Springe zum Seiteninhalt

Erfolgreich auf roter Asche und im Sand

Ein halbes Jahrhundert Tennis bei der Tennisabteilung des TSV Betzingen.

28.05.2020  Bezirk D  Allgemein

In diesem Jahr feiert die Tennisabteilung des TSV Betzingen ihr 50-jähriges Bestehen. Am 1. Mai sollten die Feierlichkeiten zum Jubiläumsauftakt auf dem Tennisplatz stattfinden. Zusammen mit der Aktion „Deutschland spielt Tennis!“ war ein unterhaltsamer Tag geplant, bei der „Madaus & Band“ für Stimmung sorgen sollte. Die Corona-Pandemie machte einen Strich durch die Rechnung und so musste dieser Termin leider abgesagt werden.

Wie geht es weiter?

Es stehen noch weitere Termine im Rahmen der Feierlichkeiten an, zum Beispiel am 24. Juli ein Festwochenende auf der Freiplatzanlage mit derselben Band und am nächsten Tag eine Partynacht mit DJ NZ loco, doch ist im Moment noch fraglich, ob dies möglich sein wird.

Wer die Tennisabteilung des TSV Betzingen und ihre Akteur*innen kennt, weiß, dass die umtriebige 2. Vorsitzende und Geschäftsführerin Hanne Hummel sich davon nicht unterkriegen lässt und sicher einiges auf die Beine stellen wird, um das Jubiläum gebührend zu feiern.

Dazu gibt es auch genügend Gründe, denn die Tennisabteilung, die am 18. September 1970 gegründet wurde, hat sich zu einer „Vorzeige-Abteilung“ innerhalb des Gesamtvereins TSV Betzingen gemausert.

Vereinshistorie

Seit Bestehen der Tennisabteilung übten acht Abteilungsleiter dieses Amt aus: Dr. Hermann Leibßle hob die Tennisabteilung aus der Taufe und übte sein Amt bis 1977 aus. Seine Nachfolger waren Dr. Herrmann Haage (1977-1982), Adam Lebherz (1982-1987), Willy Reiher (1987-1989), Jürgen Epp (1989-1994), Rolf-Jürgen Honer (1994-2004), Jürgen Neumann (2004-2009), und seit 2009 ist Tim Hummel im Amt.

Familie Hummel

Tim ist der Sohn von Hanne und Gerd Hummel, und somit im positiven Sinne Mitglied einer „tennisverrückten“ Familie. Hanne Hummel, wie schon zuvor erwähnt, ist das „Mädchen für alles“ und ein Organisationstalent, das unter anderem die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, die Betreuung der Sponsoren, sowie die Jugendadministration bearbeitet. Ihr Mann Gerd unterstützt sie im Verein als Übungsleiter und als Breitensportbeauftragter. Überregional ist er beim Württembergischen Tennisbund als Verbandsbreitensportwart tätig.

Nicht nur im Funktions-, sondern auch im sportlichen Bereich ist die Familie Hummel ausgelastet. Gerd Hummel spielt bei den Herren 60, Sohn Tim schwingt seinen Schläger bei den Herren 40. Die Tochter von Tim, Charlize, wurde vergangenes Jahr Hallen-Bezirksmeisterin bei den Juniorinnen U16. Außerdem ist sie ein großes Talent im Beach-Tennissport. „Charly“ ist nominierte Beach-Nationalspielerin 2017/2018/2019 und erreichte mit ihrer Mannschaft der Altersklasse U14 in Moskau bei den World-Team Championships den 7./8. und 9. Platz in der Nationenwertung. Sie wurde 2016 Deutsche Meisterin U14 und 2019 Deutsche Vizemeisterin U18 in Saarlouis.

Mannschaften

Die Jugendarbeit wird in Betzingen groß geschrieben und bildet eine hervorragende Basis für die Zukunft der Abteilung. Für die Sommerrunde 2020 konnten für jede Altersklasse Mannschaften gemeldet werden. Erfolgreich waren die Junioren, die in die Bezirksklasse 1 aufgestiegen sind. Bei den Aktiven haben sich die Damen sportlich hervorgetan, denn sie sind nun zwei Mal in Folge aufgestiegen und spielen nun in der Bezirksklasse 1. Mit einigen Neuzugängen können nun zwei Damenmannschaften gemeldet werden. Die Herren, eine junge Mannschaft mit Perspektive, spielen momentan in der Bezirksklasse 2.

Im Seniorenbereich sind drei Mannschaften bei den Verbandspielen gemeldet: Herren 40 (Bezirksoberliga) mit dem Ziel, in die Verbandsliga aufzusteigen, Herren 50 (Bezirksliga) und Herren 60 (Bezirksoberliga).

Der Breitensport ist in der TA TSV Betzingen hervorragend aufgestellt und spiegelt das große Gemeinschaftsgefühl mit hoher sozialer Komponente im Verein wider. Sechs Hobbymannschaften sind ein Beleg hierfür. In den Hobbyrunden treten an: Hobby Damen 1 und 2, Hobby Herren 1 und 2 und Hobby Mixed 1 und 2.

Auszeichnungen

Speziell in Jugendbereich erhielt die Tennisabteilung zahlreiche Auszeichnungen in den vergangenen sechs Jahren. Neben dem zweimaligen Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit durch den Württembergischen Tennis-Bund in den Jahren 2015 und 2017, erhielt der Verein einige Sportlerpreise, überreicht vom Sportkreis und der Stadt Reutlingen.

Aktivitäten

Im Jahr 2017 erschien auf der Verbandseite von „Württemberg Tennis“ ein Artikel in der Sparte „Von Vereinen für Vereine“, in dem die komplette Struktur der Tennisabteilung und ihre Aktionen zur Mitgliedergewinnung beschrieben wurden, und diese Aktivitäten haben nie nachgelassen. Inzwischen hat die Tennisabteilung 320 Mitglieder, die auf sieben Frei- und zwei Hallenplätzen den Tennissport ausüben können. Außerdem steht ein Beach-Tennisplatz zur Verfügung, der Grundlage für sportliche Erfolge ist (Charlize Hummel). Weitere Erfolge in diesem Bereich wurden durch Oliver Munz (Deutscher Meister bei den Herren 40) und Tobias Notter (Deutscher Vizemeister bei den Herren und im Mixed) eingefahren.

Festschrift

Zum 50-jährigen Bestehen hat die Abteilung eine Festschrift gedruckt und im Internet veröffentlicht. Neben dem Abteilungsleiter Tim Hummel haben der Oberbürgermeister von Reutlingen, Thomas Keck, der Bezirksbürgermeister von Betzingen, Friedemann Rupp, der Bezirksvorsitzende im Tennis-Bezirk D, Hartmut Seifert, und der Vorsitzende des TSV Betzingen, Günter Forster, in ihren Grußworten der Abteilung zum Jubiläum gratuliert und das Wirken der Abteilung lobend herausgehoben. WK