Springe zum Seiteninhalt

8. Heilbronner NECKARCUP: Zurück auf das Level von 2019

Drei Jahre nach dem letzten "normalen" Turnier findet der ATP Challenger 100 vom 8. bis 14. Mai 2022 statt.

19.04.2022
Turnierdirektor Metehan Cebeci (links) mit Mine Cebeci und Tom Bucher vom Veranstalter C2B GmbH. Bild: Philipp Föll

Mit einer Pressekonferenz ist der 8. Heilbronner NECKARCUP, der vom 8. bis 14. Mai auf der Tennisanlage am Trappensee stattfindet, auch für die Öffentlichkeit in die Endphase seiner Vorbereitungen gestartet. Turnierdirektor Metehan Cebeci begrüßte gemeinsam mit Mine Cebeci und Tom Bucher vom Veranstalter C2B GmbH zahlreiche Pressevertreter beim neuen Hotelpartner Parkhotel Heilbronn.

„Drei Jahre nach dem letzten ‚normalen‘ Turnier freuen wir uns unheimlich, dass wir 2022 an das Level von 2019 anknüpfen und möglichst viele Zuschauer auf der Anlage begrüßen können. Der Online-Vorverkauf über unseren Partner diginights läuft so gut wie noch nie und wir sind sehr zuversichtlich, dass die Akteure vor vollen Zuschauerrängen spielen können“, strahlt Metehan Cebeci zuversichtlich.

Wie jedes Jahr gibt es auch 2022 wieder eine Änderung im Spielplan des ATP Challenger 100 Turniers. „Das Hauptfeld bleibt zwar bei 32 Spielern, die Zusammensetzung wird aber eine etwas andere sein“, erklärt der Turnierdirektor. „Die 23 in der Weltrangliste am höchsten platzierten Spieler kommen direkt ins Hauptfeld. Die Qualifikationsrunde wird von 16 auf 24 Teilnehmer erweitert, von denen dann die besten sechs, statt wie bisher die ersten vier, das Hauptfeld erreichen werden. Dazu kommen wie gehabt drei Wildcards. Außerdem gibt es das gewohnte 16er-Doppelfeld.“

Das Zeitfenster für die Meldungen der Tennisprofis war noch bis Ostermontag geöffnet, die ersten Namen von bereits feststehenden Spielern konnte Cebeci aber dennoch schon nennen. So wird auch in diesem Jahr Stammgast Jiri Vesely aus Tschechien (ATP Weltranglisten-Position 73) wieder an den Start gehen. Ebenso werden Ricardas Berankis (Litauen, 90), Radu Albot (Rumänien, 118), sowie der NECKARCUP-Sieger von 2018, Rudolf Molleker (445), in Heilbronn spielen. Besonders freut sich Metehan Cebeci auf drei Talente aus dem „Next Generation“-Feld der ATP: „Dominic Stricker aus der Schweiz, Chun Hsin Tseng aus China und Juncheng Shang aus Taiwan sind junge Kerle, die schon große Namen geschlagen haben, die aber kaum einer auf dem Schirm hat. Ich bin gespannt, wie sie bei uns auftreten.“

Dafür, dass die Spieler beim weltbesten Challenger-Turnier der Jahre 2017, 2018 und 2019 auch 2022 wieder optimale Bedingungen vorfinden, sorgt Mine Cebeci mit ihrem Team. „Wir sind organisatorisch wieder fast auf dem Stand von 2019. Fast alle Corona-Maßnahmen fallen weg, was uns die Organisation erheblich erleichtert“, so die Organisationsleiterin. Dafür, berichtet sie weiter, musste man sich neuen Herausforderungen stellen, wie beispielsweise neben den allgegenwärtigen Preissteigerungen auch dem Problem, innerhalb kürzester Zeit ein enormes Hotelzimmer-Kontingent  - ca. 100 Zimmer täglich - zu gewährleisten, nachdem der bisherige Hotelpartner aufgrund des Krieges in der Ukraine weggebrochen war.

Während des Turniers werden 60 Ballkinder, 30 Linienrichter und 110 ehrenamtliche Helfer auf der Anlage sowie beim Fahrdienst zum Einsatz kommen. „Erfreulicherweise gibt es die letztjährigen strengen Helfer- und Spieler-Bubbles nicht mehr. Alle können sich wieder frei auf der Anlage bzw. in ihren Bereichen bewegen und wir brauchen keine Extra-Kontrollposten mehr abzustellen. Diesmal können wir uns endlich wieder auf das Wesentliche – das Turnier – konzentrieren“, ist Mine Cebeci erleichtert.

