Springe zum Seiteninhalt

A-Trainer*in Info & Zulassungslehrgang für die Ausbildung 2023

RegionWürttemberg
OrganisatorWürttembergischer Tennis-Bund
LehrgangSichtung A-Trainer
Kennung0792022
Ansprechpartner Marc Allmacher
allmacher@wtb-tennis.de
0711-9806819
Downloads Bewerbungsbogen A-Trainer Ehrenkodex-Prävention Sexualisierte Gewalt DTB Hinweise für BewerberInnen_LG 2023
Mindestanzahl Teilnehmer1
Verfügbare Plätze10 (7 frei)
Anmeldeschluss 05.09.2022
Vorausgesetzte Lizenz DTB B-Trainer LS
Gebühr€ 90,00
Gebühr für mybigpoint Premium-Mitglieder€ 90,00

Do, 15.9. 09:00h – Do, 15.9.2022 13:30h

Ausbildungsstätte

BSP+LLZ Stuttgart Stammheim
Emerholzweg 79
70439 Stuttgart
http://www.wtb-tennis.de

Lehrgangsleitende/Referenten

Hans-Jürgen Mergner

Hinweise für Bewerber:innen für die Meldung zur A-Trainer:innen-Ausbildung des DTB 2023

 

Die Zulassungsprüfung für die A-Trainer-Ausbildung 2023 findet am 11. Dezember 2022 in Hannover statt. Kandidaten für die A-Trainer-Ausbildung müssen sich grundsätzlich über ihren Landesverband um die Teilnahme an der Zulassungsprüfung bewerben. Eine direkte Anmeldung beim DTB ist nicht möglich.

Bei Interesse an der A-Trainer-Ausbildung beachten Sie bitte die Hinweise für Bewerber/innen zur A-Trainer-Ausbildung des DTB. Diese finden Sie hier.

Stand: 16. Mai 2022

1. Die Bewerber:innen müssen in einem Tennisverein oder einer -abteilung Mitglied sein, der/die einem Mitgliedsverband des DTB angehört.

2. Die Bewerber:innen müssen in der Regel im Besitz einer gültigen, mindestens 2 Jahre alten B-Trainer:in-Lizenz sein. Der Mitgliedsverband berücksichtigt bei der Meldung zur Zulassungsprü-fung die Noten der B-Trainer:in-Prüfung, die Spielstärke (mindestens Oberligastärke) und die bisherige Tätigkeit als B-Trainer:in.

3. Die Bewerber:innen müssen an einer Informationsveranstaltung des Mitgliedsverbandes teil-nehmen und dabei die Bewerbungsunterlagen einreichen. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird in der Regel eine Trainingslehrprobe mit einem:einer Verbandskaderspieler:in/Bundes-ligaspieler:in durchgeführt. Die Bewertung dieser Lehrprobe ist Bestandteil des Gutachtens des Verbandes und führt zu einer Empfehlung/Nichtempfehlung.

4. Im Falle einer Nichtempfehlung kann eine erneute Bewerbung frühestens nach einem Jahr er-folgen und grundsätzlich nur beim zuständigen Mitgliedsverband. Bewerber:innen, die von ih-rem Mitgliedsverband zum zweiten Mal nicht befürwortet werden, können noch im gleichen Jahr nach einem begründeten Antrag an den Prüfungsausschuss des DTB zur Zulassungsprüfung eingeladen werden. Sie müssen unmittelbar vor Ablegung der beiden Prüfungsteile der Zulas-sungsprüfung (Praxis und Theorie) nochmals eine Lehrprobe mit C/D-Kaderspielern absolvie-ren und bestehen.

5. Die Ausbildung erstreckt sich über drei Lehrgangswochen. In der Regel findet der 1. Lehrgang jeweils im März/April, der 2. im August/September und der 3. im September/Oktober statt. Die Prüfung erfolgt dann im Dezember. Abweichungen sind möglich!

6. Die Bewerbung zur Ausbildung erfolgt bis zum 01.10. des Jahres vor Ausbildungsbeginn grund-sätzlich über den Mitgliedsverband an den DTB.

7. Der Bewerbung sind folgende Unterlagen beizufügen:
• ausgefüllter Bewerbungsbogen
• ggf. separate Bescheinigung des Vereins über gegebene Trainerstunden
• unterschriebener Ehrenkodex

8. Die Bewerber:innen müssen sich einer Zulassungsprüfung unterziehen, die am 11. Dezember 2022 in Hannover stattfindet. Die Zulassungsprüfung besteht aus:

Theorie

Die theoretischen Kenntnisse werden in Form einer 1 ½-stündigen Klausur abgeprüft. Sie besteht aus 30 MC-Fragen und 10 offenen Fragestellungen. Als Grundlage dienen die Inhalte des DTB-Trainerpor-tals sowie die Inhalte der C- und B-Trainer Ausbildung.

Folgende Themengebiete sollten zu Vorbereitung wiederholt / gelernt werden:

  • Grundlegende Trainerkompetenzen
  • Anforderungsprofil Tennis
    • Körperlich
    • Häufigkeit von Ballwechseln und Spielsituationen
    • Laufwege
  • Tennistechnische Grundlagen
    • Griffe
    • Biomechanik
    • Beinarbeit
    • Bewegungsanalysen
  • Sportwissenschaftliche Grundlagen im Bereich der athletischen und koordinativer Fähig-keiten
    • Kraft
    • Ausdauer
    • Beweglichkeit
    • Schnelligkeit
    • Koordination
  • Trainingsmethodik
  • Trainings- und Turnierplanung
  • Kindertennis play and stay

Spiel- und Zuspielfähigkeit

Ziel: Mit- und Zuspielfähigkeit des:der A-Trainers:in in Trainingsformen des Hochleistungstennis
(von Verbandskaderspieler:innen bis zum Bundesliganiveau).

A) Grundlinie - Grundlinie
Aufgabenangepasste Technik der Vorhand und Rückhand, mit wenig Drall und mit viel Drall
Aufgabenangepasste Technik der Rückhand mit Rückwärtsdrall
Aufgabenangepasste Beinarbeit – Dreieckübung
Sicherheit und Genauigkeit bei hohem Tempo

B) Grundlinie - Netz
An der Grundlinie: Angepasstes Zuspiel mit Vorhand und Rückhand zum Volley sowie zum Volley und Schmetterball im Wechsel
Am Netz:
Volley und Volleystopp sowie Schmetterball situationsgerecht.

C) Aufschlag, Return und Flugball
Aufschlag (Gerader, Slice und Kick in unregelmäßiger Reihenfolge)
Returntechnik der Situation, der Absicht und dem Stand des Könnens angepasst
Chip and Charge nach Return auf 2. Aufschlag
Serve and Volley nach 1. Aufschlag
Angriff über Folgeschlag nach 2. Aufschlag
Volley (situationsgemäße Lösung)

Bei allen Prüfungsaufgaben werden Sicherheit und Genauigkeit bei angemessen hohem Tempo sowie aufgabenangepasste Beinarbeit und Schlagtechnik gefordert. Dabei müssen alle Aufgaben mindestens „ausreichend“ sein.

9. Die Gebühr für die Zulassungsprüfung beträgt € 75,00, für Wiederholer € 40,00.

Anmeldung

Um sich für diese Veranstaltung anzumelden, authentifizieren Sie sich bitte mit Ihrer nuLiga-Zugangskennung. Falls Sie keinen Zugang haben, haben Sie die Möglichkeit der Neuregistrierung bei nuLiga.