Springe zum Seiteninhalt

"Die Luft in der Halle hat gebrannt"

Vereinsduelle in den Finalrunden der Jugendbezirksmeisterschaften haben im Bezirk C in den Jahren seit der Bezirksreform im Jahr 2013 nach wie vor Seltenheitswert. Das war beim auf zwei November-Wochenenden verteilten WGV-Jugend-Cup 2019/20 nicht anders. Hauptaustragungsort waren die Sindelfinger Tennishallen, am ersten Wochenende zusätzlich auch die Hallen des TC Maichingen und der TA SV Holzgerlingen.

22.11.2019  Bezirk C  Jugend

Die insgesamt zehn Titel gingen am Ende an Spielerinnen und Spieler aus acht verschiedenen Vereinen, in den Halbfinalrunden waren noch Teilnehmer aus 13 Clubs im Rennen. Mit über 200 Jugendlichen konnte der Bezirk auch diesmal wieder sehr zufrieden mit der Beteiligung sein.

Am ehesten zu erwarten gewesen war ein Vereinsduell im Finale bei den Juniorinnen U18. Von der Setzliste her als Favoritinnen gehandelt worden waren hier Valentina Steiner und Jana Wittmann vom TEC Waldau und die beiden im Sommer in der Endrunde gestandenen Lokalmatadorinnen Natalie Drobny und Isabel Löprich. Gekommen ist es beim WGV-Tennis-Cup in der Halle aber ganz anders. Für den ersten Coup sorgte zunächst – hier noch in einem Vereinsduell – Lavinia Morreale als Sommersiegerin U16 mit einem 6:4, 6:3 gegen Freiluftmeisterin Drobny. Der zweite gelang Jana Knaab vom TC Blau-Weiß Vaihingen/Rohr, die mit Madeleine Schneider (TA VfL Sindelfingen), Jana Wittmann und schließlich auch Isabel Löprich drei LK1-Spielerinnen aus dem Turnier warf. Viel hätte ihr am Ende auch zum Turniersieg nicht gefehlt, doch Morreale gelang im Endspiel nach Satzrückstand mit 2:6, 6:2, 10:8 noch die Wende.

Eine erfolgreiche Titelverteidigung und zudem der Gewinn von Sommer- wie Hallentitel bei den Junioren U18 gelang dafür Kim Niethammer (TA SV Böblingen). Ganz einfach haben es ihm seine Kontrahenten aber nicht gemacht. Sowohl gegen Orestis Michaelides (TC Doggenburg) wie auch gegen Lukas Schuster (TEC Waldau) musste der wie Morreale eine Altersklasse höher spielende Gültsteiner sein bestes Tennis auspacken. Das Finale gegen den aus Ulm stammenden Benjamin Buck (TEC Waldau), der erst Mitte Oktober von einer dreiwöchigen ITF-Tour aus Malaysia zurückgekehrt war, entwickelte sich zu einem zweieinhalbstündigen Tenniskrimi. Insbesondere Bucks druckvolles Spiel und sein oftmals eingesetzter Rückhandslice sorgten auf Seiten von Niethammer für eine erhöhte Fehlerquote. In den beiden Satz-Tiebreaks war Niethammer aber konzentriert und sicherte sich seinen dritten U18-Bezirksmeistertitel in Serie in zwei Sätzen. Der 14-jährige Eddie Schmidt (TC Herrenberg) konnte in dieser Konkurrenz letzten Endes nicht eingreifen. Auf ärztlichen Rat hin gab er sein Auftaktmatch aufgrund einer auf „Golferarm“ lauteten Diagnose vorzeitig auf, um einen Start bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Essen Ende des Monats nicht weiter zu gefährden.

Umkämpft waren auch die beiden Endspiele der Altersklasse U16. Beide wurden durch einen Match-Tiebreak entschieden, bei den Junioren von Amar Tahirovic (TSC Renningen) gegen David Tvrdon (TA SV Böblingen), bei den Juniorinnen von Charlotte Rösch (TC Doggenburg) gegen Pauline Glöckner (TA SV Böblingen).

