Springe zum Seiteninhalt

25. Neckar-Filder Junior Open - ein Turnier für den hoffungsvollen Tennisnachwuchs

Auch diesmal in den Herbstferien bot sich jungen Tennistalenten die Gelegenheit, unter Wettkampfbedingungen gegen starke Gegner und Gegnerinnen ihr eigenes Leistungsniveau bei diesem Turnier, ausgerichtet vom ETV Nürtingen, auf den Prüfstand zu stellen.

05.11.2021  Bezirk D

Zu diesem Jugendturnier der Kategorie J-1 in der Altersklasse U12 und J-2 bei den Altersklassen U14 und U16 konnte der verantwortliche Turnierleiter Horst-Dieter Saller neben zahlreichen Zuschauern auch den Cheftrainer vom WTB Michael Wennagel, den WTB Vizepräsident und Verbandsjugendwart Stefan Böning und den kommissarischen Jugendwart im Bezirk D Sven Glaser begrüßen.

Horst-Dieter Saller organisierte und leitete das Turnier in gewohnt souveräner Weise und achtete penibel auf die hygienischen Bedingungen, die die Corona-Pandemie erforderlich machten.

Mit 177 Anmeldungen war das Turnier ungefähr ein Drittel weniger besetzt als im Jahr zuvor, doch die Leistungsdichte war enorm hoch, so konnte z.B. der Cheftrainer Michael Wennagel allein sieben Spieler und Spielerinnen aus seinem WTB Verbandskader beobachten.

Neben Meldungen von Spielern und Spielerinnen vom heimischen Tennisverband Württemberg wurden Meldungen aus den Landesverbänden Bayern, Baden, Hessen, Rheinland-Pfalz und Mittelrhein verzeichnet.

Bei den Juniorinnen U16 setzte sich überlegen Tamina Kochta (TC Aschheim) durch. Nachdem sie im Halbfinale gegen das Nachwuchstalent Mariella Thamm (TEC Waldau) die Oberhand behielt, holte sie sich mit einem 6.4, 6:3 gegen Lilly Eberhardt (TC Tübingen) den Turniersieg.

In einem engen Match bei den Junioren U16 gewann Kent Müller (TEC Waldau) im Match-Tiebreak gegen Raffael Gasanov (TV Buocher-Höhe) mit 6:2, 3:6, 10:8.

Isabella Krassnitzer wurde Turniersiegerin bei den Juniorinnen U14. Im Endspiel besiegte sie Marleen Gläser (TK Bietigheim) mit 6:4, 6:3.

Im Endspiel der Junioren U14 standen sich der an eins gesetzte Alexander Haage (BASF TC Ludwigshafen) und der an zwei gesetzte Raphael Stagel (TC Hirschlanden) gegenüber. Stagel entschied mit 6:4, 6:2 das Match für sich.

Ein spannendes Match mit denkbar knappem Ergebnis lieferten sich bei den Juniorinnen U12 Tina Manescu (Turniersportverein Racket-Center Nußloch) und Emma Sophie Glaser (TC Markwasen Reutlingen). Erst im Match-Tiebreak konnte Manescu den Turniersieg mit einem 7:5, 4:6, 11:9 einheimsen.
Entschieden leichter tat sich Eric Müller (TC Raschke Taufkirchen) bei den Junioren U12. Mit 6:0, 6:0 gewann er klar gegen Lasse Bohr (TC Hechingen).

Auch die Jüngsten in der Altersklasse U10 boten hervorragendes Tennis auf dem Großfeld mit 15 % druckreduzierten Bällen. Die Endspielergebnisse lauteten:
Juniorinnen U10: Paula Jiménez Perez (TA SSV Ulm 1846) gegen Jana Nolte (TC Lauffen) 5:4, 1:4, 7:2
Junioren U10: Leon Schwarz (TC Ravensburg) gegen Alexander Schwarz (TC Friedrichshafen) 4:0, 4:2

Alle Tennismatches wurden mit Punkten bewertet, und beim nächsten 26. Neckar-Filder Junior Open, geplant für den 3. bis 6. März 2022, können weitere Punkte gesammelt werden. Die 16 Punktbesten jeder Altersklasse qualifizieren sich für das STS/Neckar-Filder Masters in Murr und Neckartenzlingen am 2. und 3. April 2022.

WK

Alle Ergebnisse finden Sie >>HIER<<