiner Seite zu wissen. Wir alle sind immer um ein konstruktives Ergebnis bemüht und die Interessen der Vereine haben bei uns oberste Priorität.

Mein weiterer Dank gilt auch Ihnen, liebe Vereinsvertreter. Sie sind die Garanten für eine erfolgreiche Vereinsarbeit. Sicher ist: Ohne ehrenamtliches Engagement würde unsere Gesellschaft nicht funktionieren. Gesundheit, Zusammenhalt, Demokratieschule und vieles mehr sind ein wichtiges Element der Daseinsvorsoge und werden durch die Sportvereine garantiert. Ich wünsche uns allen eine schöne, erfolgreiche und verletzungsfreie Tennissaison 2021 – vor allem aber – bleiben Sie gesund!         

Gernot Maier

Bezirksvorsitzender


Jahresbericht zur Bezirksversammlung 2021

Bezirkssportwart Stefan Hofherr

 

Sehr geehrte Vereinsfunktionäre, liebe Tennisfreunde,

normalerweise berichte ich an dieser Stelle über eine erfolgreich verlaufene Verbandsrunde. Auch in meinem diesjährigen Bericht hätte ich dies gerne getan.

Die Saison 2020 war jedoch geprägt von der immer noch andauernden Covid-19-Pandemie. Bereits die Winterhallenrunde 2019/2020 musste im März vergangenen Jahres frühzeitig beendet werden. Aufgrund der anhaltenden Pandemiesituation konnte auch die Verbandsrunde nicht in der ursprünglichen Form stattfinden. Um dennoch für die zahlreichen Tennisspieler*innen eine Spielmöglichkeit anzubieten, wurde die WTB-Wettspielrunde unter vereinfachten Bedingungen ins Leben gerufen. Auch wenn der Zuspruch nicht in der erhoffen Größenordnung stattfand, konnten dennoch zahlreiche Spiele über die Bühne gebracht werden. An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich für das umsichtige und verständnisvolle Verhalten der Vereinsfunktionäre und Mannschaftsführer bedanken. Unter nicht einfachen Bedingungen haben sie für einen reibungslosen Ablauf gesorgt.

Meinen Glückwunsch geht an Mannschaften, die auf Bezirks- und Verbandsebene in die nächsthöhere Klasse aufgestiegen sind. Besonders hervorheben möchte ich die Herrenmannschaft des TC Bad Schussenried, die nicht nur ungeschlagen Württembergischer Meister wurde, sondern sich ebenfalls souverän im Aufstiegsspiel einen Startplatz in der diesjährigen Regionalliga sicherte. Wie schon in den Jahren zuvor sind wir mit unseren Mannschaften (sowohl 6er als auch 4er) in den oberen Klassen des WTB sehr gut vertreten.

Aufgrund der Pandemie war es leider nicht möglich, die Bezirksmeisterschaften im Sommer durchzuführen.

Die Winterhallenrunde 2019/2020 konnte zunächst wie geplant gestartet werden, musste dann jedoch aufgrund der zunehmenden Verschärfung der Pandemiesituation abgebrochen werden.

Wir alle hoffen, dass wir bald wieder zur Normalität zurückkehren können. Die Vorbereitungen für die Verbandsrunde 2021 laufen auf Hochtouren. Die Gruppeneinteilung wurde bereits veröffentlicht.

Informationen zur Verbandsrunde 2021 finden Sie wie gewohnt auf der Homepage des Württembergischen Tennisbundes unter www.wtb-tennis.de.

Mein besonderer Dank in dieser sehr außergewöhnlichen und belastenden Situation geht an die Geschäftsstellenleiterin Susanne Denkinger, die eine unerlässliche Unterstützung darstellt, ohne die meine Arbeit im Bezirk so nicht möglich wäre. Bedanken möchte ich mich auch bei Gernot Maier, der den Bezirk seit Jahren souverän leitet, sowie bei meinen Bezirksratskolleginnen und -kollegen für die stets hervorragende Zusammenarbeit im Bezirksrat. Vielen Dank dafür!

Liebe Tennisfreunde, wir hoffen alle, dass wir schon bald wieder unseren geliebten Sport ausführen können. Ich wünsche Ihnen viel Gesundheit, Glück und dann auch wieder sportliche Erfolge in der Saison 2021.

Bleiben Sie gesund!

Beste Grüße

Stefan Hofherr

Bezirkssportwart


Jahresbericht zur Bezirksversammlung 2021

Bezirksbreitensportwart Bernhard Wicker

 

 

Liebe Tennisfreunde,

 

gerne informiere ich Sie über die Gegebenheiten und sportlichen Aktivitäten im Bereich der Breitensportler und Hobbyspieler.                                          

Rückblick Saison 2020

Es hätte ein tolles, erfolgreiches Sportjahr werden können, der Start mit den Mannschaftsmeldungen war schon erfolgreich angelaufen. Dann kam Corina und alles wurde “über den Haufen geworfen“. Ja, auch der Hobbybereich war von Corona ordentlich gebeutelt, vermutlich ganz besonders, weil eben im Hobbybereich viele „ältere“ Spieler/Spierinnen unterwegs sind, die großen Wert auf Geselligkeit legen und die auf der anderen Seite gesundheitlich auch stärker gefährdet waren.

