Springe zum Seiteninhalt

Fünf weitere Titel vergeben

Am Wochenende 16. und 17. November 2019 starteten die Altersklassen U14 bis U18 im Bezirksstützpunkt Biberach, um die Titel beim WGV-Tennis-Cup Jugendbezirksmeisterschaften auszuspielen. An den TC Friedrichshafen gingen zwei Bezirksmeistertitel, jeweils einer an den TV Biberach-Hühnerfeld, die TA Spfr. Schwendi und den TC Biberach.

19.11.2019  Bezirk F  Jugend

Die Königsklasse Juniorinnen U18 wurde in Gruppen mit anschließendem Halbfinale und Finale ausgespielt. Die mit LK 1 geführte Angelina Flachs (TV Biberach-Hühnerfeld) hatte in der Vorrunde gegen Eva Riekenbrauck (TA Spfr.Schwenidi, LK 5) knapp in drei Sätzen verloren, traf aber im Endspiel ebenfalls auf diese Konkurrentin. Im Finale besiegte sie jedoch die Schwendierin in zwei engen Sätzen mit 6:2, 7:5.

Die zweite Juniorinnen-Konkurrenz wurde bei U14, auch hier mit Gruppenspielen und Endrunde ausgefochten. Obwohl Jenna Frank ihre Vorrundenspiele alle „zu Null“ gewann, schied sie im Halbfinale gegen Johanna Öxle (TC Meckenbeuren-Kehlen) mit 5:7, 6:7 knapp aus. Carolin Böhme (TA Spfr. Schwendi), in den Gruppenspielen ähnlich erfolgreich, kam kampflos ins Finale. Hier zeigte sie gegen ihre Mannschaftskollegin ihre wahre Klasse und siegte mit 6:2, 6:1.

Die Königsklasse der Junioren dominierte erneut Heiko Feyen (TC Friedrichshafen). Er gewann alle drei Gruppenspiele glatt mit insgesamt 36:9 Spielen und verwies Lennard Wlotzke (TA SSV Ulm 1846), der zwei Siege holte (26:20), auf den zweiten Platz.

Tom Gutermann (TC Biberach) heißt der neue Titelträger bei U16: In der Vorrunde nur einen Satz lang von Joel Pascal Stuböck (TC Hohentengen) voll gefordert, profitierte er vom kampflosen Einzug ins Finale. Dort traf er erneut auf Stuböck, der zuvor den Gruppenersten Max Reinhardt (TC Friedrichshafen) geschlagen vom Platz geschickt hatte. Im Finale spielte Gutermann konzentriert und ließ beim 6:3, 6:3 keinen Zweifel aufkommen, wer als Sieger vom Platz gehen würde.

Den zweiten „Feyen-Sieg“ holte Jonas, der jüngere der Feyen-Brüder, bei Junioren U14. An Nr. 2 gesetzt und mit überzeugenden Ergebnissen ins Finale gekommen, musste er sich der Nr. 1, Luca Steinhauser (beide TC Friedrichshafen) stellen. Es war ein dramatisches Endspiel, denn Feyen holte Satz 1 mit 6:1, Steinhauser konterte in Satz 2 mit 6:2, also musste der Tiebreak-Satz alles entscheiden. Dieser Tiebreak hatte es in sich, erst beim Stand von 12:10 zugunsten von Jonas Feyen war das Match entschieden.

Das Fazit von Bezirkstrainerin Michaela Kochendörfer und Co-Turnierleiter Bernd Elshof war insgesamt positiv, auch wenn durchaus mehr Teilnehmer und weniger kurzfristige Absagen wünschenswert gewesen wären. Edith Pichler

Ergebnisse:

Junioren U18
1. Heiko Feyen (TC Friedrichshafen) 6:0, 6:2
2. Lennard Wlotzke (TA SSV Ulm 1846)
3. Jan Fischer (TC Bad Schussenried)

Junioren U16
1. Tom Gutermann (TC Biberach) 6:3, 6:3
2. Joel Pascal Stuböck (TC Hohentengen)
3. Max Reinhart (TC Friedrichshafen)
3. Maximilian Bolay (TA SSV Ulm 1846)

Junioren U14
1. Jonas Feyen (TC Friedrichshafen) 6:1, 2:6, 12:10
2. Luca Steinhauser (TC Friedrichshafen)
3. Nick Berens (TC Meckenbeuren-Kehlen)
3. Daniel Stepanenko (TC Ehingen)

Juniorinnen U18
1. Angelina Flachs (TV Biberach-Hühnerfeld) 6:2, 7:5
2. Eva Riekenbrauck (TA Spfr. Schwendi)
3. Cica Sojic (TC Bad Schussenried)
3. Carolin Krauß (TC Ravensburg)

Juniorinnen U14
1. Carolin Böhme (TA Spfr. Schwendi) 6:2, 6:1
2. Johanna Öxle (TC Meckenbeuren-Kehlen)
3. Jenna Frank (TA Spfr. Schwendi)
3. Juliana Lang (TC Wangen)