Springe zum Seiteninhalt

Eine Vielzahl an Meldungen fordern die Ausrichter

Bei den vom 25. bis 27. Januar 2019 in den vier Ulmer und zwei Neu-Ulmer Tennishallen stattfindenden Tennis-Stadtmeisterschaften Ulm/Neu-Ulm zeigten die Meldezahlen einen erstaunlichen Aufwärtstrend.

31.01.2019  Bezirk F  Jugend  Aktive  Senioren
Sieger U14: Burak Eker.

206 Meldungen gingen ein, in der Herren B-Klasse konnten sogar nicht alle Spieler zugelassen werden. Die Titel aus den 19 Wettbewerben (vier mehr als 2018) verteilten sich auf 17 unterschiedliche Vereine. Eine breite Streuung wie selten zuvor. Mit über 200 Spielen waren die Hallen stark ausgelastet.

Aktive im Trend

Als Wettbewerb des Nachwuchses entpuppte sich die Damen-Klasse. Hier war die älteste Spielerin gerade mal 22 und die jüngste gar erst 13 Jahre alt. Ins Finale spielte sich die an Nr. 1 gesetzte Jacqueline Strauß (TA VfB Ulm) mit Siegen über Jule Weiß (TC TSV Westhausen) und Fabienne Schneider (TC Memmingen). Vor allem die Memmingerin machte es ihr beim 0:6, 7:6 und 10:4 sehr schwer. Giulia Finelli (TA SSV Ulm 1846) sicherte sich den Einzug ins Endspiel mit zwei klaren Siegen gegen die Vereinskollegin Clara Schied, die erstmalig bei den Damen mitspielte sowie gegen die Bad Mergentheimerin Andela Cvisic. Im Finale spielte Finelli gegen Strauß streckenweise sehr gut, auch wenn das Ergebnis von 6:1, 6:0 dies nicht widergibt.      

In der Königsklasse Herren A war diesmal das Rennen offen: Maximilian Metzler (NTK Blau-Weiß), der Stadtmeister von 2017 und 2018 hatte nicht gemeldet. Mit LK 1 nahm Eleftherios Emmanouli Stavros (TV Reutlingen) die Spitzenposition ein. Nach zwei klaren Erfolgen gegen den Sigmaringer Philipp Kahl und den Schlierer Markus Gotterbarm trat er aus persönlichen Gründen zum Halbfinale nicht mehr an. So war der Weg ins Finale für den ungesetzten Martin Wenger (TA SV Schemmerberg) frei. Nach seinem harten Dreisatz-Match gegen die Nr. 4 Valerio Gebell (TC Pfaffenhofen) gewann er das Halbfinale kampflos. Im Finale traf er auf den ebenfalls ungesetzten Johannes Krohmer (TC Heidenheim), der seinerseits zuerst die Nr. 2 Niklas Ruck (TC Tübingen) und die Nr. 3 Felix Junghänel (TS Weißenhorn) jeweils in drei engen Sätzen ausschaltete. Krohmer hatte nach seinem knappen Dreisatzsieg gegen Junghänel genügend Ehrgeiz entwickelt und holte das Finale gegen Wenger relativ sicher mit 6:3, 6:3.

Bis ins Finale kam der ungesetzte Alexander Schlipf (FSV Zöbingen) bei Herren B, nachdem er in der zweiten Runde bereits die Nr. 1 Carlo Schnebelt (TA TSV Pfuhl) klar besiegte. Sein Finalgegner Dominik Grupp (Salacher TC) schaltete im Viertelfinale Moritz Draesner (TA TSV Pfuhl) nur ganz knapp und im Halbfinale die Nr. 2 des Wettbewerbs Timo Germanos (TV Wiblingen) in drei Sätzen aus. Im Kampf des 20-jährigen Grupp gegen den 22-jährigen Schlipf holte der Jüngere mit 6:4, 6:1 den Stadtmeistertitel.

Zum Teil in ganz engen Matches kamen Maximilian Klein (TK Ulm) und Florian Ludi (TA TSSG Söflingen) ins Endspiel bei Herren C. Der Söflinger, der erst Mitte Januar die Bezirksmeisterschaft in seiner Klasse in Biberach holte, war auch in Ulm/Neu-Ulm nicht zu bezwingen. Er holte den Titel gegen Klein mit 6:0 und 6:0.

