Springe zum Seiteninhalt

DTB beschließt weitere Maßnahmen zur Coronakrise

Wie alle anderen Lebens- und Arbeitsbereiche ist auch die deutsche Tennislandschaft massiv von den Auswirkungen der Corona-Krise beeinträchtigt. Das Präsidium des Deutschen Tennis Bundes (DTB) hat auf die aktuellen Entwicklungen mit folgenden Maßnahmen reagiert, wobei die Gesundheit aller am Tennissport beteiligten Personen bei allen Entscheidungen oberste Priorität genießt.

24.03.2020  Alle Bezirke  Allgemein

Ranglisten- und LK-Turniere

    Die gesamte Turnierlandschaft im DTB (International, National sowie alle Ranglisten- und LK-Turniere) wird bis zum 7. Juni 2020 abgesagt.

    Alle vom 16. März bis zu diesem Datum erzielten Ergebnisse werden weder für die DTB-Rangliste noch für die LK gewertet. Dies betrifft alle Altersklassen, Rollstuhltennis, Beach Tennis und Padel. Diese Vorgehensweise ist analog der Absage aller Turniere durch die Tennis-Weltverbände ITF, WTA, ATP und Tennis Europe.

     

    Mannschaftswettspielbetrieb Sommer 2020

    Der früheste Termin für Mannschaftsspiele im DTB ist der 8. Juni 2020. 

    Die 1. und 2. Bundesliga Damen wird komplett für 2020 abgesagt. Daraus folgert, dass es keine Auf- bzw. Absteiger in der 1. und 2. Damen-Bundesliga geben wird.

    Für die Bundesligen der Herren 30 entfallen die bis zum 7. Juni 2020 angesetzten Spieltage. Es wird in Abstimmung mit den Vereinen noch geklärt, ob es zu einer kompletten Absage oder zur Nachholung der abgesetzten Spieltage kommt.

    Den Regionalligen und den Landesverbänden wird empfohlen, keine Medenspiele bzw. Punktspiele vor dem 8. Juni 2020 vorzusehen.

     

    Große Spiele und Meisterschaften

    Die großen Spiele der Landesverbände werden für alle Altersklassen für das Jahr 2020 abgesagt. Dieses betrifft alles Altersklassen, Rollstuhltennis, Beach Tennis und Paddel.

    Die Deutschen Jugendmeisterschaften Sommer 2020 in Ludwigshafen sind für den geplanten Termin (4.-7. Juni) abgesagt. Ein Termin im Spätsommer wird geprüft.

     

    weiteres Vorgehen

    Der DTB wird in Zusammenarbeit mit den zuständigen Regierungsstellen die Lage betreffend COVID-19 im Auge behalten und je nach Lage weitere Beschlüsse fassen. Der DTB wird darüber rechtzeitig die Landesverbände, die Regionalligen und die Öffentlichkeit informieren.

    Der DTB behält sich vor, aufgrund aktueller Entwicklung der Corona-Krise Entscheidungen anzupassen oder zu ändern.