Ursprüngliche Planungen für 2020

  • Verbandsspielrunde mit 95 gemeldete Mannschaften – so viele wie noch nie (Vorjahr 93) –  ca. 280 Verbandsspiele.
  • fünf Turniere „Hobby Tennis on Tour“ inkl. des Faschingsturniers
  • Vormitternachtsturnier (Mixed-Turnier)
  • Mixed-Meisterschaften
  • Doppelmeisterschaften der Damen und Trollinger Cup bei den Herren

Realisierung in 2020

Die Ersatzrunde bei den Verbandsspielen analog der Aktiven mit 33 beteiligten Mannschaften (ca. 1/3 der ursprünglich gemeldeten Mannschaften). Bemerkenswert: Ein Damen-Wettbewerb kam nicht zustande. 

Das Faschingsturnier im Februar 2020 wurde vor dem ersten Lockdown geplant. Es fand mit 32 Teilnehmenden (der maximalen Anzahl bei vier Hallenplätzen) statt. 

Die Doppelmeisterschaften der Damen und der Trollinger Cup waren im August in Weingarten. Die Beteiligung mit zwölf Damen- und acht Herren-Doppel war zufriedenstellend, Corona war ja nicht vorbei.

Alle weiteren Turniere wurden abgesagt, auch die im September geplanten Mastersturniere des WTB. 

Planungen für 2021 

Die Planungen sind abgeschlossen, die Durchführung hängt natürlich von der weiteren Entwicklung der Pandemie ab. 

Die Verbandsspielrunde ist analog der Vorjahre geplant. Die zweite Meldephase für Mannschaften läuft im Hobby-Bereich vom 15.01. bis 15.02.2021.Über die Anzahl der gemeldeten Mannschaften wird zu einem späteren Zeitpunkt informiert. Die Zielsetzung für die Verbandsrunde steht nach wie vor bei 100 teilnehmenden Mannschaften. 

Fünf Turniere der Serie „Hobby Tennis on Tour“ (HToT) sind wieder vereinbart. Das Faschingsturnier wurde im Vorfeld gecancelt, dafür ist ein weiteres Turnier in der Halle geplant. Die Turniere sind bereits im Internet einsehbar. Die Ausrichter des Jahres 2020 haben das Vorrecht für die Turniere in diesem Jahr erhalten:  

  • Mixed-Meisterschaften in Bad Waldsee.
  • Doppelmeisterschaften der Damen und Trollinger-Cup in Weingarten
  • Unser Ziel ist es, bei den Turnieren möglichst viele Spieler/Spielerinnen für die Teilnahme zu gewinnen, denn eigentlich müsste in diesem Jahr ja Nachholbedarf sein.

Neuerungen/Veränderungen

  • Wesentliche Veränderungen/Neuerungen stehen nicht an
  • Die neue LK-Regelung hat natürlich große Auswirkungen auf den Hobbybereich. Hier ist ein guter Informationsfluss durch die Sportwarte zu diesem Thema sehr wichtig.
  • alle Hobbyspieler bekommen neu LK 25.
  • Neu: Bei den Doppelmeisterschaften werden wir eine Altersunterteilung vornehmen. Damit wollen wir mehr Teilnehmer gewinnen.

Terminvorschau 2021

15.01. – 15.02.2021:      2. Meldephase für Hobbymannschaften

16.02. – 15.03.2021:      Namentliche Mannschaftsmeldungen (in alphabetischer Reihenfolge)

15.03.2021:                     Spätester Termin für den Rückstufungsantrag auf LK 23

Mitte/Ende März 2021: Meeting der Mannschaftsführer zur Vereinbarung der Spieltermine

Die Einladung an die Mannschaftsführer bzw. Sportwarte erfolgt Anfang März

   

Das waren die wichtigsten Informationen über die abgelaufene und für die kommende Spielzeit. Ich wünsche Ihnen eine gute Vorbereitung für die neue Saison und freue mich, wie Sie sicherlich auch, auf eine reibungslose Saison 2021.

 

Bernhard Wicker

Breitensportwart   


 

Jahresbericht zur Bezirksversammlung 2021

Bezirksbreitensportwart Bernhard Wicker

 

Liebe Tennisfreunde,

begleitend zu meiner Funktion als Breitensportwart bin ich auch der Referent für Vereinsservice und damit zuständig für die Belange der Vereine im Bezirk F. Ich freue mich natürlich sehr, dass wir als einziger Bezirk im WTB eine positive Mitgliederentwicklung haben. Gerne informiere ich Sie zu den Aktivitäten, Beschlüssen und Planungen des Ausschusses für Vereinsservice im WTB.

