Springe zum Seiteninhalt

Bezirksmeisterschaften der Aktiven

Tolle und spannende Matches wurden den zahlreich vertretenen Zuschauern bei den diesjährigen Tennis- Bezirksmeisterschaften in der renovierten Hobbylandhalle in Balingen an den letzten beiden Wochenenden geboten. Voll des Lobes waren die Akteure vor allem über den neuen Bodenbelag.

22.01.2024  Bezirk E

Die Damen A litten leider etwas unter krankheitsbedingten Absagen bzw. Aufgaben. So musste die Topgesetzte Lilly Eberhardt vom TC Empfingen bereits nach wenigen Schlägen in ihrem Auftaktmatch passen und auch Benedicte Sandbaek, TC Tübingen, konnte zu ihrem Halbfinale nicht mehr antreten. In der oberen Hälfte spielte sich so Lena Burkhardtsmaier aus Tübingen nach deutlichen 2-Satzsiegen über Teamkollegin Trudi HInker und Ira Vogelmann, TC Hechingen ins Finale. In der unteren Hälfte setzte sich Geheimfavoritin Antonia Blatter, ebenfalls TC Tübingen, mit 6:3,6:3 gegen Larissa Sauter, TC Ostdorf durch und profitierte dann vom Nichtantreten von Sandbeak. Das Finale schien eine klare Angelegenheit für Blattner zu werden, denn sie sicherte sich schnell mit 6:1 den ersten Satz, als Kontrahentin Burkhardtsmeier den ersten Respekt ablegte und ihrer Kollegin alles abverlangte damit diese sich letztendlich mit 6:1,7:5 den Titel sichern konnte.

Bei den Damen B blieben größere Überraschungen aus. Die Topgesetzte Pauline Lumpp, TA TV Belsen profitierte im Viertelfinale vom Nichtantreten ihrer Gegnerin Victoria Vochatzer, TC Go-maringen, musste dann aber im Halbfinale die letzten Reserven mobilisieren, damit sie Maren Leuthner, TA TSV Lustnau etwas glücklich mit 4:6,6:4,10:8 niederringen konnte. In der unteren Hälfte trumpfte Amirah Schmid, TC Trillfingen(Nr.2) stark auf und setzte sich jeweils in 2 Sätzen gegen Verena Hernadi, TC Bildechingen und Claudia Föll, TC Gomaringen durch. Schmid spielte auch im Finale ganz souverän und fast fehlerlos auf und sicherte sich überraschend deutlich mit 6:3,6:4 den Titel.

Bei den Herren A liefen in der oberen Hälfte fast alle Begegnungen wie erwartet ab. Topfavorit Jannik Maute, TC Tailfingen, gewann jeweils deutlich in zwei Sätzen gegen Daniel Petzold, TC Tübingen, Marc Männl, TC Hechingen und im Viertelfinale gegen Lukas Raible aus Tübingen. Auch Überraschungsmann Mathias Neuscheler, TA TV Belsen, der zuvor mit einer Topleistung den mitfavori-sierten Hechinger Youngster Lasse Bohr klar mit 6:2,6:4 geschlagen hatte, war im Halbfinale beim 6:2,6:1 chancenlos. In der unteren Hälfte trumpften die am stärksten eingeschätzten Sebastian Gampert, TC Hechingen(Nr.2) und Routinier Ivan Gomez Mantilla, TC Mössingen(Nr.4) ganz über-zeugend auf und standen sich so auch folgerichtig im Halbfinale gegenüber. In einem hochklassigen und auch dramatischen Match setzte sich der Hechinger Gampert nach fast 2 ½ Stunden letztendlich äußerst knapp, aber doch verdient, mit 7:6,7:5 durch. Das Finale wurde leider ein kurze Angelegen-heit, denn Gampert sicherte sich nach 1:0 Aufgabe von Maute seinen ersten Titel bei den Aktiven. Überraschungen en masse gab es hingegen im riesigen Feld der Herren B. Ganz stark spielte hier der Ammerbucher Frederik Aicher, nur auf Position 13 gesetzt auf, denn er schlug nacheinander in zwei Sätzen Kevin Anninger, TEV Renfriezhausen/Mülheim(Nr.4), Pascal Schneider, TC Rottweil-Feckenhausen(Nr.7) und fightete im Halbfinale auch den Topgesetzten Maximilian Klein, TC Tübingen mit 4:6,6:4,12:10, nieder. Im Finale traf er auf den bis dato ganz souverän agierenden Maurice Kreidler, SPG Dettingen/Glatt(Nr.3), der zuvor die Gesetzten Silas Gabriel, TG Ebingen(Nr.8) und Alexander Wagner, TC Dettingen(Nr.2) jeweils in zwei Sätzen bezwungen hatte. Aicher startete im Finale ganz stark und sicherte sich schnell mit 6:2 den ersten Satz, musste anschließend aber alle Kräfte auf-bieten um sich mit 7:6 den nächsten Satz und den Titel zu sichern.