Springe zum Seiteninhalt

Faschingsturnier in Biberach

32 närrisch gekleidete Spieler/innen bevölkerten am 9. Februar die Plätze im WTB-Bezirksstützpunkt Biberach, um beim traditionellen Faschingsturnier anzutreten.

20.02.2019  Bezirk F  Breitensport

Gastgeber war der TV Biberach-Hühnerfeld, der sich einmal mehr als hervorragender Gastgeber erwies. Im Breitensport ist es wichtig, dass alle Teilnehmer während des Turniers bestens versorgt werden. Darüber hinaus wurde die ganze Anlage von den Hühnerfeldern närrisch dekoriert.

Das Turnier ist fest im Spielplan der Hobbyspieler im Rahmen von „Hobby Tennis On Tour“ verankert. Leider können bei vier Plätzen maximal 32 Spieler dabei sein, sodass etlichen Interessenten abgesagt wurde.

Es war lustig anzusehen, wie sich die Narren, oder besser gesagt, die verkleideten Spieler ins Zeug legten. Um jeden Ball wurde gekämpft, trotz der teilweise heftigen Handicaps, die durch die Kleidung bedingt waren. Die enorme Wärme der Halle an diesem Tag trug dazu bei, dass es eine schweißtreibende Angelegenheit wurde.

Letztendlich waren es zwei, die als Sieger hervorgingen. Ihnen gelang es, alle fünf Matches zu gewinnen. Mido Serry (TC Weingarten) und Markus Watter (TSG Wilhelmsdorf) waren die erfolgreichsten Teilnehmer. Ähnlich gut spielten die Unterlegenen, vermutlich hatten sie mit der Auslosung weniger Glück: Vier Damen und zwei Herren bildeten die Gruppe der Zweitplatzierten. Erfreulich war, dass es keine Spielerin und keinen Spieler gab, der nicht mindestens einen Sieg am Punktekonto hatte. Das Mittelfeld mit drei oder zwei Siegen war enorm groß, so ausgeglichen war das Teilnehmerfeld.

Martina Wallach, der Gastgeberin vom TV Biberach-Hühnerfeld blieb es vorbehalten, die schönsten Kostüme der Frauen und Männern zu küren. Sie hatte die Qual der Wahl, so kreativ waren die Verkleidungen. Siegerin und Sieger erhielten jeweils ein Weinpräsent. Das Faschingsturnier war eine gelungene Veranstaltung, die Breitensportler im Bezirk möchten es nicht missen.

Bernhard Wicker/epi