Springe zum Seiteninhalt

10 Prozent mehr Meldungen fordern die Veranstalter

Bei den vom 24. bis 26. Januar 2020 in den vier Ulmer und zwei Neu-Ulmer Tennishallen durchgeführten Tennis-Stadtmeisterschaften Ulm/Neu-Ulm zeigten die Meldezahlen erneut einen Aufwärtstrend. „230 Meldungen lagen vor, bei der Herren B- und Herren C-Klasse gab es sogar eine Warteliste.

04.02.2020  Bezirk F  Jugend  Aktive  Senioren

Welch enorme Popularität diesmal das Turnier hatte, sieht man an der Verteilung der Titel. Die weiteste Anreise hatte der Sieger von der SG Düsternbrook (Schleswig-Holstein). Die Titel aus den 18 Wettbewerben verteilten sich auf 15 verschiedene Vereine. Mit weit über 200 Matches waren die Hallen des NTK Neu-Ulm, der TA TSV Pfuhl, des TK Ulm, der TA SSV Ulm 1846, der TA VfB Ulm und der TSG Söflingen sehr stark ausgelastet“, so die Turnierleter. Bedauerlich ist, dass die TA TSV Pfuhl zum letzten Mal als Mitveranstalter fungierte und sich aus dem Organisationsteam ganz zurückgezogen hat. Nichts desto trotz gingen zwei wichtige Titel nach Pfuhl.

Damen- und Herren
Die negative Meldung zuerst: Die Damen A-Klasse konnte wegen der nicht erreichten Mindestanzahl von acht Meldungen nicht durchgeführt werden, ebenso die Juniorinnen U16. Umso höher die Meldezahlen der anderen Konkurrenzen.

Positiv jedoch die Resonanz bei den Herren-Wettbewerben. In der Königsklasse Herren A war der an Nr. 1 gesetzte Thomas Grün (TA TSV Pfuhl), der schon den einen oder anderen Ulm/Neu-Ulmer Titel holte, nicht zu schlagen. Er hatte klare Ergebnisse und siegte im Halbfinale gegen Linus Schnarrenberger (TC Göppingen) mit 6:4, 6:3. Im Finale wartete der ungesetzte Robin Geus (TK Ulm) auf ihn. Während der erste Satz beim 6:4 noch ausgeglichen war, zeigte Grün in Satz 2 beim 6:1 dass er auch mit knapp 39 Jahren noch bestens bei Herren A mithalten kann. Ebenfalls an Nr. 1 gesetzt war Martin Brehm (TA TSV Pfuhl), der zwar in den beiden ersten Runden etwas zu kämpfen hatte, jedoch im Halbfinale gegen Lukas Waller (TC Lindau) mit 6:2, 6:0 den Einzug ins Finale klarmachte. Dort wartete der ungesetzte Yannik Mangold (TA SV Grimmelfingen) auf ihn. Und man kann durchaus sagen – es war ein Endspiel auf Augenhöhe, bei dem sich der Pfuhler und der Grimmelfinger nichts schenkten. Am Ende hatte Brehm beim 2:6, 6:3, 11:9 sein Ziel, den Stadtmeisterschaftstitel bei Herren B knapp erreicht. Vom TC Düsternbrook (Schleswig-Holstein) kam der Sieger bei Herren C. Er holte sich den Titel gegen den Württemberger Andreas Stroebele (TA SG Altheim) glatt mit 6:0, 6:2

Die „Altersklassen“ fest in Ulmer Hand
Heftig gekämpft wurde in den Altersklassen Herren 30, 40, 50 und 60. Immerhin vier Siege benötigte der frischgebackene Bezirksmeister Andreas Brandt (TA TSG Söflingen), um den Titel bei Herren 30 zu holen. Besonders hart zu kämpfen hatte er im Halbfinale gegen Marc Wiedbrauck (TK Ulm), der ihm beim 6:4, 4:6, 10:6 wirklich bis zum letzten forderte. Im Finale gegen Markus Heinz (FC Burlafingen) durfte er dann nach zwei Sätzen mit 6:2, 6:3 als Sieger vom Platz gehen. Einen Siegeszug legte auch der Bezirksfinalist Tobias Neumann (TK Ulm) bei Herren 40 hin. Bereits in der zweiten Runde warf er die Nr. 1 Nicolai Fischer (SV Argent, BTV) mit 6:1, 6:0 aus dem Wettbewerb. Selbst im Finale ließ Neumann gegen Christoph Fichtner (TA TSG Söflingen) beim 6:0, 6:2 nur zwei verlorene Games zu. Zum Bruderduell wurde das Endspiel bei Herren 50 unte dem Motto „ein Ebner gewinnt immer“. Christoph, an Nr. 1 gesetzt und drei Jahre jünger als Markus, dem auf Position 2 gesetzten Ebner (beide TK Ulm). Markus Ebner holte nach 7:5, 3:6 den alles entscheidenden Matchtiebreak mit 10:7. Der vierte Seniorentitel ging zur TA SV Arnegg. Peter Näter, bereits mehrfacher Stadtmeister, sorgte dafür, dass auch dieser Titel im Raum Ulm blieb. Er besiegte Yorck Kalke (TC Weißenhorn) mit 6:2, 6.3 im Finale Herren 60.      

