Springe zum Seiteninhalt

Hoffnung für das neue Schuljahr 2020/2021

Außerunterrichtlicher Schulsport soll im Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen im Schuljahr 2020/2021 möglich werden. Darauf weisen die Schulbehörden in einer Mitteilung in diesen Tagen hin.

31.07.2020  Schultennis

Die Regierungspräsidien und das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg schaffen damit die Möglichkeit für Tennisvereine, sich wieder aktiv in Schulen mit dem Kooperationsprogramm Schule/(Tennis-)Verein zu engagieren. Auch im Schulwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia & Paralympics stehen für den Tennissport die Chancen gut, da die Einschränkungen für Wettbewerbe zunächst im ersten Halbjahr des Schuljahrs 2020/2021 gelten und damit die Hoffnung für das zweite Halbjahr wächst, da die Wettspiele der Sportart Tennis erst ab Februar 2021 starten.

Wichtiger Hinweis: Es gelten immer die aktuellen Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen des Landes zur Eindämmung des Coronavirus. So soll das Kooperationsprogramm Schule/(Tennis-)Verein in sogenannten stabilen Gruppen angeboten werden, das heißt, die Gruppen müssen möglichst klassen- oder klassenstufenbezogen organisiert werden. Stand 1. Juli 2020 sind pro Gruppe maximal 20 Teilnehmer/innen erlaubt.

Auch die Ausbildung von Schülerinnen und Schülern zu „Schülermentoren Sport“ im Tennis kann im Schuljahr 2020/21 unter Einhaltung der jeweils geltenden Hygiene- und Infektionsschutzauflagen somit aus heutiger Sicht am BSP/LLZ Stuttgart-Stammheim stattfinden. Die Ausschreibung und Meldung erfolgen in der gewohnten Weise Anfang des neuen Schuljahres.

Es folgen Tipps aus dem WTB-Schultennis-Ressort für die im Schultennis engagierten Tennisvereine:

  1. Die Planungen für die Kooperationsmaßnahmen sollten in den Sommermonaten anlaufen, um im Herbst dieses Jahres für die Durchführung der Kooperationsstunden bereit zu sein.
  2. Konzeptionen mit den Schulleitungen absprechen. In der Regel werden die Schulen in den letzten beiden Ferienwochen ab dem 1. September besetzt sein, eine Kontaktaufnahme aber am besten vorher per E-Mail oder Telefonat ankündigen. Am besten für das Kontaktgespräch ein Konzeptionspapier erstellen.
  3. Interessierte Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen ab der Klassenstufe neun auf die Möglichkeit zur Ausbildung zum/zur Schülermentor/in Sport (Tennis) hinweisen. Dann sind die Jugendlichen bereits über das Projekt informiert und können bei Verfügbarkeit der Ausschreibungsunterlagen sofort die Anmeldung, die über die Schule laufen muss, einleiten.
  4. Jugend trainiert für Olympia & Paralympics sind für Tennis erst im zweiten Halbjahr 2020/2021 geplant. Aber das Thema kann schon angedacht werden. Die Ausschreibungsunterlagen sind je nach Wettkampfort und -klasse auf der WTB-Website ersichtlich. Der Anmeldeschluss für den Großfeld-Wettbewerb endet in der Regel vor den Osterferien.

 

Bei Fragen können sich Interessierte an die Bezirksreferenten für Schultennis oder an die WTB-Geschäftsstelle wenden.
Weitere Schultennis-Informationen sind unter www.wtb-tennis.de/ressorts/schultennis.html abrufbar.

Christian Efler Referent für Schultennis (WTB): christian.efler@web.de

Andreas Nägele (Jugendsport/Schultennis WTB-Geschäftsstelle): naegele@wtb-tennis.de

 

Top News

Jugend

Heimsieg beim Masters

Alle BezirkeJugendVR-Talentiade

Die NEXT LEVEL-Turnierserie der VR-Talentiade startet durch!

Alle BezirkeJugendAktiveSenioren

Der WTB-Pokal 2020 - Nebenrunde ausgelost

AllgemeinJugendAktiveSenioren

Kein LK-Abstieg im LK-Jahr 2020