Unter der besonderen Beobachtung von Bezirkstrainer Genadi Mihaylov standen die Alterskonkurrenzen U14, U13 und U12. „In den meisten Feldern haben die Favoriten leichtes Spiel gehabt, was sich auch an 32 mit 6:0 gewonnen Sätzen in 61 Matches ablesen lässt. Ab dem Halbfinale kam es nur in zwei Fällen zum Match-Tiebreak. Dabei hat bei den Jungs die Luft in der Halle am Sonntag früh mächtig gebrannt, man konnte die Stimmung förmlich sehen und spüren. Die Spieler haben viel Power im Ärmel und konnten es kaum abwarten, dem Gegner zu zeigen, was alles geht“, so Mihaylov. „Die Mädels hingegen gingen eher sanft und mit wenig Emotion zur Sache, dafür intuitiv, entspannt und ziemlich abgeklärt. Die Siegerinnen wurden hier häufig quasi im Stillen ermittelt.“

Einzig in der Konkurrenz U13 blieb die Entscheidung lange offen, letztlich konnten sich hier Deni Hadzialijagic (TEC Waldau) gegen David Deumer (TA SV Böblingen) und Sophie Strohm (Cannstatter TC) gegen Mia Islambasic (TC Herrenberg) durchsetzen. Die Gewinner der restlichen Konkurrenzen heißen Vincent Vohl (TC Weissenhof, U14), Victoria Pohle (TC Weiss-Rot Stuttgart, U14), Luca Wörner (TEC Waldau, U12) und Charlotte Bair (TC Doggenburg, U12). Und was Vereinsduelle anbelangt: vier Stück davon gab es im Sommer 2016.

Ergebnisse Tennis-Jugendbezirksmeisterschaften Halle 2019/20 in Sindelfingen (Haupthalle und Finals, Vorrunden auch in Maichingen und Holzgerlingen:

Junioren U18 (Jahrgang 01/02)
HF: Kim Niethammer (TA SV Böblingen, 03) - Lukas Schuster - (TEC Waldau) 6:1, 7:5, Benjamin Buck (TEC Waldau) - Jonas Schmitt (TA VfL Sindelfingen) 6:3, 6:0; F: Niethammer – Buck 7:6, 7:6.

Juniorinnen U18
HF: Lavinia Morreale (TA VfL Sindelfingen, 05) – Valentina Steiner (TEC Waldau) 6:1, 6:1, Jana Knaab (TC Blau-Weiß Vaihingen/Rohr) - Jana Wittmann (TEC Waldau, 04) 1:6, 6:3, 10:4; F: Morreale - Knaab 2:6, 6:2, 10:8.

Junioren U16 (Jahrgang 03/04)
HF: Amar Tahirovic (TSC Renningen) – Henri Rösch (TC Doggenburg) 6:3, 6:4, David Tvrdon (TA SV Böblingen) - Morris Boger (TEC Waldau) 6:3, 6:4; F: Tahirovic – Tvrdon 6:3, 2:6, 10:8.

Juniorinnen U16
HF: Charlotte Rösch (TC Doggenburg) – Romy Steegmüller (TA VfL Sindelfingen) 6:4, 6:3, Pauline Glöckner (06) – Katharina Lücke (beide TA SV Böblingen) 6:2, 6:1; F: Rösch – Glöckner 7:6, 4:6, 10:3.

Junioren U14 (Jahrgang 05)
HF: Vincent Vohl (TC Weissenhof) – Kent Müller (TEC Waldau) 6:3, 6:0, Aaron Funk (TSC Renningen, 06) - Finnegan Heber (TA VfL Sindelfingen) 6:1, 6:2; F: Vohl – Funk 6:2, 6:3.

Juniorinnen U14
HF: Victoria Pohle (TC Weiss-Rot Stuttgart) - Nicole Jansen (TC Degerloch) 7:5, 6:1, Anouk Richter (TC Blau-Weiß Vaihingen/Rohr) – Maike Müller (TEC Waldau) 6:1, 6:0; F: Pohle – Richter 6:1, 6:1.

Junioren U13 (Jahrgang 06)
HF: David Deumer (TA SV Böblingen) - Aaron Haag (Cannstatter TC) 7:5, 7:6, Deni Hadzialijagic (TEC Waldau) - Aaron Schudel (TA SV Böblingen) 5:7, 7:6, 10:0; F: Hadzialijagic -Deumer 7:5, 7:6.

Juniorinnen U13
HF: Mia Islambasic (TC Herrenberg) – Gina-Maria Schöllkopf (TEC Waldau) 7:5, 6:2, Sophie Strohm (Cannstatter TC) – Hannah Laske (TA SV Holzgerlingen) 6:3, 6:3; F: Strohm – Islambasic 7:5, 6:4.

Junioren U12 (Jahrgang 07)
HF: Luca Wörner (TEC Waldau) – Oscar de Boer (Cannstatter TC) 6:1, 6:1, Domenico Cosenza (TC Blau-Weiß Vaihingen-Rohr) – Louis Nidzarevic (TA SV Böblingen) 6:1, 6:4; F: Wörner – Cosenza 6:4, 6:0.

Juniorinnen U12
HF: Hannah Streichert – Sophie-Charlotte Schorm (beide TA VfL Sindelfingen) 6:4, 6:3, Charlotte Bair (TC Doggenburg) – Leona Traub (TC Ameisenberg) 6:0, 6:0; F: Bair – Streichert 3:6, 6:3, 10:5.