Generelles

Der WTB bietet seinen Mitgliedsvereinen eine Vielzahl an Beratungsmöglichkeiten, Seminaren und Webinaren an. Im vergangenen Jahr waren es überwiegend Webinare. Bedingt durch Corona wurden sämtliche Präsenzveranstaltungen gecancelt.

Nachstehend möchte ich Sie über die einzelnen Aktivitäten informieren:

Tennisvereine in Zeiten von Corona

Die Vereine waren 2020 enormen Einschränkungen unterworfen. Doch für die Vereinsverantwortlichen gab es deshalb keine Pause. Die Schwerpunktthemen wie Mitgliedergewinnung und speziell die Bindung der Mitglieder in dieser schwierigen Zeit waren nach wie vor präsent. Zu diesem Thema bot der WTB spontan Unterstützung in Form von Beratungsgesprächen an, die auch in großer Anzahl angenommen wurden. Das Thema beschäftigt uns alle doch sehr.

 

Vereine im Dialog

Ein neues Forum, in dem sich die Vereine untereinander austauschen können (quasi der „Runde Tisch“ in digitaler Form). Bisher gab es zwei solcher Webinare, weitere sind für 2021 in Planung. Eine Bewertung dazu ist deshalb aktuell noch nicht möglich.

 

WTB-Mobil

Das WTM-Mobil musste sprichwörtlich in der Garage bleiben. Von ca. 40 geplanten Einsätzen konnten nur wenige durchgeführt werden. Wenn Sie Interesse an einem Einsatz in diesem Jahr haben sollten, müssen Sie sich schnell anmelden. Wer noch nicht weiß, wie ein solcher Einsatz abläuft, kann sich dazu das neu erstellte Video ansehen. 

 

Talentino

Auch hierzu, dem methodischen Training für Jugendliche, gibt es ein Video. Dieses Thema wird zukünftig auch Bestandteil der Trainerausbildungen im WTB sein. Wir haben festgestellt, dass lediglich knapp über 10% aller Vereine im WTB Mitglied bei Talentino sind. Das erscheint uns bei diesem hochinteressanten Thema doch sehr wenig. Deshalb werden wir anfangs der neuen Saison hierzu verstärkt Werbung betreiben, um weitere Mitgliedsvereine zu gewinnen.

 

Quick-Check

Das sind kostenfreie Analysen der Situationen in den jeweiligen Vereinen, jeweils im Vergleich zu anderen, gleichartigen Vereinen. Aufbauend auf diese Basis bietet Ihnen der WTB eine Vereinsberatung und verschiedene weitere Möglichkeiten zu Ihrer Unterstützung an.Der WTB ist noch dabei, allen Vereinen, die eine negative Mitgliederentwicklung haben, diesen Quick-Check ohne Anforderung zuzusenden, damit sich diese ein übersichtliches Bild über die Kennzahlen ihres Vereines machen, und damit dazu besser gegensteuern können. 

 

Weitere kurzfristig geplante Seminare/Webinare

Derzeit stehen noch zwei Webinare im Februar und März zum Thema „Vereins-Benchmarking – Fit für die Zukunft“ an. Die Termine können im Internet eingesehen werden. Das trifft auch auf alle weiteren Seminare/Webinare zu.

 

Sonstige   Aktionen

  • Deutschland spielt Tennis: Im vergangenen Jahr gab es dazu eine Rekordbeteiligung an teilnehmenden Vereinen
  • Tennis-Sportabzeichen: Eine weitere Möglichkeit, Aktionen in ihrem Verein zu kreieren und damit Mitglieder zu binden

Ich empfehle Ihnen, nehmen Sie diese Angebote an. Das alles ist ein hervorragender und vor allem wertvoller Service des WTB für die Belange seiner Vereine.

Das waren die wichtigsten Informationen für die kommende Spielzeit. Ich wünsche Ihnen eine gute Vorbereitung für die neue Saison. Freuen wir uns gemeinsam auf ein gutes Jahr 2021.

 

Bernhard Wicker

Breitensportwart   


Jahresbericht zur Bezirksversammlung 2021

Bezirksjugendwartin Verena Baur-Jöchle

 

Liebe Tennisfreunde,

nun möchte ich euch einen kurzen Rückblick über das ungewöhnliche Jahr 2020 geben. Darüber hinaus erhalten Sie einige wichtige Informationen für die Verbandsspielrunde der Jugend im Sommer 2021.

Bezirkskader, Vorkader, Oberschwaben/Alb-Donau-Cup und VR-Talentiade

Jugendliche, die dem WTB-Talentkader und dem WTB-Kader angehören, werden von Verbandstrainer Albert Ender im Stützpunkt in Biberach trainiert. Unser Bezirkskader unter der Leitung von Bezirkstrainerin Micki Kochendörfer umfasst im Moment 12 Kinder, welche ebenfalls in Biberach ihr Training absolvieren. Fünfzehn Kinder gehören dem Vorkader im Bezirk F an. Das Vorkadertraining findet in Biberach sowie beim TK Ulm unter der Leitung von Pavel Has statt.

