Springe zum Seiteninhalt

„Jugend trainiert für Olympia“ startet ins neue Wettspieljahr!

2019 ist für „Jugend trainiert für Olympia“ (JTFO) ein Jubiläumsjahr: Zum 50. Mal wird dieser Schulsportwettkampf, seines Zeichens der weltweit größte, ausgetragen, Als Initiative der deutschen Wirtschaft gemeinsam mit den Kultusbehörden der Bundesländer wurde JTFO im Jahr 1969 gegründet. Grund war das schlechte Abschneiden der bundesdeutschen Olympiamannschaft bei der Olympiade 1968 in Mexiko. Der Wettbewerb erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit bei den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern über alle Schularten hinweg.

29.01.2019  Schultennis

„Die Landesverbände und der Dachverband „Deutscher Tennis Bund“ unterstützen den schulischen Wettbewerb nachhaltig. Auch der Württembergische Tennis-Bund (WTB) fördert das Engagement der Sportlehrerinnen und –lehrer, inzwischen vielfach unterstützt von Trainerinnen und Trainern sowie Eltern, Schulmannschaften in verschiedenen Altersklassen aufzustellen“, erläutert Christian Efler, WTB-Schultennisreferent. "Neben Ballmaterialien und Zuschüssen werden vor allem die Chancen bei der Werbung im Rahmen von Trainer- und Bezirksversammlungen und auf der WTB-Website genutzt“. Außerdem kann die LK-Verrechnung für die jungen Tennisspielerinnen und –spieler sein.

Die neue Runde im aktuellen Schuljahr 2018/19 startet in diesen Wochen mit den Kleinfeldwettbewerben der Grundschulen, bevor im Mai die Großfeldwettspiele der weiterführenden Schulen losgehen. Die Anmeldungen sind ab sofort möglich, Informationen erteilen neben den Schultennisreferenten der Bezirke auch die JTFO-Beauftragten der Regierungspräsidien Stuttgart und Tübingen.

Nähere Informationen unter:
https://www.wtb-tennis.de/ressorts/schultennis/jugend-trainiert-fuer-olympia.html

Ausschreibungen Kleinfeldwettbewerb unter:
https://www.wtb-tennis.de/ressorts/schultennis/jugend-trainiert-fuer-olympia/aktuelle-turniere.html