Springe zum Seiteninhalt

Bezirksmeisterschaften Jüngsten U11 Winter und U8-U10 Winter – NextLevel Turnierserie

Im Januar fanden die Bezirksmeisterschaften der Jüngsten wie gewohnt, in der WTB Halle in Biberach Hühnerfeld statt.

20.02.2024  Bezirk F

Die Felder der U8 und U11 weiblich konnten leider wegen geringer Anmeldung nicht gespielt werden. Wobei die geringe Teilnehme der U11 Mädchen schon fast klar war, dass im Jahr zuvor die U10 weiblich Konkurrenz nicht stattfand.

Insgesamt spielten 41 Kinder mit, was eine zufriedenstellende Teilnahme war. Im letzten Jahr waren 30 Kinder gemeldet.

Die Altersklassen U8-U10 spielten nicht nur die Bezirksmeister:in aus, sondern kämpften im Rahmen der NextLevel Turnierserie auch um wichtige Punkte.

Bei den U8 Jungs erspielte sich Janis Kern von der TA TSV Eschach überlegen den Titel. Er gab im Finale beim 4:1 gegen Max Mulder (TA Spfr.Schwendi) sein einziges Spiel ab.

In der Kategorie U9 männlich, spielten sich Moritz Alexander (TC Bad Schussenried) und Noah Guariglia (TA Spfr. Schwendi) ins Finale. Moritz behielt in einem tollen Finale die Oberhand.

Im Wettkampf der U10 männlich zogen die beiden topgesetzten ins Finale ein. Ben Eisele (TC Ehingen) bezwang Noah Gnann (TC Bad Schussenried) klar in 2 Sätzen. Dadurch verteidigte er seinen Titel aus dem letzten Jahr. Noah hatte im Viertel- und Halbfinale harte Matches, die ihn viel Kraft kosteten.

Bei den U9 Mädels kämpften vier Spielerinnen um den Titel. Mia Geiselmann (TC Ehingen) gewann souverän alle Spiele, und kürte sich zur Bezirksmeisterin. Vizebezirksmeisterin wurde die jüngste Spielerin, Hanna Reinhard von der TA TSV Eschach.

Die U10 Konkurrenz der Mädchen gewann Christina Magg von der TA Spfr. Schwendi ganz überlegen und wiederholte dadurch den Meistertitel in Folge. Vizebezirksmeisterin wurde Emma Lindenmayer vom TC Schlier-Unterankenreute.

Der U11 Wettkampf der Jungs fand als LK-Turnier der Kategorie J3 statt. Es wurden neben LK Punkten auch Punkte für die deutsche Rangliste erspielt.

Im Finale standen erwartungsgemäß Malte König vom TC Ravensburg und Maximilian Scholz vom TV Biberach-Hühnerfeld. Beide hatten sich durch klare Erfolge ins Finale gespielt. In einem hochklassigen Spiel gewann Malte den 1.Satz und lag im 2.Satz deutlich vorne. Doch Maximilian kämpfte sich heran und schaffte es in den Tiebreak. Malte behielt jedoch die Nerven und setzte sich schlussendlich mit 6:2 und 7:6 durch. Die Zuschauenden erlebten ein spannendes und begeisterndes Finale. Malte verteidigte durch diesen Sieg seinen Titel aus dem letzten Jahr. Maximilian hatte sich durch seine Fortschritte um einen Platz in der Siegerehrung vorgearbeitet.

Jochen Bucher, Bezirksjugendwart