Springe zum Seiteninhalt

111 Anmeldungen zur Bezirksjugendmeisterschaft Bezirk F

Die Organisatoren waren sehr erfreut, aber auch überrascht, das 111 Meldungen für die Mitte November in Biberach stattfindenden Bezirksjugendmeisterschaften eingingen.

20.02.2024  Bezirk F

Daher wurde kurzfristig die Tennishalle in Leutkirch für den Samstag gebucht. Im stark besetzten 12er-Feld der U18 Junioren wurden die Achtel- und Viertelfinalbegegnungen dort ausgetragen.

Die vier topgesetzten Spieler erreichten erwartungsgemäß das Halbfinale. Niklas Klein (TC Leutkirch, Nr.359 DTB Herrenrangliste) setzte sich gegen Julius Ohlhauser sowie Jan Has gegen Niels Heigele (alle TK SSV Ulm 1846) jeweils klar in 2 Sätzen durch. Das hochklassige und ausgeglichene  Endspielentschied Niklas Klein mit 7:6 und 7:5 für sich und wird in seiner Klasse Bezirksmeister.

Bei den U18 Juniorinnen spielten sich erwartungsgemäß Francesca Parcelli (TC Ravensburg, Nr.218 DTB Damenrangliste) und Jana Stepanenko (TC Ehingen, Nr. 436 DTB Damenrangliste) ins Finale. Parcelli setzte sich in einem interessanten Spiel mit 6:3 und 6:3 verdient durch. Die 3. Plätze belegten Polly Eichner (TV Biberach-Hühnerfeld) und Maria Jiménez Perez (TK SSV Ulm 1846).

Im Feld der U16 Junioren spielten sich die Favoriten Fabian Wassermann (TC Wangen) und Julian Glanzer (TC Ehingen) ins Endspiel. Wassermann holte sich mit 7:6 und 6:3 den Titel. Den 3.Platz teilten sich Levin Hegele (TC Friedrichshafen) und der erst 12jährige Leon Schwarz vom TC Ravensburg. Die U16 Konkurrenz der Juniorinnen entfiel wegen mangelnder Teilnahme.

Die U14 und U12 Felder waren dieses Jahr so gut besetzt, dass manche Anmeldungen nicht berücksichtigt werden konnten. Den Titel bei den U14 Junioren gewann Robin Müller (TV Biberach-Hühnerfeld) in einem dramatischen Finale gegen Johann Brandt (TK SSV Ulm1846) mit 5:7, 6:4, 11:9. Die Drittplatzierten waren Leonard Weitzmann (TK SSV Ulm 1846) und der erst 11jährige Mikeno Szerbinski (TC Bergheim). Bei den U 14 Juniorinnen gewann Paula Jimenez Perez gegen Jil Stetter (beide TK SSV Ulm1846) das Finale. Dritte wurden Antonia Blaser (TC Weingarten) und Charlotte Baur (TV Biberach-Hühnerfeld). Im Endspiel der U12 Junioren besiegte Beni Brand (TC Weingarten) Tudor Topa (TA Spfr.Schwendi). Den 3.Platz teilten sich Constantin Szpakowski und der erst 10jährige Felix Morgenbesser (TC Ravensburg), der mit starken Leistungen Aufmerksamkeit erregte. Die U12 Konkurrenz der Juniorinnen gewann Neyla-Fee Schriever (TC Sigmaringen) vor Leona Orb (TV Biberach-Hühnerfeld). Dritte wurden Lina Glanzer (TC Ehingen) und Isabella Herold vom TC Bergheim.

Erfreulich war, dass viele Vereinstrainer die Begegnungen ihrer Schützlinge verfolgten und wichtige Erkenntnisse mit nach Hause nahmen. Die Organisatoren um Bezirksjugendtrainerin Micki Kochendörfer, Oberschiedsrichter Marc Baumann und Bezirksjugendwart Jochen Bucher, waren vom Niveau der Spiele und dem wertschätzenden Umgang der Spieler:innen untereinander beeindruckt und zeigten sich sehr zufrieden.

Jochen Bucher, Bezirksjugendwart