Springe zum Seiteninhalt

Grand Slam-Premiere für Alexandra Vecic

Alexandra Vecic (TC Tübingen) hat beim Juniorinnen-Turnier der French Open ein weiteres Kapitel ihrer Erfolgsgeschichte hinzugefügt. Eine Woche nach der Viertelfinalteilnahme beim internationalen Topevent (JA-Kategorie) der ITF Juniors Tour in Mailand ist die 17 Jahre alte Kaderspielerin aus Württemberg ins Hauptfeld von Roland Garros eingezogen. Und das als einzige Spielerin aus Deutschland.

04.06.2019  Jugend
©Hasenkopf

Zunächst musste sie allerdings zwei Runden in der Qualifikation überstehen, um zum ersten Mal das 64er-Hauptfeld eines Grand Slam-Turniers zu erreichen. Nach dem 6:0, 6:1-Sieg gegen Zoziya Kardava (GEO) und dem 6:4, 4:5 gegen die Ungarin Amarissa Toth war es geschafft. Vecics Lauf wurde dann von Daria Singur (UKR) durch das 2:6, 5:7 gestoppt. Dennoch war WTB-Verbandstrainer Torsten Popp, der sie in Mailand und Paris betreute, nicht unzufrieden, „das war ein super Erfolg für Alex. Leider war sie bei ihrer Hauptfeldpremiere einfach zu nervös, sonst wäre sogar noch mehr drin gewesen. Doch darauf lässt sich weiter aufbauen.“

Durch die in Mailand und Paris erzielten Weltranglistenpunkte klettere Vecic mit Platz 38 auf ein neues Karrierehoch. Damit hat sie zudem schon jetzt die Hauptfeldteilnahmen bei den Juniorinnen-Turnieren in Wimbledon und den US Open im Jahr 2019 in der Tasche – weitere Kapitel der Erfolgsgeschichte werden also folgen.