Wegen Corona konnte der WTB-Talentcup in Bernhausen leider nicht stattfinden. Während der Herbstferien fand 2020 erneut die Winterhallenrunde der Bezirksmannschaften statt (dies sind Vergleichskämpfe der Bezirke A bis F in den Jahrgängen 2008/2009/2010). Betreut wurde sie wieder von Micki Kochendörfer und Markus Koenen. Vielen Dank an das Trainerteam für ihre tolle Arbeit.

Des Weiteren wurden ein Elternabend und ein Trainermeeting durchgeführt. Im Jahr 2020 wurden erstmals Sichtungen in den Vereinen durchgeführt. Verbandstrainer Albert Ender und Bezirkstrainerin Micki Kochendörfer waren vor Ort und haben die Kinder auf ihre sportmotorischen Fähigkeiten sowie spielerische Fähigkeiten gesichtet.

Außerdem haben der BMW-Munding Cup und diverse Camps stattgefunden. Bedauerlicherweise fanden unsere Oberschwaben/Alb-Donau-Cups aufgrund Corona nicht statt. Leider konnte auch kein Bezirksfinale / Landesfinale durchgeführt werden.

Die NEXT LEVEL Turnierserie der VR-Talentiade U8-U10 fand in verschiedenen Vereinen statt. Die Resonanz auf diese Turnierserie war sehr positiv. Die Turniere wurden von den Spielerinnen und Spielern sowie den Veranstaltern sehr gut angenommen. In unserem Bezirk hatte sich 2020 der TC Ehingen bereiterklärt, das Turnier 20 durchzuführen. Wir möchten uns nochmals bei Jiri Heinisch und seinem Team für die Organisation und Durchführung bedanken.

 

WTB-Wettspielrunde 2020 / Verbandsrunde Sommer 2021

Die Verbandsrunde im Sommer 2020 wurde abgesagt. Es wurde eine alternative – die sogenannte WTB-Wettspielrunde angeboten. Die Teilnahme war freiwillig. Es wurden im Jugendbereich die Wettbewerbe U18, U15, U12 und U12 Kids-Cup angeboten. Es gab weder Auf- noch Absteiger. Die WTB-Wettspielrunde wurde sehr gut angenommen.

Alle Endtabellen der WTB-Wettspielrunde 2020 können im Archiv auf der WTB-Homepage eingesehen werden. Allen Siegern der einzelnen Gruppen möchten wir an dieser Stelle nochmals herzlich zu ihren Erfolgen gratulieren.

Die Einteilung der Gruppen für 2021 mit den zugehörigen Spielterminen wird voraussichtlich im März 2021 auf der WTB-Homepage veröffentlicht.  Am 15. März 2020 ist der letzte Tag für die Abgabe der namentlichen Mannschaftsmeldung. Nach- und Ummeldungen sind auf Bezirksebene bis zum 15.4.2021 möglich. Die Bearbeitungsgebühr beträgt 25 Euro je Spieler/in. Beim Kids-Cup kann bis eine Woche vor Spielbeginn kostenlos nachgemeldet werden. Die namentliche Mannschaftsmeldung für Midcourt muss bis zum 30.4.2021 erfolgen.  Nachmeldungen sind bis eine Woche vor dem ersten Gruppenspieltag möglich.

 

WTB-Pokal 2020

Erstmals wurde im Jahr 2020 der „WTB Pokal-Wettbewerb“ durchgeführt. Gespielt wurde von Ende Juli bis Ende September. Dieser Wettbewerb sollte sich vor allem an diejenigen Tennisbegeisterten richten, die in der Sommersaison nicht oder nur reduziert an der WTB-Wettspielrunde teilnehmen konnten, aber auch an alle anderen ambitionierten Tennisspieler*innen. Der WTB-Pokal fand im K.O- System (auf Bezirksebene mit Nebenrunde) statt. Eine Begegnung bestand aus zwei Einzeln und einem Doppel. Die Bezirkssieger spielten in einer K. O.- Endrunde um den Titel des Verbandspokalsiegers. Die Altersklassen wurden in einen A- und B-Wettbewerb unterteilt.

 

Hinweise zur Organisation der Verbandspielrunde:

Die komplette Ergebnismeldung der Jugend-Verbandsspiele auf Bezirksebene muss bis spätestens um 10:00 Uhr am Montag nach dem Spieltag über das Vereinsmodul eingegeben sein.

Für den reibungslosen Ablauf der kommenden Verbandsrunde sollten alle Vereinsvertreter die Jugendinfo, die man von der WTB-Homepage, Bezirk F im Internet downloaden kann, genau durchlesen und die Mannschaftsführer informieren.

