Springe zum Seiteninhalt

Doppelter Titelcoup

Laura-Ioana Andrei aus Rumänien gewinnt bei den Internationalen Württembergischen Meisterschaften der Damen in Stuttgart-Stammheim im Einzel und zudem in der Doppelkonkurrenz mit ihrer deutschen Partnerin Julia Wachaczyk (TC Union Münster).

Allgemein

An Laura-Ioana Andrei führte letztlich beim ITF World Tennis Tour-Event im Bundesstützpunkt und Landesleistungszentrum des Württembergischen Tennis-Bundes kein Weg vorbei. Ohne Satzverlust schnappte sich die 30-Jährige aus Bukarest bei der 17. Auflage der Internationalen Württembergischen Meisterschaften der Damen den Titel. Im Finale ließ sich die Topgesetzte auch nicht von der an drei gesetzten Finnin Anastasia Kulikova stoppen, die bis zum Endspiel ebenfalls ohne Satzverlust durch die vier Runden zuvor marschiert war. Andrei dominerte das Match fast nach Belieben und führte im ersten Satz schnell mit 5:0. Zwar kam die Finnin nochmals heran, dennoch ging der erste Durchgang mit 6:3 klar an die Rumänin. Auch im zweiten Satz startete die Nummer eins des Feldes direkt mit einem Break, damit war der Widerstand Kulikovas gebrochen. Am Ende siegte Andrei souverän nach einer Spielzeit von 64 Minuten mit 6:3, 6:1. Erstmals ging der Turniersieg damit in der 17-jährigen Geschichte der Veranstaltung nach Rumänien. „Ich bin natürlich sehr zufrieden mit meiner Turnierwoche und meiner Leistung im Finale, das war ein gelungener Start in das Jahr 2019. Mal sehen, ob es nun auch noch mit dem zweiten Titel hier klappt“, sagte Andrei, die sich zudem in Deutsch bei den Organisatoren, den Zuschauern sowie den Ballkindern und Linienrichtern bei der Siegerehrung bedankte, mit Blick auf das anschließende Doppelfinale. Und auch hier hatte sie abermals die Nase vorn. An der Seite ihrer deutschen Partnerin Julia Wachaczyk (TC Union Münster) bezwang sie das Duo Daniela Vismane (LAT)/Eleonora Molinaro (LUX) mit 7:5, 6:0. Andrei, die 2018 schon im Doppel gewonnen hatte, setzte damit ihrer Leistung in Stuttgart-Stammheim die Krone auf.

Ergebnisse
Einzel
Halbfinale: Laura-Ioana Andrei (ROU) – Sinja Kraus (AUT) 6:2, 6:0; Anastasia Kulikova (FIN) – Daniela Vismane (LAT) 6:3, 6:3.
Finale: Andrei – Kulikova 6:3, 6:1.

Doppel
Halbfinale: Laura-Ioana Andrei (ROU)/Julia Wachaczyk (TC Union Münster) – Carmen Schultheiß (TEC Waldau)/Julia Kimmelmann (TK BW Aachen) 7:5, 6:3; Daniela Vismane (LAT)/Eleonora Molinaro (LUX) – Agnes Bukta (HUN)/Vivien Juhaszova (SVK) 6:4, 6:4.
Finale: Andrei/Wachaczyk – Vismane/Molinaro 7:5, 6:0.

Hintergrund
Nach der großen Reform im internationalen Tennis ist das vom Württembergischen Tennis-Bund (WTB) im Bundesstützpunkt und Landesleistungszentrum in Stuttgart-Stammheim ausgetragene Turnier erstmals Teil der für 2019 eingeführten ITF World Tennis Tour. Diese umfasst alle internationalen Turniere mit einer Gesamtdotierung von 15.000 bis 100.000 US-Dollar. Entsprechend der Dotierung können dabei Ranglistenpunkte in unterschiedlicher Höhe gewonnen werden, aber mit einem grundlegenden Unterschied. Auf der Einstiegsebene, d.h. bei den mit 15.000 Dollar dotierten Turnieren, geht es ab sofort um Punkte für das neue ITF World Tennis Ranking. Punkte für die weiterhin gültige WTA-Weltrangliste werden erst ab einer Dotierung von 25.000 Dollar vergeben. Um bei diesen Turnieren (25.000 Dollar) ins Hauptfeld zu kommen, benötigen die Spielerinnen allerdings Punkte aus der ITF-Rangliste, denn es werden jeweils bis zu fünf Startplätze an die bestplatzierten Akteurinnen aus dem ITF World Tennis Ranking freigehalten. Diese neue Rangliste wurde bereits im Hintergrund ab der Saison 2018 geführt, sodass aktuell Spielerinnen Platzierungen in beiden Ranglisten besitzen. Bei den 15.000 Dollar-Turnieren gibt es bis zu fünf reservierte Startplätze für Spielerinnen aus den Top 100 der ITF-Juniorinnenweltrangliste, wodurch den Jugendlichen der Einstieg in die Profiebene erleichtert werden soll. Unabhängig vom Zahlenspiel und den Regelreformen wird es noch Zeit dauern, bis sich die entsprechenden Ranglisten herauskristallisiert haben und auch die Spielerinnen ihre Turnierplanung an die neuen Gegebenheiten vollends angepasst haben.

 


Siegerinnen

JahrSpielerin
2018Jesika Maleckova (CZE)
2017Marketa Vondrousova (CZE)
2016Anna Blinkova (RUS)
2015Antonia Lottner (GER)
2014Kathinka von Deichmann (LIE)
2013Julia Kimmelman (GER)
2012Tereza Smitkova (CZE)
2011Jana Cepelova (CZE)

Partner & Sponsoren

DTB - German Masters Serie

Wilson


Ticketpreise

An allen Tagen sind Tennisinteressierte herzlich zu uns nach Stuttgart-Stammheim eingeladen. Der Eintritt ist während den Tagen vom 21.-26.01.2019 komplett kostenlos.