Die Senioren wollten es wissen

Heiß her ging es in den Altersklassen Herren 30, 40, 50 und 60. Tobias Zeller (TA TSV Pfuhl) holte bei Herren 30 als Gruppensieger auch den Sieg in der Finalrunde. Ihm gegenüber stand Stephan Köbler (TA VfB Ulm), der als Gruppenzweiter zuvor Gruppensieger Ansgar Elbs (TC Laupheim) im Halbfinale bezwang, dann aber gegen den Pfuhler 2:6 und 2:6 vom Platz musste. Vom TC Jettingen Scheppach kam der Sieger bei Herren 40: Mit 6:2, 6:2 bezwang Daniel Reichard im Finale Steffen Maier (TA SV Lonsee), beide standen als ungesetzte Spieler im Finale. Mit einem „Spätstart“ holte Lokalmatador Christoph Ebner (TK Ulm) den Titel bei Herren 50. Obwohl er in den Gruppenspielen nur den zweiten Platz holte und in der Halbfinal-Endrunde beim 3:6, 6:3, 10:7 mächtig kämpfen musste, endete sein Endspielsieg gegen Werner Wölfl (SPG Blautal) klar mit 6:2, 6:1 klar für den Ulmer. Die Prognose „ein Näter gewinnt“ war vor dem Wettbewerb Herren 60 noch etwas gewagt. Gerhard Näter (SPG Blautal), an Nr. 1 gesetzt und Peter Näter (TA SV Arnegg) standen sich im Endspiel gegenüber. Hier zeigte sich, dass „Näter Blautal“ nicht zu Unrecht an Nr. 1 platziert war. Er holte den Titel mit 6:4, 6:2.

Jugendwettbewerbe erstaunlich gut besetzt

In der weiblichen Jugend waren fünf und bei den Jungs sechs Titel zu vergeben. Den Kleinfeld-Wettbewerb dominierte Kim Hummel (TA Spfr. Schwendi), sie schickte alle ihre Gegnerinnen mit der Höchststrafe vom Platz. Viel ausgeglichener war der Wettbewerb U8 bei Junioren. Den Sieg holte Niklas Weinig (TC RW Nördlingen) vor Robert Orzelski (TC Urbach). Erstaunlich stark war U9 – Midcourt besetzt. Denisa Maria Grajdeanu (TV Unterensingen) siegte vor Charlotte Baur (TA TSG Achstetten). Lian Bienert (TC TSV Wasserlafingen) kämpfte im recht knappen Junioren U9-Finale Matteo Bär (TC Göppingen) nieder. Bei Juniorinnen U10 holte den Titel Marleen Gläser (TK Bietigheim) vor Annika Feifer (TC Lichtenwald). Vom TC Ditzingen kam der Sieger Junioren U10. Gabrijel Trakilovic (TC Ditzingen), dessen Vater als Jugendlicher in Ulm spielte, ließ sich von Marcel Lakstankin (TC Ehingen) den Sieg nicht streitig machen. Einen Heimsieg holte Thea Back (TK Ulm) gegen die Ermingerin Julia Brandt bei Juniorinnen U12 mit 6:2, 6:1. Ebenfalls in Ulm blieb der Junioren U12-Titel: Niels Heigele (TA SSV Ulm 1846), an Nr. 1 gesetzt und erst vor kurzem Bezirksmeister U11 geworden, ließ sich von Thomas Ott beim 6:3, 6:3 den erneuten Titelgewinn nicht nehmen. Vom TC Herrenberg kam die Siegerin Dana Boteva bei U14. Sie war in einem recht ausgeglichenen Endspiel gegen Romy Rosenberg (TC Weißenhorn) in der Finalrunde erfolgreich. Überraschend verlief die Konkurrenz Junioren U14: Nicht die an Nr. 1 und Nr. 2 gesetzten Spieler Hagen Steman (TC Blaubeuren) und Sebastian Eisele (TC Ravensburg) standen im Finale. Dies bestritten die zwei ungesetzten Spieler der TA SSV Ulm 1846 Burak Eker und Philipp Weiss. Beide kämpften um jedes Spiel, wobei Eker beim 6:2, 6:2 eine starke Leistung zeigte und den Titel holte. Zum TC Blaubeuren ging der Titel der Königsklasse U16. Paul Wittmann, schon in den Gruppenspielen drückend überlegen, war auch in der Endrunde nicht zu schlagen. Er siegte über Thilo Back (TK Ulm) mit 6:1 und 6:4.
epi