Wir bitten, die gültige Wettspielordnung des WTB zu beachten. Alle weiteren Infos finden Sie auf der WTB-Homepage unter www.wtb-tennis.de  

Bei Fragen, Anregungen oder bestimmten Anliegen kontaktieren Sie uns bitte einfach per E-Mail oder per Telefon. Vielen Dank!

Abschließend möchte ich mich bei allen Jugendwarten, Vereinstrainern, Mitarbeitern der Geschäftsstelle des WTB und allen weiteren Ehrenamtlichen auf Bezirks- und Verbandsebene für die gute Zusammenarbeit bedanken.

 

Verena Baur-Jöchle

Bezirksjugendwartin


Jahresbericht zur Bezirksversammlung 2021

Referent für Schultennis – Konrad Späth

                                                                                    

Liebe Tennisfreunde,

durch die Etablierung der Ganztagsschulen hat sich Schultennis durch die Zusammenarbeit zwischen Schulen und Vereinen vielfach im Nachmittagsangebot positionieren können. Durch die Kooperationen „Schule – Verein“ (WLSB) und „Schule – Tennisverein (WTB) und verschiedene andere Begleitmaßnahmen eröffneten sich den Vereinen Chancen und für alle gewinnbringende Situationen.

Sehr erfreulich war, dass die Anträge zu einer Kooperation mit dem WLSB in unserem Bezirk wieder leicht zunahmen. Die Kooperationen mit dem WTB blieben stabil bei sechs Anträgen. Allerdings konnten die geplanten Kooperationen aufgrund der Corona-Pandemie gar nicht oder nur anders als geplant durchgeführt werden, da außerunterrichtliche Veranstaltungen (Kooperationen mit WLSB oder WTB, Tag der offenen Tür, Projekttage, AGs, JtfO, Schnupperkurse, u. ä.) und die Mitwirkung außerunterrichtlicher Partner (z. B. Tennisverein, Trainer) im März bis zum Schuljahresende vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport ausgeschlossen wurden.

Die Vereine TC Bad Saulgau, und TC Ostrach hielten keine Unterrichtseinheiten ab und bekommen somit keine Förderung. Der TC Bad Schussenried, der TC Ravensburg, der TC Wolfegg und die TF Birkenhard führten einige Maßnahmen durch und erhalten eine Förderung. Alle genannten Vereine, außer dem TC Ostrach, haben einen Antrag auf Übernahme für das nächste Schuljahr gestellt.

Wie jedes Jahr bietet der WTB für alle Vereine am 06.03.2021 von 09:00 – 17:00 Uhr das Exklusiv-Seminar „Tennis in der Schule“ an. An dem Seminar können alle Kooperationsvereine (WTB) kostenlos mit drei Personen teilnehmen. Für alle anderen Interessierten wird eine Gebühr von 50 € erhoben.

Im Rahmen der WTB-Bildungsoffensive sollten in unserem Bezirk vier Veranstaltungen mit dem Titel „Tennis in der Schule“ stattfinden. Die geplanten Veranstaltungen für Lehrerinnen und Lehrer bei den Weltranglistenturnieren in Bad Schussenried und Bad Saulgau mussten leider, so wie die Turniere selbst, abgesagt werden.

Die inzwischen zum festen Bestandteil der Ausbildung für Referendarinnen und Referendare des Seminars für Didaktik und Lehrerbildung (GSWHRS) gehörende Veranstaltung „Tennis in der Schule“ musste vom 07. März auf den 26. November verlegt werden. Sie fand in der Dreifeld-Sporthalle Baindt unter Berücksichtigung und Einhaltung der geltenden Hygiene- und Infektionsschutzauflagen mit acht Teilnehmern unter meiner Leitung statt.

Am 20. November sollte ich im Rahmen des jährlichen Treffens aller Seminarleiter Sport der Grundschulen Baden-Württembergs, das dieses Jahr in Weingarten stattfinden sollte, den praktischen Teil übernehmen und 14 Teilnehmern zeigen, wie man mit Grundschülern im Klassenverband „Tennis spielen“ kann. Leider fiel die Veranstaltung der Pandemie zum Opfer. Sie soll im Laufe des Sommers nachgeholt werden.

Für die Kolleginnen und Kollegen des Laufbahnwechsels werde ich, wenn es die Umstände zulassen, im April im praktischen Teil am Seminar in Weingarten aufzeigen, wie Tennis in der Schule funktionieren kann. Da im Sportunterricht in der Schule die Kontaktsportarten bis auf weiteres nicht unterrichtet werden dürfen, ist die Distanzsportart Tennis aktuell in der Schule eine sehr interessante und gefragte Alternative und hat die Chance, sich künftig noch mehr im Sportunterricht zu etablieren.

Deshalb ist es wichtig, Kooperationen weiter zu planen und vorzubereiten und Konzeptionen mit den Schulleitungen abzusprechen, auch wenn eine normale Durchführung noch nicht abzusehen ist.

