Springe zum Seiteninhalt

Alex Vecic freut sich auf den Porsche Tennis Grand Prix

Die WTB-Kaderspielerin hat wie ihre Stuttgarter Stützpunktkolleginnen Nastasja Schunk und Noma Noha Akugue sowie Julia Middendorf vom Stützpunkt Hannover eine Wildcard für das Turnier in der Porsche-Arena bekommen. In der dritten Episode von "Pathbreaking" sieht man, wie sie sich vorbereiten.

15.04.2021
©Porsche AG

Beim Porsche Tennis Grand Prix geben sich vom 17. bis 25. April die Topstars die Klinke in die Hand. Sieben Spielerinnen aus den Top 10 der Weltrangliste werden in der Porsche-Arena aufschlagen, insgesamt 14 aus den Top 20. Die zweimalige Siegerin Angelique Kerber sieht so ein Elitefeld als Herausforderung. „Für mich sind starke Gegnerinnen immer eine zusätzliche Motivation‟, sagt sie. Bei ihrem ersten Sieg in Stuttgart 2015 hatte sie es im Finale mit der damaligen Nummer 1 Caroline Wozniacki zu tun. Die Erinnerung an ihren ersten ganz großen Erfolg ist noch nicht verblasst. „Wenn man so ein tolles Turnier zum ersten Mal gewinnt, vergisst man das nie. Vor allem, weil das Finale gegen Caroline ein echter Krimi war‟, sagt sie. Im dritten Satz lag sie zurück, bevor sie es mit der lautstarken Unterstützung der Zuschauer schaffte, das Match noch zu drehen. In guter Erinnerung geblieben ist ihr auch der zweite Erfolg in der Porsche-Arena, 2016 gegen Laura Siegemund. „Sie spielte ein fantastisches Turnier, schaffte es als Qualifikantin bis ins Finale, wo ich als Favoritin den ganzen Druck hatte. Auch das war eine wichtige Erfahrung in meiner Karriere.‟

Auch für drei junge Kaderspielerinnen, die am Stuttgarter Bundesstützpunkt trainieren, steigt die Spannung.  Die WTB-Kaderspielerin Alexandra Vecic, Nastasja Schunk und Noma Noha Akugue sowie Julia Middendorf vom Stützpunkt Hannover haben eine Wildcard für die Qualifikation des Porsche Tennis Grand Prix erhalten. DAZN hat den vier großen Talenten  die dritte Folge von „Pathbreaking“ gewidmet.  Dort kann man sehen,  wie sich die Talente in Stuttgart auf ihren Start beim WTA 500-Event vorbereitet haben. Eine, die das Turnier schon gewonnen hat, ist Julia Görges – sie erzählt in dieser Folge von ihren Erfahrungen und vom harten Konkurrenzkampf auf der Tour.

Das Video gibt es hier zu sehen.

 

Der Instagram-Account der Bundesstützpunkte @bundesstützpunkte_dtb sendet heute Abend, 15. April, 19.30 Uhr, ein Live-Interview mit denn vier Wild-Card-Qualifikantinnen. Zuschauen lohnt sich!