Springe zum Seiteninhalt

Anpassungen der Generali LK zur Sommersaison

Im nationalen Wettspielbetrieb gibt die Generali Leistungsklasse (LK) Auskunft über das Können der Tennisspieler:innen. Mit dem Beginn der Sommersaison wird die Generali LK weiter optimiert.

30.05.2022  Spielbetrieb
Foto: Baumann

Durch die Anpassungen der Generali Leistungsklasse treten zwei Änderungen in Kraft, die den LK-Aufstieg zukünftig erleichtern werden:

1. Keine n.a.-Strafwertungen mehr in Doppel und Mixed

Für das Nichtantreten in Doppel- und Mixedkonkurrenzen gibt es von jetzt an keine Strafwertungen mehr, und auch bei der n.a.-Zählung werden diese Wettbewerbe nicht mehr berücksichtigt. Damit entfallen die im Vergleich zum Einzel unverhältnismäßig hohen Sanktionen, insbesondere in den Fällen, in denen ein Spieler aufgrund der Absage seines Partners unverschuldet ein n.a. erhalten hätte.

Diese Änderung wird rückwirkend ab der KW 13 wirksam.

2. Anpassung der Hürdenkurve

Die Hürdenkurve H erhält einen neuen, im unteren LK-Bereich abgeflachten Verlauf. Von LK 25 bis zur LK 10 entspricht dieser einer Gerade, erst dann nimmt die Steigung zu, wobei die neue Kurve deutlich unter der alten verbleibt. Für das Halten der LK werden in diesem Bereich damit deutlich weniger Siege als zuvor benötigt und eine kontinuierliche LK-Verbesserung ist wieder ein realistisches Ziel.

LK1,523456789101112
Halt915783622523453400357321290264240219
Hneu1.000636391310272250234221210200190180
13141516171819202122232425
2001831661511371241121008979695950
1701601501401301201101009080706050

 

Diese Änderung wird rückwirkend zum Beginn der Sommer-Punktspiele (ab der KW 16) wirksam.

In den Durchführungsbestimmungen zur LK-Ordnung finden Sie die genauen Festlegungen zum neuen Hürdenverlauf mit den Formeln, der graphischen Darstellung und der Wertetabelle.

Die weiteren Antworten auf die wichtigsten Fragen zum neuen Generali LK-System gibt es im Portal mybigpoint in der Rubrik Service oder>>HIER<<.