Springe zum Seiteninhalt

Hallen-Bezirksmeisterschaften Aktive - Ida Clement und Fredrik Rast gewinnen die Titel

Von 4 Wettbewerben gingen 3 Bezirksmeistertitel und 4 Vizetitel an den TK Bietigheim.

26.01.2024  Bezirk A

In der Kategorie Herren-A stand Fredrik Rast (TC Oberstenfeld) schon mehrmals im Finale, dieses Mal funktionierte es – sein Sieg war völlig verdient, denn auf dem Weg zum Finale besiegte der an 8 gesetzte Fredrik im Viertelfinale den an 4 gesetzten Tom Geiger (TC Ludwigsburg) mit 6:2, 6:2 und im Halbfinale hatte der topgesetzten Henry Tschech (TC Erdmannhausen) mit 6:2, 6:4 das Nachsehen.

Der Finalgegner war der an 7 gesetzte Dmytrii Ierokhin (TK Bietigheim), der seinen Vereinskameraden Leon Hofmann mit 6:1, 6:0 im Halbfinale bezwang.

Lange Zeit war nicht klar, wer als Sieger vom Platz geht, und im Grunde genommen hätte jeder der beiden den Sieg verdient. Der 1. Satz ging mit 7:6 an Fredrik, den 2. Satz gewann Dmytrii mit 7:6. Nun musste der Matchtiebreak die Entscheidung bringen. Das Match beendete Fredrik Rast mit 14:12.

Den Titel bei den Damen-A holte sich die favorisierte Ida Clement (TK Bietigheim), die im Finale ihre Vereinsgefährtin Louanne Djafari mit 1:6, 6:4, 10:5 bezwang.

Louanne hatte im Halbfinale die um einen Platz besser gesetzte Nia Neulinger (TC Oberderdingen) mit 6:3, 6:1 geschlagen und Ida Clement siegte gegen Ina Bechle (TC Bad Friedrichshall) mit 6:0; 6:0.

Bei den Herren-B erreichte Bruno-Casimir Gehlhaar das Endspiel gegen Ben Fenzau, beide spielen beim TK Bietigheim. Gehlhaar wirkte sehr sicher, schlug gut auf, machte wenig Fehler und lies Ben wenig Chancen. Er holte sich den Seig mit 6:1, 6:1.

Eine faustdicke Überraschung gab es bei den Herren-C: Der an 4 gesetzte Roman Kanzler (TK Bietigheim) besiegte im Endspiel seinen an 2 gesetzten Vereinskameraden Philipp Wonner mit 6:2, 0:6, 11:9.

Oberschiedsrichterin Carmen Siepmann vom TK Bietigheim war mit den Ergebnissen ihrer Vereinsspieler und Spielerinnen sehr zufrieden.

Einen Wehrmutstropfen trübte dieses sonst so hervorragend besetzte Turnier: Dieter Moser war mit der Beteiligung bei den Damenwettbewerben nicht zufrieden. Lediglich die Kategorie A konnte gespielt werden und hier waren nur 10 Spielerinnen am Start.  (UL)