Springe zum Seiteninhalt

Doppelter Bernhäuser Coup

Mariella Thamm und Laurin Jung gewinnen das Endturnier der WTB-Kleinfeldtennis-Turnierserie.

29.01.2018 Jugend
Siegerehrung beim Endturnier der WTB-Kleinfeldtennis-Turnierserie.

Am Finaltag bei den 16. Internationalen Württembergischen Meisterschaften der Damen in Stuttgart waren auch die besten Kleinfeldcracks aus Württemberg im Einsatz. Jeweils zwölf Juniorinnen und Junioren der Jahrgänge 2009/2010 traten zum Endturnier der WTB-Kleinfeldtennis-Turnierserie an. Bei dieser neu ins Leben gerufenen Serie konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die zehn Kleinfeldturniere, die verteilt über die sechs WTB-Bezirke im Jahr 2017 ausgetragen wurden, qualifizieren.

Nach den Gruppenspielen am Vormittag fanden am Nachmittag die Partien in der Endrunde und die Platzierungsspiele statt. Als Beste des Endturniers bei den Juniorinnen entpuppte sich Mariella Thamm (TC Bernhausen). Im Endspiel setzte sie sich nach zweimal siebeneinhalb Spielminuten mit 6:2 gegen Jana Stepanenko (TC Ehingen/Donau) durch. Auch bei den Junioren holte sich ein Spieler des TC Bernhausen den ersten Platz. Laurin Jung bezwang im Finale Levin Hegele (TC Weingarten) mit 7:2 und machte damit das Bernhäusener Double perfekt. Die dritten Plätze gingen an Emily Loska (TA Spfr. Schwendi), die Anna Christina Baron (TC Tübingen) im kleinen Finale hinter sich ließ, sowie an Georg Kaul (TA VfL Sindelfingen), der gegen Lorenzo Rauner (TA SSV Ulm 1846) gewann.

Bevor es mit dem Tennis losging wurde mit den Kids zunächst ein gemeinsames Aufwärmprogramm durchgeführt, außerdem gab es noch eine kleinen Konditionstest. Aber auch für die Eltern gab es ein Zusatzprogramm. WTB-Verbandstrainer Ralph-Ulrich Welebny hielt einen Vortrag zum Thema Elterncoaching.

Hintergrund zur Einführung der WTB-Kleinfeldtennis-Turnierserie

Der sportliche Leistungsvergleich ist für die Entwicklung von Tennisspielerinnen und Tennisspielern ein elementarer Bestandteil. Nur im Wettkampf mit Gleichaltrigen zeigt sich das persönliche Leistungsniveau und gibt Aufschlüsse darüber, wo es eventuell noch Defizite gibt, die im Training ausgeglichen werden können. Von daher ist eine regelmäßige Teilnahme an Turnieren zielführend für die Steigerung der Leistung. Hier wird zudem gelernt, die Wettkampfsituation zu meistern, indem die eigenen Fähigkeiten gewinnbringend eingesetzt und Schwachstellen des Gegners ausgenutzt werden. Außerdem wird der Umgang in Stresssituationen und mit der körperlichen Anstrengung gelernt. Je früher damit begonnen wird, umso besser für die sportliche Entwicklung.