Die Ausbildung von Schülerinnen und Schülern wird wieder im BSP/LLZ Stuttgart-Stammheim stattfinden. Die Ausschreibung und Anmeldung erfolgt zum Anfang des neuen Schuljahres.

Alle weiteren Schultennisinformationen, die man braucht, um für eine gute Jugendarbeit gerüstet zu sein und Möglichkeiten zu schaffen, Kinder und Jugendliche zu begeistern, sind abrufbar unter:

www.wtb-tennis.de/ressorts/schultennis.html

Gerne beantworte ich Fragen zum Schultennis telefonisch (07581 6975) oder jederzeit auch per Mail unter konne_spaeth@yahoo.de.

Ich blicke mit Zuversicht in die Zukunft und hoffe, dass der Ausschuss für Schultennis in absehbarer Zeit in normalen Sitzungen und nicht wie im vergangenen Jahr in drei Videokonferenzen tagen kann. Schön wäre natürlich auch, wenn alle beantragten Kooperationen und Veranstaltungen unter normalen Bedingungen stattfinden könnten und hoffentlich eine schöne Tennissaison vor uns liegt.

 

Konrad Späth

Referent für Schultennis


Jahresbericht zur Bezirksversammlung 2021

Fachberater Turniere – Jürgen Bärtle

 

Der Turnierbetrieb im Sommer 2020 war durch Corona sehr eingeschränkt. Angemeldete und von mir genehmigte Turniere konnten in vielen Fällen nicht durchgeführt werden. Der Hallenspielbetrieb wurde ab 03. November teilweise und ab 16. Dezember völlig eingestellt.    

Im Dezember habe ich mich mit der Situation der Tennishallen beschäftigt, auch im Austausch mit anderen Vereinen u.a. aus Schussenried, Wangen, Weingarten und Friedrichshafen. Wie gehen wir mit den Hallen-Abos um, wie können für alle faire Lösungen aussehen? Es durfte bekanntlich zeitweise nur auf einem Platz und ab 16.12.2020 dann gar nicht mehr gespielt werden. In Leutkirch konnte man z.B. den einen Platz „rund um die Uhr" belegen, u.a. mit Trainern aus dem nahen bayrischen Raum (wo bereits ab November die Hallen komplett geschlossen waren). Und so wurde dann in Leutkirch teilweise schon ab 6:00 Uhr morgens trainiert! Von den Turnierveranstaltern ist nun im Frühjahr Spontanität gefragt, sobald Turniertennis auch wieder erlaubt ist. 

Für die Sommersaison 2021 läuft die Antragsfrist für Turniere noch bis zum 01. März. Erst danach werden die Turniertermine koordiniert und genehmigt. Alle weiteren Turniere müssen wie bisher mindestens sechs Wochen vor dem geplanten Meldeschluss des Turniers beantragt werden.

Jürgen Bärtle

Fachberater Turniere


Jahresbericht zur Bezirksversammlung 2021

Referentin für Medien und Öffentlichkeitarbeit – Edith Pichler

 

Liebe Tennisfreunde,

ein kurzer Rückblick auf die Medien- und Öffentlichkeitsarbeit des Jahres 2020:

Württemberg Tennis

In den zehn Ausgaben im Jahr 2020 wurde auf den Bezirksseiten neben der möglichst regelmäßig erscheinenden Terminvorschau und den Ergebnisübersichten insgesamt 27 große Berichte (zwei mehr als 2019) mit vielen Bildern von sportlichen Ereignissen veröffentlicht. Darunter war auch eine Umfrage bei mehr als 10 Vereinen, wie sie die Einschränkung durch die Pandemie und den dadurch reduzierten Spielbetrieb bewältigt haben.

Die Bildqualität hat sich weiter verbessert. Nach wie vor wollen wir über den gesamten Bezirk berichten, auch wenn manche Vereine sich scheuen, Texte und Bilder einzureichen. Jenen Vereinen wollen wir zurufen: Habt etwas mehr Mut, die Vielfalt zeichnet uns aus …

Was ist dabei zu beachten? Die Texte sollen unbedingt mit Bildern versehen sein, Bildunterschriften mit voller Namensnennung sind ganz wichtig. Sind bei einer Veranstaltung die offiziellen WTB-Sponsoren (z.B. VR Bank, WKV) eingebunden, ist unbedingt auf deren korrekte und vollständige Namensnennung zu achten. Inhaltlich soll alles auf den Leserkreis von Württemberg Tennis zugeschnitten sein, der Autor des Textes ist zu benennen. Bei Bedarf werden die Texte überarbeitet, insbesondere sachlich überprüft und, wenn erforderlich, gekürzt. Die Bezirksseiten in Württemberg Tennis werden sehr aufmerksam gelesen, Fehler (z.B. bei der Namensnennung) werden umgehend moniert.   

Zur Erinnerung: Sechs personalisierte Ausgaben von Württemberg Tennis stehen jedem Verein zur Verfügung, drei weitere Ausgaben gehen an die Vereinsadresse. Bitte überprüft den Abonnentenkreis eures Vereins und veranlasst, wenn erforderlich, eine Aktualisierung bei neuer Zuständigkeit bzw. neuer Anschrift. 

