Springe zum Seiteninhalt

Die Hallen-Bezirksmeister kommen alle aus dem Süden des Bezirkes A

Die diesjährigen Hallenbezirksmeisterschaften der Aktiven in Bietigheim und Markgröningen sah Bezirkssportwart Dieter Moser mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Die Wettbewerbe der Herren konnten in allen drei Kategorien (A-C) ausgetragen werden, während bei den Damen nur der A-Wettbewerb zustande kam. Bei den Herren A musste Moser sogar mehreren interessierten Spielern absagen. Insgesamt gingen 72 Herren und 20 Damen an den Start.

16.01.2019  Bezirk A  Aktive

Im Halbfinale der Damen trafen die zwei Topgesetzten aufeinander: Mia Mack (TK Bietigheim) gegen Alina Weinmann (TC Bad Friedrichshall). Mack gewann souverän mit 6:2, 6:1, allerdings machte Weinmann eine starke Erkältung zu schaffen. Die ungesetzte Nisa Vuap (TC BW Güglingen) konnte sich bis ins Halbfinale durchkämpfen, hatte dann dem druckvollen Spiel der an vier gesetzten Rosalie Willig (TA TSG Öhringen) nicht viel entgegenzusetzen. Willig gewann 6:3, 6:1. Das Finale gewann Mack dann gegen Willig mit 6:0, 6:4.

Bei den Herren A spielte sich der topgesetzte Nils Muschiol, Trainer beim TC Hirschlanden, ungefährdet bis ins Finale, wo er auf den zweitgesetzten Julian Schöller (TC Oberstenfeld) traf. Der erste Satz ging mit 6:2 an Schöller, im zweiten war Muschiol nach einem Break mit 3:2 vorne, Schöller behielt die Nerven und zog nach. Beim eigenen Aufschlag zum Turniersieg unterliefen Schöller dann zwei leichte Fehler und Muschiol konnte zum 5:5 ausgleichen. Doch dann kam das Rebreak zum 6:5 und mit dem eigenen Aufschlag war das 7:5 gesichert.

Zuvor unterlag Emil Rast (TC Oberstenfeld) Muschiol mit 0:6, 1:6. Rast setzte sich in Runde eins gegen Peter Mayerhöffer (TC Möckmühl) 6:1; 4:6; 10:2 durch. Dann folgte eine glatte Überraschung: gegen den hoch eingeschätzten Luca Schondelmaier (TC Erdmannhausen) machte er ein klares und überzeugendes 6:2, 6:4 und war unter den letzten Acht. Rene Poslovsky (TA TSV Künzelsau), war der nächste klar favorisiert Gegner. Rast gab zwar den ersten Satz 6:7 im Tiebreak ab, doch dann folgte ein 6:0 und den Match-Tie-Break gewann er 10:7 und stand somit im Halbfinale.

Max Müller (TC Ludwigsburg) hatte in Runde eins den Oberstenfelder Ari Schwidder mit 6:3, 0:6, 10:4 besiegt und dann gegen Moritz Schmidt (TC Erdmannhausen) und Sven Gerlich (TA TV Vaihingen) klar gewonnen. Im Halbfinale gegen Schöller waren der Aufschlag, die starken Rückhandvariationen und die fast fehlerfreie Vorhand entscheidend für den 6:2, 6:1-Erfolg von Schöller.

Bei den Herren B gab es eine faustdicke Überraschung. Der ungesetzte 16-jährige Kevin Fensch (TK Bietigheim) kämpfte sich bis ins Finale vor, wo er auf Josef von Boehmer (TC Ludwigsburg) traf. Von Boehmer hatte das vorangegangene Halbfinale gegen Sebastian Bayer (TC Erlenbach-Binswangen) in drei kräftezehrenden Sätzen gewonnen und musste dann das Finale beim Stand von 6:1 abbrechen.

In der Kategorie der Herren C wurde Christian von Hofmann (TA TGV Eintracht Beilstein) Bezirksmeister. Er gewann das Spiel gegen Peter Castiglione (TC Erdmannhausen) mit 5:7, 6:0, 10:4.

Eine positive Bilanz zogen Turnierleiter Dieter Moser und Oberschiedsrichterin Carmen Siepmann vom TK Bietigheim, mit der Hoffnung, im nächsten Jahr mehr Damen am Start zu sehen.
UL