Springe zum Seiteninhalt

Lokalmatadoren holen zwei Titel

Die siebte Auflage der Tailfinger Open stand ganz im Zeichen der heimischen Cracks

12.10.2022  Bezirk E

Trotz regnerischem Wetter und niedrigen Temperaturen ging das Turnierreibungslos über die Bühne.

Die Gruppenspiele bei den Damen verliefen wie erwartet und so setzte sich im Halbfinale die topgesetzte Tübingerin Leonie Zerweck klar mit 6:0, 6:0 gegen Victoria Mattern (TC Tailfingen) durch. Auch Patricia Binder (TC Rottweil-Feckenhausen) dominierte dank ihres fast fehlerfreien Spiels beim 6:3, 6:3 gegen Nathalie Bantle (TC Tailfingen). Zerweck beherrschte dann auch das Finale, sicherte sich mit 6:2, 6:1 gegen Binder ihren ersten Titel in der Sportstadt. Im Spiel um Platz drei behielt Bantle im vereinsinternen Duell gegen Mattern mit 6:2, 6:4 die Oberhand.

Bei den Herren A dominierte natürlich der haushohe Favorit Jannik Maute (TC Tailfingen) - immerhin Platz 80 der deutschen Rangliste – und sicherte sich überlegen und ohne Satzverlust den Titel und das Preisgeld, auch wenn ihn Mathias Neuscheler (TV Belsen) im zweiten Satz des Finales ins Schwitzen brachte. Nachdem am Samstag die Spiele in die Halle verlegt werden mussten, gab es zahlreiche Überraschungen. Speziell Oldie Daniel Lohmüller (TC Tailfingen) kam dies gewaltig entgegen, denn mit seinen gewaltigen Aufschlägen und seiner krachenden Vorhand fegte er zuerst Mitfavorit Marc Männl (TC Dunningen) mit 6:1, 6:1 förmlich vom Platz und rang danach auch den an zwei gesetzten Aaron Stahl aus Tübingen mit 6:4, 4:6, 10:8 nieder. Im Halbfinale, wieder auf Sand, war dann aber Mathias Neuscheler beim 6:2, 6:4 deutlich überlegen. Lohmüller sicherte sich aber noch den dritten Platz, profitierte dabei aber von der Aufgabe seines Böblinger Kontrahenten Marvin Wehling.  Die Herren B standen, nachdem sein Vereinskollege David Spieler krankheitsbedingt absagen musste, ganz im Zeichen von Philipp Kruse. Der enorm verbesserte Tailfinger Kruse dominierte mit druckvollem Spiel, konnte sich sogar einige Kunstschläge erlauben und gewann ohne Satzverlust vor Joshua Kapeller (TV Belsen) und Philipp Schlampp (TC Tailfingen). Dominator bei den Herren C war der junge Burladinger Florian Hipp, der sich überlegen vor Niklas Zepf (TC RW Fridingen) und Adrian Wilburger (TC Bingen) und Oldie Gerd Wizemann durchsetzte.


Uwe Briel