Auch das NECKARCUP-Festival wird für die achte Turnierauflage wiederbelebt. „Die Besucher können sich wie früher im Village – im Eingangsbereich mit Verkaufs- und Gastronomieständen – stärken, einkaufen und einfach entspannt den Tag bis in den Abend genießen. Hinzu kommt wieder ein abwechslungsreiches Abendprogramm im Eventzelt“, so Mine Cebeci weiter. „Am Samstag, 7. Mai, starten wir mit den ‚Open Doors‘, d.h. ab 14 Uhr werden die Tore für jeden kostenlos geöffnet sein und Interessierte können sich schon vor Turnierbeginn auf der Anlage umsehen, den professionellen Tennisspielern beim Training zuschauen und sich Appetit für die kommenden Tage holen, bevor es am selben Abend mit dem offiziellen Opening – der Launch Party mit der Band ‚Perfect Heat‘ losgeht.“ Ein besonderer Act ist der Comedy Abend am Mittwoch. Der Gewinner des hessischen Kabarettpreises, Aydin Isik, tritt ab 20 Uhr mit seinem Programm „Ehrlich gesagt…“ auf. Tickets für diesen Abend gibt es für 20 Euro. Sie gelten auch für die an diesem Tag stattfindenden Spiele auf allen Nebencourts, ausgenommen sind die Centercourt Tribünenplätze.  Am Freitag, 13. Mai findet traditionell die Livenacht mit ‚Blacky & Friends‘ statt, ehe der NECKARCUP am Finalsamstag nach der Siegerehrung mit der Closing Party beendet wird, bei der DJ Rocco auflegen wird.

Insgesamt 119 Sponsoringpartner legen die Grundlage dafür, dass das Turnier in diesem Jahr wieder auf höchstem Level durchgeführt werden kann. „Aufgrund der gestiegenen Kosten, liegen wir mit unserem Etat erstmals über 400.000 Euro. Diesen Ausgaben können wir Stand heute bereits entsprechend hohe Einnahmen entgegenstellen – und zwar ohne potenzielle Ticketverkäufe einkalkulieren zu müssen. Wir haben großartige Sponsoren, die uns schon seit Beginn an treu geblieben sind. Zudem können wir auch in diesem Jahr neue Partner begrüßen“, berichtet Tom Bucher, Hauptverantwortlicher für Sponsoring.

Die Kosten, auf denen man 2020 aufgrund des ausgefallenen Turniers sitzen geblieben war, konnten durch einen leichten Überschuss aus dem Jahr 2021 nahezu ausgeglichen werden – obwohl der NECKARCUP im letzten Jahr ohne Zuschauer stattfinden musste. „Auch hier nochmal herzlichen Dank an unsere Sponsoren, die dies ermöglicht haben“, so Tom Bucher.

Im Gegensatz zu den Jahren 2018 und 2019 wird es in diesem Jahr keine Flutlichtspiele im Rahmen der Night Session geben. „Wir entsprechen hier dem Wunsch der Spieler. Da es im Mai abends noch kühl und klamm sein kann, wäre die Verletzungsgefahr zu hoch“, so die Organisatoren. „Außerdem hätten die infrastrukturellen Maßnahmen für die Night Session wieder hohe Kosten verursacht, die wir hätten kompensieren müssen“, erklärt Tom Bucher. „Dafür optimieren wir in diesem Jahr den Center Court. Wir werden nicht mehr mit den zahlreichen Werbebannern arbeiten, sondern auf optisch ansprechendere LED-Werbung am ganzen Court umstellen.“

Im Gegensatz zu 2021, als keine Zuschauer auf der Anlage dabei sein konnten, wird es diesmal keine aufwändig produzierten Livebilder mehr vom NECKARCUP geben. Tom Bucher: „Das war im letzten Jahr wichtig, damit die Fans dennoch virtuell beim Turnier dabei sein konnten. Ein Event wie der NECKARCUP lebt aber von der Live-Atmosphäre – es braucht Zuschauer und Emotionen. Deshalb möchten wir die Fans auf die Anlage zurückbringen und bieten online nur noch den Standard-Stream der ATP an.“

Wichtig ist für die Veranstalter auch wieder die soziale Komponente beim NECKARUP. „Wir kooperieren wie gehabt mit dem Miteinander e.V., über den wir sozial benachteiligte Kinder mit ihren Familien auf der Anlage begrüßen werden. Außerdem bieten wir in Kooperation mit der Stadt Heilbronn Freikontingente für Geflüchtete aus der Ukraine an“, berichtet Bucher.

Alles ist angerichtet für den NECKARCUP, die Vorfreude ist auf allen Seiten groß.


NECKARCUP

Weitere Informationen und Tickets unter www.neckarcup.de