Springe zum Seiteninhalt

Bildungsgemeinschaft

Immer wieder kam es in den vergangenen Jahren zu Begegnungen, die als Grundlage für Projekte in den Verbandsressorts Lehrwesen und Schultennis richtungsweisend und gewinnbringend waren. Ob auf Landes- oder Bundesebene: Beide Ressorts im Deutschen Tennis Bund (DTB) und auch Württembergischen Tennis-Bund (WTB) verstanden und verstehen sich als Bildungsabteilungen.

17.03.2019  Schultennis  Lehrwesen
©Claudio Gärtner/DTB

Hans-Peter Born, Bundestrainer und Chef der DTB-Trainerausbildung, Werner Novotny (WTB-Lehrwesenreferent), Christian Efler (Referent für Schultennis im WTB und DTB) Hans-Jürgen Mergner (WTB-Ausbildungsleiter und Mitglied im DTB-Ausschuss für Ausbildung und Training) nutzten im Rahmen der DTB-Mitgliederversammlung im Herbst 2018 in Mannheim die Gelegenheit zum Gedankenaustausch über aktuelle Themen im Tennissport und zu einem gemeinsamen Foto (v.l.).

Hans-Peter Born geht im Mai 2019 in den Ruhestand und Werner Novotny wird sich nach 12 Jahren im April 2019 aus seinem Ehrenamt beim WTB verabschieden.
Aber es dürfte ziemlich sicher sein: Aus den Augen werden sich die vier „Bildungsfreaks“ nicht verlieren, zumal Born eine besondere Beziehung zum WTB hat: Er war von 1983 bis 1992 für die Trainerausbildung im zweitgrößten Landesverband verantwortlich und somit Vorgänger von Hans-Jürgen Mergner, der ihm 1992 als Verbandstrainer Lehrwesen nachfolgte. In dieser Zeit prägte Hans-Peter Born das Profil der Traineraus- und -fortbildung in Württemberg.