Springe zum Seiteninhalt

Andreas Dimke gewinnt Win Weinsberg

Hochklassiges Feld beim DTB-Ranglistenturnier

03.08.2021  Bezirk A

Nachdem im letzten Jahr Win Weinsberg pandemiebedingt ausfallen musste, ging das DTB-Ranglistenturnier der Herren dieses Jahr wieder an den Start. Die Veranstalter hatten sich bereits im Vorfeld dazu durchgerungen, die Konkurrenzen Herren B und C sowie die Altersklassen dieses Jahr nicht durchzuführen. Mit deutlich weniger Spielen und Spielern auf der Anlage ließen sich die Coronamaßnahmen einhalten.

Das Interesse der Herren an diesem Turnier ist jedoch weiterhin sehr groß. So lagen genügend Anmeldungen vor, um das anvisierte 32-er Feld zu füllen. Turnierleiter Peter Amler war hoch zufrieden mit der Resonanz, vor allem mit der Qualität der gemeldeten Spieler. Sieben Spieler der ersten Runde waren in der DTB-Rangliste geführt, die Hälfte der Spieler hatte eine Leistungsklasse 4 oder besser.

Mit nur einer Konkurrenz waren zwar während der drei Wettspieltage deutlich weniger Spiele auf der Anlage, so konnte man sich von Anfang an auf die hochklassigen Begegnungen konzentrieren.

Eine Überraschung war dabei der 16-jährige Luc Ceuca vom TC Tachenberg, der einen der sieben DTB-Ranglistenspieler besiegte und erst im Viertelfinale an Vorjahressieger Jannik Kemmerer (TC Blau Weiß 64 Leimen) im Match-Tiebreak scheiterte. Der Mitte 40 Jahre alte Tobias Köstel vom TC Afriso Güglingen, der Win Weinsberg bereits zweimal gewinnen konnte, glänzte gegen deutlich jüngere Spieler und konnte den jeweils auf Platz vier und fünf Gesetzen (beide DTB-Rangliste) besiegen. Erst im Halbfinale unterlag er in einem hochkarätigen Spiel ebenfalls Jannik Kemmerer.

Im zweiten Halbfinale trafen dann der auf zwei Gesetzte Andreas Dimke, TSV Altenfurt, und der auf drei Gesetzte Kim Johannes Niethammer, TA SV Böblingen, aufeinander. Bei dem mit knapp über 3 Std. Spielzeit und von langen Grundlinienduellen dominierten Spiel konnte letztendlich der erfahrenere Andreas Dimke gewinnen.

Das Finale konnte dann in teilweise spektakulären Ballwechseln der aufschlagstarke Andreas Dimke (Dt. Rangliste 322) für sich entscheiden. Die sehr freundschaftliche Begegnung der beiden auf Augenhöhe Spielenden war auch für die Zuschauer das Highlight des Turniers.

Die Nebenrunde gewann Yannick Baumann (TC Hirschlanden) im Spiel gegen Sven Zimmer (TC Lauffen). Oberschiedsrichter Sven Jurkowski lobte die ganz überwiegend fairen Spiele, die ein Einschreiten nur in Einzelfällen notwendig machten.

Im nächsten Jahr wird, wenn alles normal verläuft, Win Weinsberg wieder zum gleichen Termin mit allen auch bisher durchgeführten Konkurrenzen starten.

(F. Pulvermüller)