 

Newsletter und Homepage

Zusätzlich zu den Veröffentlichungen in Württemberg Tennis gab es Newsletter des Bezirksrats und 19 Berichte im Infocenter unter Bezirk F auf der Homepage des WTB. Dies waren Corona-bedingt weniger als die Hälfte aus den Vorjahren (40 bis 50 Veröffentlichungen). Wer einen Text zur Veröffentlichung einschickt, sollte folgendes beachten: Zur kompakten Titelzeile gehört ein drei- bis vierzeiliger Vorspann, den man mitliefern sollte. Erst danach kommt der kurze, aber informative Text und das Bildmaterial. Als Grundsatz gilt: „Was macht eine Pressemitteilung erfolgreich? … nicht für den Papierkorb schreiben!“ …  

 

Tageszeitungen – die Aktualität ist wichtig

Den fehlenden Turnieren und der „abgespeckten“ WTB-Ersatzrunde war es geschuldet, dass Tennis in den Regionalausgaben nur geringfügig vorkam. Ausführlich war die Berichterstattung vom Aufstieg der Bad Schussenrieder Herren in die Regionalliga. Die Pressewarte der Vereine sollten gerade jetzt eine intensive Kontaktpflege zu den örtlichen Redakteuren pflegen. Unter dem Motto „Namen sind Nachrichten“ sollen sportliche Ereignisse dokumentiert und mit Bildern und Hintergrundinformationen geliefert werden. Und nicht lockerlassen, auch wenn es oft frustrierend ist, wenn nichts erscheint. Als Ansprechpartner sollte der Name des Presseverantwortlichen mit allen Kontaktdaten der Redaktion bekannt sein. Sportliche Erfolge von Mannschaften oder Einzelspieler/innen sind wichtig für die Außenwirkung. Wir müssen den anderen Sportarten etwas entgegensetzen.   

 

Als Fazit aus dem Jahr 2020: Die Zusammenarbeit mit dem Bezirksrat, den Gremien des WTB, mit den Vereinen und Susanne Denkinger von der Bezirksgeschäftsstelle klappte bestens und dafür bedanke ich mich recht herzlich. Leider hat sich mein direkter Ansprechpartner Alexander Adam nach 19 Jahren beim WTB eine neue berufliche Herausforderung gesucht. Das bedauere ich persönlich sehr, habe ich doch über 17 Jahre intensiv und sehr gut mit ihm zusammengearbeitet. Ich konnte auf seine Unterstützung immer zählen. Wer seine Nachfolge antritt, ist zurzeit noch nicht öffentlich bekannt. Für das Jahr 2021 wünsche ich mir und uns allen wieder mehr Normalität, alles andere wird sich dann schon finden.      

 

Edith Pichler

Referentin für Medien und Öffentlichkeitsarbeit  


Jahresbericht zur Bezirksversammlung 2021

Referent für Lehrwesen Bernd Elshof

 

Liebe Tennisfreunde,

der Lehrgang „Tennis-Assistent“ im Jahr 2020 fand Corona-bedingt an zwei Wochenenden (10./11.Oktober und 17./18. Oktober), also deutlich später als gewohnt im WTB-Leistungszentrum in Biberach statt. 38 engagierte Teilnehmer erhielten einen Überblick über aktuelle Methoden zur Vermittlung von Tennistechnik und Taktik im Kinder- und Anfängerbereich und dem modernen Konditionstraining. Weitere Inhalte waren u. A. Funktionales Körpertraining, Aufwärmspiele für Kinder, Mitgliedergewinnung, Kooperationsmöglichkeiten mit Schulen und Kindergärten, Aufsichtspflicht, Erste Hilfe, Unfallverhütung und Versicherungsmöglichkeiten, Kommunikation von Tennisassistenten und Trainern nach Sieg oder Niederlage mit Kindern, Eltern und ehrenamtlichen Funktionären. Die Assistenten wurden in zwei Gruppen eingeteilt, damit wir das WTB-Hygienekonzept optimal einhalten konnten. Für die Teilnehmer war das sicher ein Mehrwert, alle profitierten davon. Die Praxisteile wurden alle vor Ort durchgeführt, Teile der Theorie waren als Onlineunterricht und Homeschooling zu durchlaufen.

