Springe zum Seiteninhalt

Endspiele in der Haupt- und Bonusrunde stehen fest

Die Entscheidung in der Vorrunde der Orthomol Next Gen Series am Bundesstützpunkt/WTB-Landesleistungszentrum in Stuttgart-Stammheim rückt näher. Am zweiten Tag der Einladungsserie des Deutschen Tennis Bundes für Juniorinnen U18 standen die Halbfinalpartien der Bonus- und Hauptrunde auf dem Programm.

15.07.2020  Jugend

Nach einem sonnigen Auftakt am Dienstag spielte das Wetter nicht mit, sodass alle vier Partien regenbedingt in die Halle verlegt werden mussten. Zunächst waren die Teilnehmerinnen der Bonusrunde an der Reihe. Im rein württembergischen Duell setzte sich Valentina Steiner (TEC Waldau) gegen Verbandskaderkollegin Anna Ceuca (TC Tachenberg) mit 6:3, 6:4 durch und trifft damit morgen in Marie Charlotte Vogt (TC Urbach) auf eine weitere Württembergerin. Diese hatte sich gegen Clara-Marie Schön (TC BW Dresden-Blasewitz) mit 3:6, 6:4, 10:3 durchgesetzt.

Auch im Finale am morgigen Donnerstag (Beginn 10 Uhr) der Hauptrunde ist mit Mia Mack (TK Bietigheim) eine WTB-Akteurin vertreten. Sie gewann gegen Sarah Müller (TA TUS Neunkirchen), die wie Mack ebenfalls Mitglied des Porsche Junior Teams ist, mit 6:3, 6:2. In der entscheidenden Partie um den Sieg in der Vorrunde trifft die 15-Jährige Lokalmatadorin auf Sophie Greiner (TC 1899 BW Berlin), die Joëlle Steur (Tennispark Versmold) aus dem Porsche Talent Team mit 6:3, 6:4 bezwang.

Hintergrund

Die Austragungsorte in der ersten Woche (14. bis 16. Juli) sind die DTB-Stützpunkte in Stuttgart, Oberhaching und Hannover. In Woche zwei (21. bis 24. Juli) wird anstelle von Stuttgart am DTB-Bundesstützpunkt in Kamen aufgeschlagen. Das Masters der besten acht Spielerinnen (27. bis 29. Juli) findet in Stuttgart statt.

In den beiden Vorrundenturnieren kämpft pro Standort je eine 8er-Gruppe im K.O.-System mit Haupt- und Bonusrunde um die Qualifikation für das Masters. Am ersten Spieltag werden jeweils die Viertelfinalpartien ausgetragen. An den Tagen zwei und drei folgen die Halbfinals und das Endspiel.

In den Vorrunden erhalten die Spielerinnen für ihre Platzierungen eine bestimmte Punktzahl. Die sechs punktbesten Juniorinnen der Gesamtwertung qualifizieren sich für das Masters. Hinzukommen zwei Spielerinnen, die mit einer Wildcard ausgestattet werden.

Ergebnisse

VF: Sophie Greiner (TC 1899 BW Berlin) – Valentina Steiner (TEC Waldau) 2:6, 6:4, 10:5; Joëlle Steur (Tennispark Versmold) – Anna Ceuca (TC Tachenberg) 4:6, 6:4, 10:8; Mia Mack (TK Bietigheim) – Clara-Marie Schön (TC BW Dresden-Blasewitz) 6:2, 6:4; Sarah Müller (TA TUS Neunkirchen) – Marie Charlotte Vogt (TC Urbach) 7:5, 6:1.

HF (Hauptrunde): Greiner – Steur 6:3, 6:4; Mack – Müller 6:3, 6:2

HF (Bonusrunde): Steiner – Ceuca 6:3, 6:4; Vogt – Schön 3:6, 6:4, 10:3

Endspiele Donnerstag, 16. Juli
(Beginn 10 Uhr)

F (Hauptrunde): Mack – Greiner

F: (Bonusrunde): Steiner – Vogt