Springe zum Seiteninhalt

Gleichstellung EU-Bürger

Seit der Sommersaison 2020 werden bei allen Mannschaftsspielen im WTB (also in allen Altersklassen und Ligen, sowohl auf Verbands- als auch auf Bezirksebene) EU-Bürger deutschen Spielerngleichgestellt werden.

01.02.2021  Alle Bezirke  Jugend  Aktive  Senioren  Spielbetrieb

Des Weiteren darf in Anlehnung an die DTB-Regelung In Aktiven- und Seniorenmannschaften nur ein Spieler ohne Staatsangehörigkeit eines Mitgliedsstaates der EU pro Spieltag eingesetzt werden. In Jugendmannschaften dürfen beliebig viele nicht deutsche Spieler eingesetzt werden.

Dieser Beschluss steht im Einklang mit geltendem EU-Recht. Zudem erfolgt hierdurch eine Anpassung der Wettspielordnung des WTB an die des DTB sowie anderer Landesverbände. Die Möglichkeit den Status Tennisdeutscher für Nicht-EU-Bürger zu erlangen (Voraussetzung: ständiger Wohnsitz und Mitgliedschaft in einem deutschen Tennisverein/-abteilung seit mehr als fünf Jahren oder Geburtsort in Deutschland), bleibt weiterhin bestehen.

 

Aus aktuellem Anlass (Austritt Großbritanniens aus der EU):

Für Spielerinnen und Spieler aus Großbritannien (GBR) gibt es die Möglichkeit den Status Tennisdeutscher für Nicht-EU-Bürger zu erlangen (siehe oben).