Der Lehrgang zählt als Eingangsbaustein für die Ausbildung zum C-Trainer Leistungs- bzw. Breitensport. Er ist gleichzeitig als Informationslehrgang für Helfer im Verein gedacht. Zusammen mit meiner Vorgängerin, Bezirkstrainerin Micki Kochendörfer, führte ich durch das abwechslungsreiche und interessante Programm. Weitere Referenten waren Uli Welebny, Harro Hauselt, Gunter und Marcel Ripple, Ramona Stephan, WTB-Präsident Stefan Hofherr, Konrad Späth und Markus Denzel. Die Altersstruktur war sehr gemischt (Jahrgang 1958 bis 2003), insgesamt waren es 14 Teilnehmerinnen und 24 Teilnehmer. Davon waren nach dem Lehrgang 32 bereit, in die Ausbildung zu gehen, 14 davon in den Bereich Leistungssport, 18 in den Breitensport. Die restlichen Teilnehmer erhielten den Nachweis zum „Tennisassistenten“ und können besser informiert ihre Vereine unterstützen. Anzumerken ist: Der Tennisassistent ist keine Trainerlizenz, dieser Kurs schließt ohne Prüfung ab, gibt jedoch eine Einführung in alle Bereiche der Trainerausbildung.

Im September fand wie gewohnt die B- und C-Trainerfortbildung im Leistungszentrum in Biberach statt. Alle 60 Teilnehmer fanden das Programm sehr spannend und abwechslungsreich. Markus Knödel präsentierte die Stufen ROT und GRÜN des Tennis Play and Stay mit ausgewählten Trainingsformen. Danach übernahm Micki Kochendörfer mit Hilfe von Vorkaderspielerinnen und Spielern anhand von verschiedenen Spielformen die Stufe ORANGE. Nach der Mittagspause ging es mit Micki und mir weiter mit 30 verschiedenen Gruppenspielen zum Warm-Up, Mannschaftstraining auf mehreren Plätzen und Athletiktraining für Kinder und Jugendliche. Den zweiten Tag begann ich mit Komplextraining im Jugendbereich, bevor dann Verbandstrainer Albert Ender ein mit Schwerpunkt Kraft orientiertes HIT-Training vorstellte. Eine abschließende Frage- und Feedbackrunde rundete die erfolgreiche Fortbildung ab.

 Da die C-Trainer Ausbildung wegen Corona für manche noch nicht zu Ende gebracht werden konnte, gibt es derzeit keine endgültige Liste mit bestandenen, frisch gebackenen C-Trainern aus unserem Bezirk. Allen, die bereits bestanden haben ein ganz herzlicher Glückwunsch und für alle, die die Prüfung noch vor sich haben viel Erfolg! Nach Beendigung der Prüfungen werden wir euch dann noch gebührend würdigen!

Eine B-Trainer Ausbildung gab es mangels Teilnehmer 2020 nicht, ab 2021 wird es dann eine gemeinsame B-Trainer Ausbildung mit dem Badischen Tennisverband geben.

 

Aus- und Fortbildungstermine im Bezirk F für 2021 

Tennisassistentenlehrgang:

Teil 1 am 13./14. März

Teil 2 am 27./28. März.

 

Der Lehrgang ist bereits ausgebucht (es gibt bereits eine Warteliste). Es können aber auch die Lehrgänge in anderen Bezirken besucht werden. Ich hoffe, wir können die Lehrgänge dieses Jahr wie geplant durchführen, alternativ müssten wir sonst nocheinmal auf den Herbst ausweichen.

 

Fortbildung B- und C-Trainer:

25./26.September

Das Anmeldungsportal ist bereits offen. Das Thema der Fortbildung ist „Tennis spielend lernen“

 

Abschließend bedanken möchte ich mich recht herzlich bei allen, die zum erfolgreichen Gelingen der Lehrgänge beigetragen haben: Bei den tollen Referenten, den engagierten Bezirksratskollegen/innen, bei Marc Allmacher (WTB-Geschäftsstelle Lehrwesen) und bei der Pizzeria Hühnerfeld für die exzellente Verpflegung der Teilnehmer. Ganz besonders bedanken möchte ich mich bei Micki, die mich weiterhin bei den Lehrgängen unterstützt und mir zur Seite steht. Sie legt vor allem aber eine großartige Vorbereitung hin, damit es den Teilnehmern an nichts fehlt und wir so eine angenehme „Traineratmosphäre“ bieten können.

Für uns alle war das Jahr 2020 sehr herausfordernd und die Herausforderungen werden uns auch noch 2021 länger begleiten. Es ist nicht einfach, sowohl für Hallenbetreiber, als auch für uns Trainer, die sehr eingeschränkt oder ganz untätig sind. Auch die Schüler warten sehnsüchtig auf die Rückkehr auf den Tennisplatz. Wir müssen uns einfach noch ein wenig gedulden. Bleibt trotzdem kreativ, motiviert euch und eure Schüler mit Videos oder Übungen aus dem Netz oder Eigenkreationen und seid, wie sonst auch, Vorbild in allen Bereichen. Umso schneller dürfen wir dann wieder unserer geliebten Sportart hinterherjagen.

Ich freue mich schon auf die kommenden Aus- und Fortbildungen im neuen Jahr, wünsche allen eine erfolgreiche, verletzungsfreie Saison und vor allem viel Spaß, Geduld und Kreativität beim Training geben.

 

Bernd Elshof

Referent für Lehrwesen