Springe zum Seiteninhalt

Die Favoriten bzw. die gesetzten Akteure holen sich die Titel

Drei heiße Turniertage lagen vor den Spielern, die auf der Tennisanlage des TC Asperg aufschlugen, doch die vielen Zuschauer sahen keine „Alt-Herren-Spiele“. Hervorzuheben sind die Qualität und die sportliche Fairness der Spieler. Alle Begegnungen konnten ohne Oberschiedsrichter durchgeführt werden, was bei den Diskussionen auf und neben dem Platz, bei den Spielen und nach den Spielen nicht selbstverständlich war.

04.06.2019  Bezirk A  Senioren

Leider sind im Seniorenbereich rückläufige Teilnehmerzahlen zu beklagen, vor allem bei den Damen konnte keine einzige Kategorie gespielt werden. Wie gewohnt stark besetzt, war der Wettbewerb der Herren 70.
Erwartungsgemäß kam der mehrmalige Bezirksmeister und der an eins gesetzte Ewald Pleiss (TC Stetten am Heuchelberg) ins Endspiel und spielte dort um den Titel gegen den an drei gesetzten und letztjährigen Sieger Manfred Kalweit (TA TV Vaihingen). Die beiden Herren schonten sich nicht, nach Satzausgleich musste der Matchtiebreak entscheiden. Mit 4:6, 6:0, 10:7 wurde Ewald Pleiss Bezirksmeister seiner Klasse. Dieter Büchner und Karl-Heinz Düx, beide ebenfalls vom TA TV Vaihingen, wurden Dritter.
Bei den Herren 60 gab es keine Überraschung: Vorjahressieger Uwe Bergmann (TA TSV Künzelsau) verteidigte seinen Titel gegen Hans-Georg Velthaus (TA SV Löffelstelzen) mit 6:1, 6:0. Bis zum Titel gab Bergmann nur drei Spiele ab. Zum Schluss hatten auch die Zuschauer etwas zu feiern, denn die zwei Asperger Spieler Michael Bacher und Günther Buchfink erreichten die dritte Plätze.
Bei den Jüngsten der Senioren, den Herren 40, gab es dann eine kleine Überraschung: Das Finale gewann Janis Leckschas (TK Bietigheim) gegen den Favoriten Frank Scherff (TC Ditzingen) mit 7:6, 6:2. Dritter wurden Jarno Pitl (TC Ditzingen) und Florian Ranger (TK Bietigheim).
Der Bezirk bedankt sich bei den Turnierorganisatoren Rudibert Glowka, Marei Ulmer und Martina King für die hervorragende Ausrichtung dieser Meisterschaft.

Anmerkung der Autorin:
Die Bezirksmeisterschaften auf Sand sind die ideale Vorbereitung auf die weiteren Mannschaftswettbewerbe. Diese Gelegenheit im Bezirk sollte von mehr Spielern und vor allem Spielerinnen genutzt werden.

UL