Springe zum Seiteninhalt

WTB-Mannschaftsmeister bei den Juniorinnen und Junioren 2021

Die Junioren des TC Winnenden und die Juniorinnen des TC Bernhausen sind württembergische Mannschaftsmeister bei den Junioren und Juniorinnen in der Saison 2021.

 

10.08.2021  Jugend

Bei den Juniorinnen war es spannend. Drei Teams hatten vor dem letzten Spieltag noch die Chance auf den Titel. Neben dem TC Bernhausen, Spitzenreiter mit 4:0 Punkten, hofften auch die Juniorinnen des TEC Waldau und des TC Urbach mit je 3:1 Punkten auf den Coup. Zumal Urbach im direkten Duell gegen Bernhausen antreten sollte. „Am Anfang war es unser Ziel, auf jeden Fall die Klasse zu halten, danach wollten wir die Meisterschaft", erzählt TCB-Mannschaftsführerin Maralmaa Battsooj.

Die Partie entwickelte sich zum Krimi — allerdings zunächst nicht auf dem Court. Da beim TCB eine Spielerin ausfiel, dies aber laut Oberschiedsrichter zu spät gemeldet wurde, entschied dieser, alle Einzel zugunsten der Urbacherinnen zu werten. Jetzt kam es auf die Doppel an. Kristina Samardzic und Marie Vogt schlugen Ida Clement und Dajana Abadzic 6:4, 6:3. Und auch Maralmaa Battsooj und Katharina Spieth erledigten ihre Sache beim 6:3, 6:2 gegen Julica Grass und Jennifer Pfäfflin souverän — so dass der TC Bernhausen zwar 2:4 gegen Urbach verlor, mit 21 Matches aber dennoch die Nase vorne hatte — ganz knapp vor dem TEC Waldau (4:1 , 20:10) und Urbach (4:1, 19:11), Nachdem sich der Ärger über die verloren gegebenen Einzel gelegt hatte, konnten die Juniorinnen des TCB, deren Damen wenige Tage zuvor in die zweite Bundesliga aufgestiegen waren, den Erfolg doch noch feiern. Zum Einsatz kamen Katharina Spieth, Chiara Steiner, Leni Prankl, Maralmaa Battsooj, Lotte Kaiser, Kristina Samardzic, Rebeka Kern, Sapfo Sakellaridi und Marie Vogt, „Unser Schlüssel zum Erfolg ist sicher unsere hohe Motivation", sagt Maralmaa Battsooj.

Ungeschlagen feierten die Junioren des TC Winnenden die Mannschaftsmeisterschaft. Mit einem 4:2-Sieg gegen den TC BW Vaihingen-Rohr am letzten Spieltag machte das Team um Mannschaftsführer Leon Nickel alles klar und verwies die Jungs der TA SV Böblingen und der STG Geroksruhe auf die Plätze. Luis Dobelmann, Laurent Julia Calac, Leon Nickel, Samuel Hartung und Paul Abele hatten damit das vor der Saison ausgegebene Ziel erreicht. „Zielsetzung war die Meisterschaft", sagte Leon Nickel und erklärt: „Wir hatten den unbedingten Willen, die Siegesära bei den Junioren weiterzuführen. Unsere Trainer Marcus und Daniel haben uns mit dem nötigen Druck angespornt." Der TC Winnenden ist ein eingeschweißtes Team, das sich „anfühlt, wie eine Familie." Von klein auf spielen die Jungs zuusammen. "Auch außerhalb des Platzes haben wir viel miteinander gemacht, Mannschaftstrainings, kleine Roadtrips mit Samuel als Fahrer und Minigolfduelle ums Essen", verrät Leon Nickel: " All das trägt zu einem super Klima bei, was letzten Endes für mich das ausschlaggebende Argument für den Titel ist", fügt Leon Nickel hinzu.

Von Spiel eins an gaben die Winnender Junioren 100 Prozent - das Ziel fest vor Augen. " Kein Spiel, Satz oder Match wurde verschenkt", betont Leon Nickel, der sich mit seinen Teamkameraden über die gute Unterstützung innerhalb des Vereins freut. Das Ziel für die nächste Saison lautet Titelverteidigung. Dabei müssen die Junioren aber ohne Samuel hartung und Luis Donelmann auskommen. "Für die beiden war der Titel 2021 das schönste Abschiedsgeschenk!", sagt Leon Nickel.

 

Julia Klassen