Elf glückliche Sieger in den Jugend-Wettbewerben
Auch wenn die Spielergebnisse oft bis ins Finale sehr klar waren, gab das nicht unbedingt den tatsächlichen Spielverlauf wieder. Die Jüngsten kämpften in der Kategorie U8 im Kleinfeld. Hier siegte bei den Juniorinnen Alea Barth (TA SC Heroldstadt) vor Paula Eisele (TC Riedlingen). Kleinfeld-Champion bei den Junioren wurde Feres Nasr (TC Bernhausen). Im Midcourt U9 holte Ksenia Hermann (TC Ludwigsburg) vor Marlene Czech (TV Buocher Höhe) den Titel. Kurios war der Weg zum Sieg bei Junioren U9: In den Gruppenspielen verlor Tim Hipp (TC Onstmettingen) gegen Vito Sanna (TV Buocher Höhe) ziemlich klar. Anders lief es, als sich die beiden im Finale der Endrunde wiedertrafen. Da fertigte der Onstmettinger seinen Gegner mit 4:1, 4:1 ab. Die Kategorie U10 wurde im Großfeld mit druckreduzierten Bällen gespielt. Bei den Mädels holte sich Lena Büchele (SPG Aalener Sportallianz) vor Charlotte Baur (TA TSG Achstetten) den Titel. Bei den Jungs bestritten Lian Bienert (Allener Sportallianz) und Robin Müller (TV Biberach-Hühnerfeld) das Finale. Bienert siegte mit 5:3, 4:0.

Um Leistungsklassenpunkte ging es ab der Kategorie U12. Die an Nr. 1 gesetzte Nathalie Rothenbacher (TA TSG Achstetten) spielte gegen Emily Loska (TA Spfr. Schwendi) eines der dramatischten Finalspiele. Erst nach drei Sätzen und spannenden 4:6, 6:2 und 11:9 ging der Titel nach Achstetten. Fünf Siege brauchte man, um im Mammutfeld der Junioren U12 siegreich zu sein. Das gelang am besten Levin Hegele (TC Meckenbeuren-Kehlen), der bis zum Stadtmeistertitel nur insgesamt drei Games abgab. Finalgegner Alec Lewis Smeeth (TC Göppingen) musste wesentlich härter kämpfen. Ihrer Setzposition Nr. 1 wurde Thea Back (TK Ulm) absolut gerecht, als sie im Finale bei U14 die Günzburgerin Elisa Steck mit 6:1, 6:1 vom Platz schickte. Eine überzeugende Leistung brachte der Sieger Niels Heigele (TA SSV Ulm 1846) bei Junioren U14 auf den Platz. Obwohl sein Finalgegner Sebastian Eisele (TC Bad Waldsee) die Vorrunden noch klarer gewann, ließ Heigele im Endspiel beim 6:2, 6:1 kaum Chancen zu.

In der Königsklasse Junioren U16 wurde von Anfang an mit vollem Einsatz gekämpft. Nur der an Nr. 2 gesetzte Nils Lerche (TA SSV Ulm 1846) und die Nr. 4 Ronan Bradley (TC Tettnang) erreichten das Halbfinale. Überraschend kämpften sich jedoch Nick Adler (TA VfB Ulm) und Florian Fischer (TC Lauchheim) ins Halbfinale. Es siegten Bradley und Fischer und trafen im Endspiel aufeinander. Dieses Finale war der Königsklasse echt würdig. Während Bradley im ausgeglichenen ersten Satz mit 6:4 in Führung ging, konterte Fischer in Satz 2 und holte ein 6:3. Auch der Tiebreak hatte es in sich. Keiner der Kontrahenten steckte auf und letztendlich war das 11:9 für den Tettnanger ein hart erkämpfter Sieg.

