Springe zum Seiteninhalt

Klarer Derbysieg bringt Tabellenführung

Mit einem klaren 7:2-Sieg im Stuttgarter Derby beim Bauknecht Team Vaihingen/Rohr beendeten die Damen des TEC Waldau Stuttgart ein erfolgreiches Auftaktwochenende in der Bundesliga mit dem zweiten Saisonsieg und stehen nach den ersten beiden Spieltagen an der Tabellenspitze.

09.05.2022

Dem hart erkämpften 5:4 Heimerfolg gegen BW Berlin folgte ein bereits nach drei Stunden Spielzeit feststehender deutlicher Sieg im Auswärtsspiel in Vaihingen.

Brenda Fruhvirtova und Katarzyna Piter sorgten für eine sehr schnelle 2:0 Führung des Waldau-Ensembles. Die 15jährige Tschechin profitierte von der krankheitsbedingten Aufgabe ihrer Gegnerin Emily Seibold während die Waldau-Polin Piter ihre Gegnerin Nickoline Gullacksen deutlich mit 6:0 6:0 besiegte.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten gewann Dalila Jakupovic letztlich überzeugend mit 3:6 6:0 10:6 gegen Angela Fita Boluda und erhöhte so auf 3:0 für die Waldau nach der ersten Einzelrunde.

Die 17jährige Tschechin Linda Fruhvirtova gewann das Spitzeneinzel gegen Valentini Grammatikopoulou glatt mit 6:1 6:1 ehe wenig später Kamilla Bartone mit einem 6:1 1:6 10:2 gegen Antonia Schmidt für den fünften Waldau-Punkt sorgte.

Lediglich Anna Zaja verlor ihr Match gegen Miriam Bianca Bulgaru knapp und etwas unglücklich mit 5:7 6:3 6:10, so dass es nach den Einzeln 5:1 für die Waldau-Damen um die Coaches Jasmin Wöhr und Danijel Krajnovic und Physio Catrin Müller stand.

In den Doppeln sorgten Piter / Zimmermann (6:1 6:0 gegen Gullacksen / Kling) und die Fruhvirtovas (4:6 6:4 10:6 gegen Grammatikopoulou / Bulgaru) mit zwei weiteren Waldau-Punkten für den deutlichen 7:2 Erfolg des TEC Waldau Stuttgart und die zwischenzeitliche Tabellenführung.

„Wir haben mit den beiden Siegen zum Saisonauftakt ein deutliches Zeichen gesetzt und unser erstes Saisonziel eindrucksvoll erreicht.“, so ein sehr zufriedener Waldau-Teamchef Thomas Bürkle nach den beiden Spieltagen.

„Überragender Teamgeist und auch die Möglichkeit, kurzfristig reagieren zu können, haben uns an diesen beiden Spieltagen von anderen Teams unterschieden. Kompliment an die ganze Mannschaft, die aus mehr als nur den jeweils eingesetzten Spielerinnen bestand.“, so ein ebenfalls sehr zufriedener Coach Danijel Krajnovic.

Neben den am Sonntag im Einzel eingesetzten Damen gehörten auch die leicht verletzte Alexandra Vecic, Kim Zimmermann, Laura Schaeder, Valentina Steiner und Vicky Pohle zum erfolgreichen Waldau-Team an diesem richtungsweisenden Auftakt-Wochenende. Wie toll der Teamspirit auf Degerlochs Höhen ist zeigte auch die Tatsache, dass Anna Gabric zwischen zwei Turnieren in Schweden und Kroatien beim Heimspiel gegen Berlin am Freitag noch zur Unterstützung der Mannschaft auf die Waldau kam.

Der Derbysieg war die Pflicht, die Kür war der Heimsieg gegen sehr starke Berlinerinnen, die sich zwei Tage später deutlich mit 8:1 gegen Bad Vilbel durchsetzen konnten.

„Wir haben zu Saisonbeginn vieles richtig gemacht und kehren für die kommenden Spiele wieder zu unserem Stuttgarter Weg zurück und werden zahlreiche deutsche Spielerinnen in der Bundesliga einsetzen.“, kündigte Thomas Bürkle die Richtung für die nächsten Spiele an.

Nach einem spielfreien Tag steht am Sonntag, 29. Mai (Spielbeginn 11.00 Uhr) mit dem Spiel gegen den TC BW Dresden-Blasewitz ein weiteres Heimspiel auf Degerlochs Höhen auf dem Programm.


TEC Waldau Stuttgart e.V.