Springe zum Seiteninhalt

Jugendliche aus dem Bezirk A erfolgreich

Gute Leistungen bei den Württembergischen und den Baden-Württembergischen Jugendmeisterschaften.

19.06.2019  Bezirk A  Jugend

Bei den Württembergischen Meisterschaften am Wochenende (14.-16. Juni) auf der Anlage des TC Doggenburg konnte sich Leon Hofmann (TK Bietigheim) bei den U11 den Titel erspielen. Das Finale gewann er souverän gegen Vincent Eckl (Tennisclub Weinstadt-Endersbach) mit 6:0; 6:0.

Karina Kildisiute (TA SV Leingarten) musste sich im Finale der U11 nach drei Sätzen Mia Breuer (SPG Kusterdingen) geschlagen geben und wurde Vizemeisterin.

Bei den Baden-Württembergischen Jugend-Meisterschaften, die zeitgleich beim TC Freiburg ausgetragen wurden, erreichten folgende Spielerinnen und Spieler vom Bezirk A vordere Plätze.

In der Kategorie U12 konnte sich Raphael Stagel (TC Hirschlanden) bis ins Viertelfinale spielen .und verlor hier gegen den späteren Baden-Württembergischen-Meister Jan Smrcka (TC Bernhausen) in heiß umkämpften drei Sätzen. Bei den Juniorinnen U12kämpften sich Angelina Schmidt (TC Ditzingen) und Louanne Djafari (TK Bietigheim) bis ins Halbfinale vor und trafen dort aufeinander. Mit 6:1, 6:1 zog Djafari ins Finale ein, musste sich hier der stark aufspielenden Annalotte Howorka (TC Waiblingen) mit 6:0, 6:2 geschlagen geben. Kim Gysin (TC Bad Friedrichshall) erreichte in der gleichen Kategorie das Achtelfinale.

Bei den Junioren U14 war für Fredrik Rast (TC Oberstenfeld) im Achtelfinale Schluss. Er verlor gegen den Vizemeister Lasse Pörtner (TC Kirchheim/Teck).

Bei den Juniorinnen U14 erreichte Nadia Victoria Nemeth (SPG Hoheneck/MTV Ludwigsburg/Poppenweiler) das Achtelfinale. Ida Clement (TK Bietigheim) verpasste knapp das Halbfinale und verlor im Viertelfinale in drei Sätzen.

Leonie Schondelmaier (TC Erdmannhausen) hatte im Feld der U16 gleich zu Beginn eine schwere Aufgabe zu meistern. Sie verlor das Achtelfinalspiel gegen die spätere baden-württembergische Meisterin (U16) Maralmaa Battsooj (TC Bernhausen) mit 7:6; 6:1.  

Ferienbedingt waren sowohl bei den Junioren U16 als auch in beiden U18-Wettbewerben keine Jugendliche vom Bezirk A am Start.

Insgesamt können Eltern, Betreuer sowie alle verantwortlichen Personen mit den Leistungen der Mädchen und Jungen vollauf zufrieden sein – der Bezirk A freut sich mit Euch!