Edith Pichler

Ergebnisse

Herren A – LK 1-12
1. Thomas Grün (TA TSV Pfuhl) 6:4, 6:1
2. Robin Geus (TK Ulm)
3. Linus Schnarrenberger (TC Göppingen)
3. Daniel Stepanenko (TC Ehingen)

Herren B – LK 10-18
1. Martin Brehm (TA TSV Pfuhl) 2:6, 6:3, 11:9
2. Yannick Mangold (TA SV Grimmelfingen)
3. Lukas Waller (TC Lindau)
3. Alexander Schlipf (FSV Zöbingen)

Herren C – LK 16-23
1. Patrick Ralf (TG Düsternbrook) 6:0, 6:2  
2. Andreas Ströbele (TA SG Altheim)
3. Wolfgang Mayer (TA SV Dürmentingen)
3. Clemens Kamm (TA SSV Ulm 1846)

Herren 30
1. Andreas Brandt (TA TSG Söflingen) 6:2, 6:3
2. Markus Heinz (FC Burlafingen)
3. Marc Wiedbrauck (TK Ulm)
3. Mario Jahn (TA TSV Denkendorf)

Herren 40
1. Tobias Neumann (TK Ulm) 6:0, 6:2
2. Christoph Fichtner (TA TSG Söflingen)
3. Enrique Gil-Colomer (TC RW Nördlingen)
3. Jerome Lorand (TA VfB Ulm)

Herren 50
1. Markus Ebner (TK Ulm) 7:5, 3:6, 10:7
2. Christoph Ebner (TK Ulm)
3. Christoph Buck (TA SSV Ulm 1846)
3. Michael Buchter (TA SV Haisterkirch)

Herren 60
1. Peter Näter (TA SV Arnegg) 6:2, 6:3  
2. Yorck Kalke (TC Weissenhorn)
3. Daniel Vogt (TC Ravensburg)
3. Udo Schmidt (SSV Illerberg-Thal)

Juniorinnen U8 – Kleinfeld
1. Alea Barth (TA SC Heroldstatt) 4:0 Punkte
2. Paula Eisele (TC Riedlingen)
3. Lina Glanzer (TC Biberach)
3. Selena Miller (TK Ulm)

Juniorinnen U9 – Midcourt
1. Ksenia Hermann (TC Ludwigsburg) 5:4, 4:0
2. Marlene Sczech (TC Buocher Höhe)  
3. Leona Orb (TC Biberach)
3. Kim Hummel (TA Spfr. Schwendi)

Juniorinnen U10
1. Lena Büchele (SPG Aalener Sportallianz) 4:1, 4:1
2. Charlotte Baur (TA TSG Achstetten)
3. Anna Rendel (TC Weissach-Flacht)
3. Lea Riemann (TK Ulm)

Juniorinnen U12
1. Nathalie Rothenbacher (TA TSG Achstetten) 4:6, 6:2, 11:9
2. Emily Loska (TA Spfr. Schwendi)
3. Maria Rimenidou (Canstatter TC)
3. Maresa Burkert (TA TSG Achstetten)

Juniorinnen U14
1. Thea Back (TK Ulm) 6:1, 6:1
2. Elisa Steck (TC Günzburg)
3. Franziska Heigl (TK Ulm)
3. Romy Gibbesch (TC Altstädten)

Junioren U8 – Kleinfeld
1. Feres Nasr (TC Bernhausen) 4 Punkte
2. Nikita Goleva (Salacher TC)
3. Louis Märsch (TK Ulm)
3. Maxim Koschel (TA VfL Sindelfingen)

Junioren U9 – Midcourt
1. Tim Hipp (TC Onstmettingen) 4:1, 4:1  
2. Vito Sanna (TV Buocher Höhe)
3. Mark Richters (TC Kirchheim/Teck)
3. William Weinberger (TK Ulm)

Junioren U10
1. Lian Bienert (Aalener Sportallianz) 5:3, 4:0
2. Robin Müller (TV Biberach-Hühnerfeld)
3. Adam Petruzalek (STC Schwäbisch Hall)
3. Theodor Frieß (TC Heidenheim)

Junioren U12
1. Levin Hegele (TC Meckenbeuren-Kehlen) 6:1, 6:0
2. Alec Lewis Smeeth (TC Göppingen)
3. Erik Rheinweiler (TC Markwasen Reutlingen)
3. Jan Kruzina (TA TSV Pfuhl)

Junioren U14
1. Niels Heigele (TA SSV Ulm 1846) 6:2, 6:1
2. Sebastian Eisele (TC Bad Waldsee)
3. Jonah Wagner (TA TSV Pfuhl)
3. Julian Eisele (TC Bad Waldsee)

Junioren U16
1. Ronan Bradley (TC Tettnang) 6:4, 3:6, 11:9
2. Florian Fischer (TC Lauchheim)
3. Nick Adler (TA VfB Ulm)
3. Nils Lerche (TA SSV Ulm 1846)