Springe zum Seiteninhalt

Erster Spieltag der WTB-Wettspielrunde erfolgreich abgeschlossen

Der erste Spieltag der Wettspielrunde ist erfolgreich abgeschlossen worden. Nach den deutlichen Erleichterungen durch die Verordnungen des Kultusministeriums war dies ein Spieltag, wie er auch in den letzten Jahren abgewickelt wurde.

30.06.2020  Aktive  Senioren

Der einzige Unterschied war, dass über die konsequent durchgeführten Hygienemaßnahmen man dann doch daran erinnert wurde, dass das Spieljahr 2020 etwas anders abläuft als in sonstigen Jahren. Die Entscheidung des WTB und seiner Sportkommission war richtig, bei den Aktiven und Senioren die Möglichkeit anzubieten, in die nächsthöhere Spielklasse aufzusteigen. Vor allem in der Württembergliga der Damen und Herren, aber auch in der Regionalliga der Damen traten unsere württembergischen Vereine mit Topmannschaften an. Die WTB-Wettspielrunde verspricht also spannend zu werden und die Spiele werden am kommenden Wochenende sicherlich noch besser, wenn auch wieder 100 Zuschauer neben den 100 Spielern die Anlage bevölkern werden, es wieder Kaffee und Kuchen gibt und auch die Geselligkeit nach dem Spiel nicht zu kurz kommt.

Württembergliga Herren:

Der TV Reutlingen 2 trat gegen den TC Schorndorf mit sechs LK1-Spielern an, und die Mannschaft um den früheren WTB-Kaderspieler Peter Mayer-Tischer gewann zwar deutlich mit 9:0, bei näherem Hinschauen sieht man allerdings, dass vier Einzel erst im Match Tie-Break entschieden wurden. Damit hätte das Ergebnis nach den Einzeln durchaus auch anders lauten können.

Größter Konkurrent der Reutlinger um den Aufstieg ist der TC Bad Schussenried, der beim Cannstatter TC ebenfalls mit 9:0 gewann. Mit den beiden Ex-Kaderspielern Dominik Böhler und Jakob Sude sowie dem Österreicher Linus Erhart haben die Oberschwaben eine Topmannschaft gemeldet. Das letzte Verbandsspiel gegen den TV Reutlingen 2 wird also die Entscheidung bringen.

Württembergliga Damen:

Auch bei den Damen haben sich bereits nach dem ersten Spieltag zwei Favoriten herauskristallisiert. Die TA VfL Sindelfingen trat gegen den TV Reutlingen in Bestbesetzung an und gewann glatt. Die Mannschaft um die Spielerinnen Meggie Raidt, Chantal Sauvant oder der Französin Evita Ramirez wird sicherlich weiterhin um den Platz 1 in dieser Liga kämpfen. Den Platz 1 will den Sindelfingern aber der TC Bernhausen streitig machen. Bernhausen trat mit der Damen 30-Weltmeisterin Steffi Bachofer an und gewann dieses Spiel gegen Oberstenfeld sehr glatt und deutlich.

Regionalliga Damen:

In der Regionalliga der Damen geht es um den Aufstieg in die 2. Bundesliga der Damen. Gleich drei württembergische Vereine kämpfen hier um den Titel, wobei man der TA VfL Sindelfingen die besten Chancen einräumen muss. Mit ihren Spitzenspielerinnen Carmen Schultheiss und Nathalie Pröse gewann die Tennisabteilung gegen Post Südstadt Karlsruhe glatt mit 9:0. In der anderen Begegnung traten zwei württembergische Vereine gegeneinander an. Hier konnten die Achalmstädter glatt mit 9:0 gegen die Leonberger gewinnen und freuen sich auf das Spiel gegen die TA VfL Sindelfingen.

Regionalliga Herren 30:

Bei den Herren 30 gab es am zweiten Spieltag ein Lokalderby zwischen dem TC BW Rottweil und dem ETV Nürtingen. Nach den Doppeln lagen die Rottweiler knapp mit 5:4 vorne.

Stimmen zum ersten Spieltag:

Rolf Schmid, Verbandssportwart:

Nach dem ersten Spieltag bin ich sehr erleichtert. Ich hatte in den beiden Onlineseminaren des WTB immer Optimismus ausgestrahlt und die Hoffnung geäußert, dass wir rechtzeitig zum Beginn der Runde alle notwendigen Erleichterungen haben werden. Dies ist nun eingetroffen. Einzel, Doppel, Nutzung der Duschen und Umkleideräume, Getränke und geselliges gemeinsames Essen nach dem Spiel bedeutet, dass wir wie in den Vorjahren eine völlig normale Wettspielrunde spielen.

Hartmut Seifert, stellv. Verbandssportwart:

Ich habe die Entwicklung beim ETV Nürtingen sehr genau verfolgt. Hier hat sogar Herr Glatzel durch sein Engagement dafür gesorgt, dass die anderen Herren 30 Mannschaften in der Regionalliga gemeldet haben. Respekt für diesen Einsatz. Das erste Heimspiel auf der Anlage des ETV Nürtingen verlief reibungslos.

Dr. Kerstin Reich, 1. Vorsitzende TC Weingarten:

Der erste Spieltag auf unserer Anlage gegen die TA VfL Sindelfingen 2 war höchst spannend und begeisternd und damit eine gute Werbung für den Tennissport. Vor allem das erste Einzel des oberschwäbischen Meisters Benjamin Seifferer gegen den WTB-Kaderspieler Benedict Kurz war ein unglaublich nervenaufreibendes Spiel, das nach fast drei Stunden unsere Nummer 1 gegen das WTB Talent Kurz mit 7:5, 3:6, 10:7 gewann. Wir freuen uns auf das nächste Heimspiel, wenn auch wieder Zuschauer erlaubt sind.

Helmut Bayer, 1. Vorsitzender Cannstatter TC zu WTB-Präsident Stefan Hofherr:

Es war richtig, unsere Mannschaft zu melden. Schade, dass ausgerechnet bei meiner Herren 55-Mannschaft in der Regionalliga keine Wettspielrunde zustande kam. Wir freuen uns aber auf die nächsten Heimspiele.

Stefan Hofherr, WTB Präsident:

Herzlichen Dank an die Mitarbeiter der Geschäftsstelle sowie meinen Kollegen aus dem Präsidium Rolf Schmid, Stefan Böning und Hartmut Seifert, welche die Wettspielrunde 2020 bestens in dieser kurzen Zeit vorbereitet haben und nun die Früchte ihrer Arbeit ernten dürfen.

Pokalrunde für Zweierteams

Der WTB wird Sie darüber informieren, dass nach dem gelungenen ersten Start der Wettspielrunde auch noch eine Pokalrunde für Zweierteams angeboten wird. Es werden zwei Einzel und ein Doppel gespielt. Die Sieger kommen eine Runde weiter, die Verlierer landen in einer Trostrunde. Alle Spiele werden zur LK-Wertung herangezogen. Bitte beachten Sie die Ausschreibung. Spielerinnen und Spieler, die an der Wettspielrunde nicht teilnehmen konnten haben hier die Chance, LK-Punkte zu sammeln. Gespielt wird in drei Altersklassen (Aktiv, 40 und 60) sowie in zwei Leistungsklassen (A oder B), wobei sich jedes Team selbst einschätzen muss. Auch die Jugend wird sich an dieser Pokalrunde beteiligen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn möglichst viele Teams melden würden. Bitte lesen Sie die Ausschreibung/Durchführungsbestimmungen und melden Sie termingerecht ihre Mannschaft an.