Ergebnisse Winter 2018/2019
Damen – LK 1-23
1. Jacqueline Strauß (TA VfB Ulm) 6:1, 6:0
2. Giulia Finelli (TA SSV Ulm 1846)
3. Fabienne Schneider (TC Memmingen)
3. Andela Cvisic (TC RW Bad Mergentheim)
Herren A – LK 1-12
1. Johannes Krohmer (TC Heidenheim) 6:3, 6:3   
2. Martin Wenger (TASV Schemmerberg)
3. Eleftherios Emmanouli Stavrou (TV Reutlingen)
3. Felix Junghänel (TS Weißenhorn)
Herren B – LK 10-18
1. Dominik Grupp (Salacher TC) 6:4, 6:1
2. Alexander Schlipf (FSV Zöbingen-TA)
3. Mathias Leier (TV Wiblingen)
3. Timo Germanos (TA TV Wiblingen)
Herren C – LK 16-23
1. Florian Ludi (TA TSG Söflingen)  6:0, 6:0  
2. Maximilian Klein (TK Ulm)
3. Andreas Ströbele (TA SG Altheim)
3. David Cassara (TV Geislingen)
Herren 30  
1. Tobias Zeller (TA TSV Pfuhl) 6:2, 6:2
2. Stephan Köbler (TA VfB Ulm)
3. Ansgar Elbs (TC Laupheim)
3. Peter Emperle (TA TSV Pfuhl)
Herren 40  
1. Daniel Reichard (TC Jettingen Scheppach) 6:2, 6:2
2. Steffen Maier (TA SV Lonsee)
3. Henning Stemann (TC Blaubeuren)
3. Jerome Lorand (TA VfB Ulm)
Herren 50  
1. Christoph Ebner (TK Ulm) 6:2, 6:1
2. Werner Wölfl (SPG Blautal)
3. Norbert Probst (TC Weißenhorn)
3. Jürgen Kolb (TC Illertissen)
Herren 60  
1. Gerhard Näter (SPG Blautal) 6:4, 6:2  
2. Peter Näter (TA SV Arnegg)
3. Daniel Vogt (TC Ravensburg)
3. Walter Einzmann (TC Mietingen)
Juniorinnen U8 – Kleinfeld
1. Kim Hummel (TA Spfr. Schwendi) 3:0 Punkte
2. Natalia Orza (TC BW Vaihingen-Rohr)
3. Giulia-Elena Grajdeanu (TV Unterensingen)
Juniorinnen U9 – Midcourt
1. Denisa Maria Grajdeanu (TV Unterensingen) o. Sp.
2. Charlotte Baur (TA TSG Achstetten)  
3. Katharina Magg (TA Spfr. Schwendi)
3. Maya Mischnick (TC Weissenhorn)
Juniorinnen U110
1. Marleen Gläser (TK Bietigheim) 4:1, 4:1
2. Annika Feifer (TC Lichtenwald)
3. Chiara Krötz (TC Urbach)
3. Anna Christian Baron (TC Tübingen)
Juniorinnen U12
1. Thea Back (TK Ulm) 6:2, 6:1
2. Julia Brandt (TA RSV Ermingen)
3. Maria Stiefet (TA Spfr.  Schwendi)
3. Aurelia Weinberger (TK Ulm)
Juniorinnen U14
1. Dana Boteva (TC Herrenberg) 6:4, 6:4
2. Romy Rosenberg (TC Weißenhorn)
3. Ronja Neumann (TK Ulm)
3. Jasmin Feniuk (TC Ehingen)
Junioren U8 – Kleinfeld
1. Niklas Weinig (TC RW Nördlingen) 5:4
2. Robert Orzelski (TC Urbach)
3. Noah Welser (TC Laupheim)
3. Silas Krötz (TC Urbach)
Junioren U9 – Midcourt
1. Lian Bienert (TC TSV Wasseralfingen) 4:2, 5:3  
2. Matteo Bär (TC Göppingen)
3. Adrian Mock (TC BW Zuffenhausen)
3. Jonas Stadler (TC Stockach)
Junioren U10
1. Gabrijel Trakilovic (TC Ditzingern) 4:2, 4:2
2. Marcel Lakstankin (TC Ehingen)
3. Julius Pehle (TC Weingarten)
Junioren U12
1. Niels Heigele (TA SSV Ulm 1846) 6:3, 6:3
2. Thomas Ott (TC Süßen)
3. Bruno Haverkamp (TC Aalen)
3. Julian Eisele (TC Bad Waldsee)
Junioren U14
1. Burak Eker (TA SSV Ulm 1846) 6:2, 6:3
2. Philipp Weiß (TA SSV Ulm 1846)
3. Luka Kikanovic (TA SSV Ulm 1846)
3. Maximilian Marquardt (TA TSV Pfuhl)
Junioren U16
1. Paul Wittmann (TC Blaubeuren) 6:1, 6:4  
2. Thilo Back (TK Ulm)
3. Felix Dukek (TA SSV Ulm 1846)
3. Bennet Grabovac (TC Heidenheim)