Springe zum Seiteninhalt

Mit der WTB-Wettspielrunde kommt ein wenig die Normalität zurück

Auf Bezirksebene hatten sich zum 1. März 2020 insgesamt 587 Mannschaften angemeldet - verteilt in 98 Gruppen. Von diesen ursprünglichen Meldungen haben sich für die als Ersatz ausgeschriebene WTB-Wettspielrunde bis zum 1. Juni noch 179 Mannschaften aufgeteilt in 39 Gruppen angemeldet.

30.06.2020  Bezirk A  Aktive

Diese Mannschaften teilen sich auf in:

 

6er-Mannschaften

4er-Mannschaften

Herren

51

27

Damen

15

11

Herren 30

22

 

Herren 40

22

4

Herren 50

6

7

Damen 40

3

11

 

119

60

Am vergangenen Wochenende (27./28. Juni) hat diese Runde nun begonnen:

Wir möchten die Damen-Mannschaften in der Bezirksoberliga durch die Runde begleiten. Die jeweilige Gastmannschaft wird einen Kurzbericht mit einem Mannschaftsfoto abgeben.

In der Bezirksoberliga (BOL) sind vier Mannschaften vertreten. Die Teams vom TC Hirschlanden und vom TC RW Bönnigheim starteten am Sonntag jeweils als gastgebende Mannschaft.

Erfolgreicher Saisonauftakt für die Damen 1 des TC Hirschlanden

Das durchweg junge Damenteam des TC Hirschlanden startet in dieser Saison nach einigen Jahren als 4er-Team endlich wieder als 6er Team. Da direkt auf fünf Plätzen gespielt werden konnte, waren die Einzelpartie gegen den TC Heilbronn am Trappensee bereits nach zweieinhalb Stunden vorbei. Die Damen aus Hirschlanden konnten dabei zwei Einzel im Match-Tie-Break für sich entscheiden und gingen insgesamt mit 5:1 in Führung. Nach dieser klaren Führung war es erstaunlich, dass in allen drei Doppeln der erste Satz an die Damen aus Heilbronn ging. Nachdem die Gastgeberinnen auch in den Doppeln zweimal den Match-Tie-Break gewinnen konnten, wurde der erste Spieltag in dieser Spielrunde mit einem hervorragenden 7:2 für das junge Team aus Hirschlanden entschieden.

Für den TC Hirschlanden spielten: Helen Geißelhardt, Carolin Getrost, Anja Kubasch, Finja Langenstein, Agata Henke und Kathrin Hundhausen. Beim TC Heilbronn am Trappensee waren am Start: Alessa Ladwig, Katrin Matheis, Sarah Altendeitering, Christiane Grau-Schmidt, Diana Ladwig und Julia Merz

Holpriger Start beim 1. Spiel der Damen vom TC RW Bönnigheim

Die Damen des TC RW Bönnigheim starteten mit einer Niederlage in die Runde. Das Team um Mannschaftsführerin Stéphanie Lieb verlor gegen die stark aufgestellte, junge und athletische Mannschaft vom TC Ludwigsburg 2 mit 0:9.

Der TCL gab in den Einzeln keinen Satz verloren, lediglich im Zweierdoppel konnten Michaela Dürr und Désirée Umbach die Ludwigsburgerinnen Renata Ivandic und Rebecca Geiger in den Match-Tie-Break zwingen. Der ging schlussendlich doch mit 12:14 an die Gäste. „Trotz der hohen Niederlage geben wir uns nicht geschlagen, denn nach dem Spiel ist vor dem Spiel“, das war der Tenor der Bönnigheimerinnen.

Gespielt haben für den TC RW Bönnigheim: Stéphanie Lieb, Laura Fischer, Michaela Dürr, Michaela Lieb, Nadine Seufert, Désirée Umbach. Das erfolgreiche Ludwigsburger Team bildeten: Julia Gergic, Caroline Klein, Renata Ivadic, Rebecca Geiger, Sarah Bierbrauer und Fabiola Maget sowie im Doppel: Pamela Kozoderc.