Springe zum Seiteninhalt

Oberschwaben/Alb-Donau  Newsüberblick

Doppelte Ehrung

Micki Kochendörfer und Edith Pichler wurden bei der Bezirksversammlung ausgezeichnet.

28.02.2019  Bezirk F  Allgemein

Ehrung Micki Kochendörfer
(Ansprache des Bezirksvorsitzenden Gernot Maier)

Nach sechsjähriger Tätigkeit stellte sich Micki Kochendörfert nicht mehr als Referentin für Lehrwesen zur Verfügung. Mit Bernd Elshof konnte die Bezirksversammlung einen neuen Referenten wählen. An dieser Stelle möchte ich mich nochmals ganz herzlich für Micki Kochendörfers engagierte und sehr erfolgreiche Arbeit bedanken.
Sie hat im Jahre 2013 die Nachfolge von Herbert Pichler, dem langjährigen Referenten für Lehrwesen, angetreten. Bereits im Jahre 2009 wurde die A-Trainerin in das Lehr-Team berufen und übernahm ab 2014 eigenständig die Planung und das umfangreiche Programm. Sowohl die Fortbildung für B- und C-Trainer, als auch die Lehrgänge für den Tennisassistenten führte sie motiviert und engagiert durch. Sie schaffte es, das hohe Niveau zu halten oder sogar noch zu verbessern. Die Lehrgänge waren immer voll besetzt und die Teilnehmer begeistert von der Lehrgangsleiterin.
Bereits seit 2005 ist sie hauptamtlich angestellte Bezirkstrainerin und auch hier sehr erfolgreich tätig. Sie hat großes Fachwissen und verliert auch nie bei der Jugendarbeit die Basis aus den Augen. Ein großes Anliegen ist ihr, die Kinder zum Leistungssport zu bringen und dort dann auch zu begleiten.
Im Bezirksrat schätzten wir die engagierte und sehr kompetente Art von Micki Kochendörfer. Als kleines Dankeschön darf ich ihr den Ehrenbrief des WTB überreichen. Leider gibt die Ehrenordnung für eine sechsjährige ehrenamtliche Tätigkeit nicht mehr her. Ich freue mich, ihr diese Ehrung zukommen zu lassen und vor allem darüber, dass wir im Bezirk weiterhin mit ihr zusammenarbeiten können, sie bleibt ja unsere Bezirkstrainerin.  

Silberne Ehrennadel für Edith Pichler
(Ansprache des Bezirksvorsitzenden Gernot Maier)

Eine wertvolle Mitarbeiterin in unserem Bezirksteam soll geehrt werden: Edith Pichler war bereits vor ihrem Eintritt in den Bezirksrat im Jahre 2003 als Geschäftsführerin in ihrem Heimatverein, der TA SSV Ulm 1846 seit den frühen 70er-Jahren engagiert und kompetent tätig. Diese Aufgabe führte sie noch etliche Jahre neben ihrer Tätigkeit als Referentin für Medien- und Öffentlichkeitsarbeit aus. Auch heute noch ist sie ehrenamtlich tätig. Sie organisiert neben der Clubzeitschrift auch noch die Stadtmeisterschaften in Ulm/Neu-Ulm. Obwohl Edith Pichler nie selber Tennis gespielt hat, war sie durch ihren Ehemann, unseren langjährigen und erfolgreichen Referenten für das Lehrwesen, Herbert Pichler dem Tennissport sehr verbunden.
Im Bezirk kümmerte sie sich um das Pressewesen, insbesondere um die Erstellung und Organisation der Berichterstattung in Württemberg Tennis und auf der Homepage des WTB.
Wir alle kennen sie als eine sehr engagierte und fachlich anerkannte Pressereferentin in unserem Bezirk. Mit ihrer manchmal sehr temperamentvollen Art schafft sie es immer wieder, auch ihre Kolleginnen und Kollegen im Bezirksrat zu motivieren, um termingerecht die Berichte abzuliefern. Mit ihrer angenehmen, engagierten Art, trägt sie auch wesentlich zum guten Klima im Bezirksrat bei. Auch im fortgeschrittenen Alter ist sie bereit, das Ehrenamt im Bezirk auszuüben und sich als Pressereferentin zur Verfügung zu stellen. Das freut mich sehr und das rechne ich ihr hoch an.
Edith Pichler hat für ihre langjährige Tätigkeit und für die besonderen Leistungen und Verdienste um den Tennissport im WTB im Jahre 2007 die bronzene Ehrennadel und im Jahre 2014 die Bronzene Nadel versilbert erhalten. Nun gratuliere ich dieses Jahr zur silbernen Ehrennadel des WTB und freue mich sehr, ihr diese überreichen zu dürfen.

Gernot Maier